Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Sozialdemokraten vor Grünen - Emnid-Umfrage: SPD bleibt zweitstärkste Kraft

Sozialdemokraten vor Grünen  

Emnid-Umfrage: SPD bleibt zweitstärkste Kraft

24.02.2019, 10:20 Uhr | dpa

Sozialdemokraten vor Grünen - Emnid-Umfrage: SPD bleibt zweitstärkste Kraft. Parteichefin Andrea Nahles und der stellvertretender SPD-Bundesvorsitzende Olaf Scholz bei einer Pressekonferenz im vergangenen Herbst.

Parteichefin Andrea Nahles und der stellvertretender SPD-Bundesvorsitzende Olaf Scholz bei einer Pressekonferenz im vergangenen Herbst. Foto: Sven Hoppe. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die SPD hält sich im "Sonntagstrend" der "Bild am Sonntag" auf Platz zwei vor den Grünen. In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid kommen die Sozialdemokraten auf 19 Prozent - unverändert im Vergleich zur Vorwoche.

Damals hatte sich die Partei im Emnid-"Sonntagstrend" erstmals seit Mitte Oktober wieder an den Grünen vorbeigeschoben. Diese legen nun einen Prozentpunkt zu und kommen auf 16 Prozent. Stärkste Kraft bleibt die Union, allerdings büßen CDU und CSU zusammen einen Punkt ein und kommen auf 29 Prozent. Die AfD liegt in der Umfrage unverändert bei 13 Prozent. Auf jeweils 9 Prozent kommen die Linke (minus 1) und die FDP (plus 1).

Zwei andere Umfragen hatten zuletzt ein unterschiedliches Bild ergeben. Im am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" blieb die SPD trotz breiter Zustimmung zu ihrer sozialpolitischen Offensive im Umfragetief. Sie fiel dort wieder zurück auf 15 Prozent (minus 1 Prozentpunkt), deutlich hinter den Grünen mit 20 Prozent.

Im bereits am Donnerstag veröffentlichten ARD-"Deutschlandtrend" legte die SPD hingegen einen Prozentpunkt zu und kam auf 18 Prozent, gleichauf mit den Grünen. Die Union konnte auch in diesen beiden Umfragen jeweils einen Punkt zulegen - sie lag im "Politbarometer" bei 31 Prozent und im "Deutschlandtrend" bei 30 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal