Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikBundestagswahl 2021

CSU-Chef Markus Söder über die Union: "Es ist sehr ernst, und es wird knapp"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextSpionageballons: Regierung alarmiertSymbolbild für einen TextNotfall bei Konzert in der "Elphi"Symbolbild für einen TextUSA: Revolution bei Vorwahlen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Söder über die Union: "Es ist sehr ernst, und es wird knapp"

Von dpa, afp
Aktualisiert am 05.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Der bayerische Ministerpräsident (Archivfoto): Auch die Ampel – ein Bündnis aus SPD und Grünen mit der FDP – sei ein "verdünnter Linksrutsch".
Der bayerische Ministerpräsident (Archivfoto): Auch die Ampel – ein Bündnis aus SPD und Grünen mit der FDP – sei ein "verdünnter Linksrutsch". (Quelle: Peter Kneffel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Umfragen fallen CDU und CSU derzeit immer weiter zurück. Der CSU-Vorsitzende Söder warnt nun vor "schwersten Zeiten" für die Union, sollte es nicht für eine Regierungsbeteiligung reichen.

CSU-Chef Markus Söder hat das Ziel der Union bekräftigt, stärkste Fraktion im Bundestag zu werden. "Wir müssen noch deutlicher machen, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt. Entweder einen Linksrutsch mit der Linkspartei oder mit einer Ampel. Denn auch die Ampel mit der FDP ist ein verdünnter Linksrutsch", sagte der bayerische Ministerpräsident der "Welt am Sonntag". Die FDP werde als kleinster Partner in einem solchen Bündnis linke Politik nicht verhindern können. Am Ende von Rot-Grün sei Deutschland schon einmal mit fünf Millionen Arbeitslosen fast bankrott gewesen. "Ein Linksrutsch führt immer in die Arbeitslosigkeit und Verschuldung."

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zur Lage wenige Wochen vor der Wahl sagte Söder: "Es ist aber in der Tat sehr ernst, und es wird knapp." Und weiter: "Sollte die Union nicht in der Regierung sein, kommen schwerste Zeiten auf die Partei zu." In Umfragen liegt die Union derzeit teils deutlich hinter der SPD zurück.

"Wir brauchen dazu eine deutliche Erhöhung der Pendlerpauschale"

Für den Fall, dass die Union an einer neuen Regierung beteiligt ist, will Söder auf eine Erhöhung der Pendlerpauschale drängen. Für die CSU sei es essenziell, dass es für einen steigenden CO2-Preis einen Ausgleich gebe, sagte Söder der "Welt am Sonntag". "Wir brauchen dazu eine deutliche Erhöhung der Pendlerpauschale, um den ländlichen Raum nicht zu benachteiligen."

Erhöhe sich der Benzinpreis um zehn Cent, müsse die Pendlerpauschale um einen Cent erhöht werden. "Das ist eine Koalitionsforderung der CSU, von der wir nicht abrücken werden." Die CSU lehne unabhängig davon ein Tempolimit sowie Flugverbote ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa und AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundestagCDUCSUDie LinkeFDPMarkus SöderSPDWamS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website