Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Streitthema Zuwanderung: Was den Deutschen wirklich wichtig ist

Streitthema Zuwanderung  

Was den Deutschen wirklich wichtig ist

30.06.2018, 15:25 Uhr | dru, t-online.de

Streitthema Zuwanderung: Was den Deutschen wirklich wichtig ist. Eine Familien spaziert im Stuttgarter Schlossgarten: Die Regelung der Zuwanderung ist für viele Bundesbürger aktuell ein sehr wichtiges Thema. (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)

Eine Familien spaziert im Stuttgarter Schlossgarten: Die Regelung der Zuwanderung ist für viele Bundesbürger aktuell ein sehr wichtiges Thema. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Zuwanderung ist das dominierende Thema der aktuellen politischen Debatten. Eine exklusive Umfrage zeigt: Für die Deutschen ist es bei weitem nicht das einzige wichtige Thema.

Die Zuwanderung nach Deutschland ist für die Bundesbürger aktuell das wichtigste politische Thema. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de sind 31,5 Prozent der Befragten dieser Meinung. Für 20,3 Prozent ist soziale Sicherheit am wichtigsten, für 12,6 Prozent eine solide Wirtschaft. Das Ergebnis zeigt auch: 68,5 Prozent der Befragten sehen Zuwanderung nicht als das drängendste Problem Deutschlands an.


Interessant ist ein Blick auf die Parteienpräferenzen. Bei Anhängern der Union ist Zuwanderung nur vergleichsweise knapp das Topthema (25,7 Prozent) vor solider Wirtschaft (23,0 Prozent). Wählern von SPD, Grünen und Linken ist hingegen soziale Sicherheit am wichtigsten: Bei der SPD sehen das 39,2 Prozent so, bei den Grünen 26,3 Prozent und bei den Linken 50,9 Prozent. Hier halten lediglich 9,0 Prozent (SPD), 5,4 Prozent (Grüne) bzw. 11,2 Prozent (Linke) das Thema Zuwanderung für am bedeutsamsten.

Für Anhänger der FDP und vor allem der AfD ist die Zuwanderung dagegen klar das Thema Nr. 1: Bei den Liberalen sehen das 38,4 Prozent so, bei der Alternative für Deutschland sogar 72,0 Prozent.

Unterschiede ergeben sich auch aus dem Beschäftigungsstatus und dem Alter der Befragten. Während 38,1 Prozent der Selbständigen die Regelung der Zuwanderung für die drängendste Aufgabe halten, sind es bei den Arbeitslosen lediglich 22,7 Prozent. In letzterer Gruppe dominiert klar das Thema soziale Sicherheit.

6

Für die Befragten in allen Altersgruppen ab 30 Jahren ist die Zuwanderung das vorrangige Thema. Vor allem die 50- bis 64-Jährigen (35,9 Prozent) sehen das so. Für Jugendliche und junge Erwachsene steht hingegen soziale Sicherheit an erster Stelle (24,2 Prozent), Zuwanderung an zweiter (21,1 Prozent).

In die Umfrage flossen die Antworten von 5.050 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 28. und dem 30. Juni online gefragt wurden: „Welches Thema ist Ihnen persönlich aktuell am wichtigsten?“ Zur Antwort standen die Themen: Solide Wirtschaft, Soziale Gerechtigkeit, Zuwanderung nach Deutschland, Innere Sicherheit, Integration von Zuwanderern, Bezahlbarer Wohnraum, ein anderes Thema. Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozent; für Teilgruppen kann er davon abweichen.

Verwendete Quellen:
  • Exklusive Umfrage für t-online.de

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal