Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Werner Müller: Ex-Bundeswirtschaftsminister stirbt im Alter von 73 Jahren

Nach schwerer Krankheit  

Früherer Wirtschaftsminister Werner Müller ist tot

16.07.2019, 12:54 Uhr | küp, dpa

Werner Müller: Ex-Bundeswirtschaftsminister stirbt im Alter von 73 Jahren . Der frühere Wirtschaftsminister Werner Müller ist tot. (Quelle: dpa)

Der frühere Wirtschaftsminister Werner Müller ist tot. (Quelle: dpa)

Unter Bundeskanzler Gerhard Schröder war Werner Müller Wirtschaftsminister, später führte er die RAG-Stiftung. Nun ist der parteilose Politiker und Manager im Alter von 73 Jahren gestorben.

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Manager Werner Müller ist tot. Er starb in der Nacht zu Dienstag, wie ein Sprecher des Unternehmens Evonik der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Müller war schwer an Krebs erkrankt. Er wurde 73 Jahre alt und hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Der parteilose Müller war in der rot-grünen Regierung von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) von 1998 bis 2002 Wirtschaftsminister. Zudem war er Mitbegründer der RAG-Stiftung, die die Ewigkeitslasten des Bergbaus abdeckt und erster Chef des Chemiekonzerns Evonik, der die dafür nötigen Mittel zu großen Teilen erwirtschaftet – der letzte große Ruhrbaron traditioneller Prägung im Revier.
 

2003 wurde Müller Vorstandsvorsitzender der RAG, ab 2007 leitete er Evonik. "Werner Müller hat unschätzbare Verdienste um den deutschen Bergbau und die Bergleute, die ihm persönlich immer besonders am Herzen lagen", sagte der aktuelle RAG-Vorstandschef Peter Schrimpf laut einer Evonik-Mitteilung. Aus dem Vorstand der RAG-Stiftung zog sich Müller im vergangenen Jahr zurück.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung dieses Artikels war das Alter Müllers irrtümlich mit 72 Jahren angegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal