HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Schulstreiks: AfD-Anhänger fordern negativen Vermerk im Zeugnis


Vor allem AfD-Anhänger wollen Schüler für Streiks bestrafen

Von Helena Serbent

Aktualisiert am 25.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Schulstreik für Klimaschutz: In Berlin gehen Schülerinnen und Schüler freitags während des Unterrichts vor dem Bundestag für eine bessere Klimapolitik demonstrieren.
Schulstreik für Klimaschutz: In Berlin gehen Schülerinnen und Schüler freitags während des Unterrichts vor dem Bundestag für eine bessere Klimapolitik demonstrieren. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt erstmals unter 2 EuroSymbolbild für einen TextEinschlag in Asteroid zeigt große WirkungSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextTabellenführer verlängert mit TrainerSymbolbild für ein VideoAbgeordneter nimmt Pferd mit zur ArbeitSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin erhält KrebsdiagnoseSymbolbild für einen Text"Star Trek 4"-Kinostart wurde gestrichenSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Text"Most Wanted": Europol jagt den SchakalSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt beunruhigende NachrichtSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Auf der Straße demonstrieren, statt im Unterricht zu sitzen: Für viele Deutsche kein Grund, um Schüler auf dem Zeugnis anzuprangern. Nur Anhänger einer Partei wollen das Demonstrieren sanktionieren.

Wie in der vergangenen Woche gehen auch an diesem Freitag wieder Hunderte Jugendliche für Klimaschutz auf die Straße. Weil sie während der Schulzeit demonstrierten, forderten CDU-Nachwuchsverbände in Baden-Württemberg, Fehlzeiten ins Zeugnis einzutragen. Eine Mehrheit der Deutschen sieht das nicht so.

Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de hat ergeben, dass 47 Prozent keinen Zeugnisvermerk für Schulschwänzer wollen. Lediglich 26,1 Prozent der Befragten finden, dass die Teilnahme mit einem negativen Hinweis Platz im Zeugnis finden soll. Knapp 22,6 Prozent der Befragten wünschen sich hingegen sogar einen positiven Vermerk.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Linke fordern positiven, AfD und Union negativen Vermerk

Tausende junge Menschen bleiben freitags dem Unterricht fern, um für mehr Klimaschutz und einen Kohleausstieg auf die Straßen zu gehen. Nach Angaben der Organisatoren kamen allein in der letzten Woche in 50 deutschen Städten mehr als 25.000 Schüler, Azubis und Studenten zusammen. Weil es für die Demonstrationen keine offizielle Befreiung vom Unterricht gibt, schwänzen die Schüler den Unterricht.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das Symbol "Z" auf der Flagge eines Schiffes (Symbolbild): Ein Öltanker mit diesem russischen Kriegssymbol soll an der Ostsee gesehen worden sein.
Öltanker mit Putins "Z" auf Ostsee gesichtet

Doch wie soll mit diesen Fehlzeiten umgegangen werden? Bei den Anhängern der Partei zeigen sich deutliche Unterschiede: 59,7 Prozent der AfD-Unterstützer fordern einen negativen Zeugnisvermerk – Spitzenwert. Bei der Union sahen das 34,7 Prozent, bei der FDP 39,9 Prozent der Befragten genauso.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Anhänger des linken Spektrums fordern dagegen eher einen positiven Vermerk für das Engagement für die Umwelt: 41 Prozent der Linken-Unterstützer, 34 Prozent der Grünen-Anhänger und 32 Prozent der SPD-Unterstützer sind dafür, dass über Fehlzeiten für Demonstrationen positiv auf dem Zeugnis berichtet wird.

Alter spielt bei Bewertung der Schulstreiker keine Rolle

Wie lange die eigene Schulzeit her ist, scheint bei den Befragten keinen besonderen Unterschied zu machen – die Ergebnisse sind relativ gleichmäßig. Unter allen Altersgruppen finden die meisten, dass es keinerlei Vermerk im Zeugnis geben sollte, wenn Schüler wegen Demonstrationen dem Unterricht fernbleiben.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zur Methodik

In die Umfrage flossen die Antworten von 5.032 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 18. und dem 21. Januar 2019 online gefragt wurden: "Wie sollten Ihrer Meinung nach durch Demonstrationsteilnahmen entstandene Fehlzeiten von Schülern im Zeugnis vermerkt werden?". Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt 2,5 Prozent; für Teilgruppen kann er davon abweichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert
  • Annika Leister
Von Sven Böll, Annika Leister
AfDBundestagCDUStreikUmfrage
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website