t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Bundeswehr legt sich wohl hochmoderne Flugabwehr "Skyranger" zu


Bericht: Bundeswehr legt sich hochmoderne Flugabwehr zu

Von t-online, cli

Aktualisiert am 17.03.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0239445997
Bessere Luftabwehr: Offenbar plant die Bundeswehr die Anschaffung moderner "Skyranger"-Systeme. (Quelle: IMAGO/Florian Gaertner/photothek.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Flugabwehr der Bundeswehr ist seit 2012 praktisch nicht mehr existent. Das soll sich nun ändern. Die Truppe soll eines der modernsten Waffensysteme der Welt bekommen.

Die Bundeswehr will offenbar ihre Luftabwehr wiederaufbauen und dafür Waffensysteme des Typs "Skyranger" beschaffen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstagabend. Demnach beabsichtigt das Verteidigungsministerium, beim Rüstungskonzern Rheinmetall mehrere Dutzend mobile Systeme dieses Typs zu kaufen. Sie sollen im Kampf gegen feindliche Drohnen, Hubschrauber, tieffliegende Jets und andere Flugkörper eingesetzt werden.

Weil die Bundeswehr in der Vergangenheit vorrangig auf Auslandsmissionen tätig war, wo eine Luftabwehr nicht gebraucht wurde, war der entsprechende Verband bei den deutschen Streitkräften, die Heeresflugabwehrtruppe, 2012 aufgelöst worden. Auch der Flugabwehrpanzer Gepard wurde im selben Jahr ausrangiert.

imago images 161447581
Waffensystem des Typ "Skyranger" (Archivbild): Damit will die Bundeswehr offenbar ihre Luftabwehr wiederaufbauen. (Quelle: IMAGO/Eibner Pressefoto/Marcel von Fehrn)

Doch mit dem Krieg in der Ukraine zeige sich, wie wichtig eine funktionierende Flugabwehr auch für Deutschland sei, schreibt die "SZ" weiter. Dort eingesetzte Drohnen veränderten die Lage im Kampfgebiet. Zuletzt hatte Deutschland der Ukraine für die Luftverteidigung 30 Gepard-Panzer überlassen. Wie der Gepard in der Ukraine zum Einsatz kommt, sehen Sie hier.

Drei Kilometer Reichweite

Das "Skyranger"-Waffensystem, das nun im Gespräch ist, gehört zu den modernsten Flugabwehrsystemen der Welt. Gedacht ist es für die Luftverteidigung im Nah- und Nächstbereich. Der Radpanzer fährt auf Rädern statt auf Ketten und ist mit einer Kanone vom Kaliber 30 Millimeter ausgestattet. Diese kann anfliegende Ziele in bis zu drei Kilometern Entfernung abschießen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Wie die "SZ" weiter berichtet, könnten bereits im Jahr 2024 entsprechende Verträge mit Rheinmetall unterschrieben werden, 2026 könnte der "Skyranger" lieferbar sein. Offen blieb zunächst, wie hoch die Kosten für das System werden könnten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website