Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Grüne fordern 130 auf Autobahnen: So begründet Özdemir das Tempolimit

Grüne fordern 130 auf Autobahnen  

So begründet Özdemir das Tempolimit

17.10.2019, 13:50 Uhr | AFP

Grüne fordern 130 auf Autobahnen: So begründet Özdemir das Tempolimit. Cem Özdemir: Der Grünen-Politiker glaubt, dass das Tempo 130 auf Dauer kommen wird – wenn auch noch nicht sofort. (Archivbild) (Quelle: dpa/Arne Immanuel Bänsch)

Cem Özdemir: Der Grünen-Politiker glaubt, dass das Tempo 130 auf Dauer kommen wird – wenn auch noch nicht sofort. (Archivbild) (Quelle: Arne Immanuel Bänsch/dpa)

Maximal 130 km/h auf der Autobahn? Darüber stimmt der Bundestag erneut ab. Grünen-Politiker Cem Özdemir glaubt nicht, dass das Tempolimit durchkommt – und freut sich trotzdem auf die Abstimmung.

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Grünen-Politiker Cem Özdemir, hat die Forderung seiner Partei nach einem Tempolimit auf Autobahnen verteidigt. Tempo 130 "bringt Klimaschutz, weniger Unfalltote, weniger schwere Unfälle", sagte Özdemir am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". Die Abgeordneten des Bundestages sollen gegen Mittag auf Antrag der Grünen namentlich über die Einführung eines Tempolimits von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen ab Januar abstimmen.

Tempo 130 habe sich weltweit durchgesetzt, sagte Özdemir weiter, "jeder, der schon mal in den Nachbarländern gefahren ist, weiß, wie gut es tut, wenn der Verkehr flüssiger ist." Deutschland ist das einzige Land in Europa ohne Tempolimit auf Autobahnen.

Die meisten Deutschen seien auch nicht "diejenigen, die mit der Lichthupe drängeln" – insofern verstehe er nicht, für wen Verkehrsminister Andreas Scheuer spreche, wenn er ein Tempolimit ablehne, sagte Özdemir weiter. Der Grünen-Politiker verwies auch darauf, dass nur mit einem Tempolimit das automatisierte Fahren auf der Autobahn möglich sei. "Anders lässt sich das gar nicht machen." Auf Dauer werde das Tempolimit kommen, zeigte sich Özdemir überzeugt.

Mit einem Erfolg rechnen die Grünen nicht

Der Grünen-Abgeordnete Christian Kühn sagte dem SWR, er gehe nicht davon aus, dass es bei der Abstimmung im Bundestag zu einer Mehrheit kommen werde: "Wir hatten in den letzten Monaten viele namentliche Abstimmung und haben nie eine Mehrheit bekommen, von daher glaub ich, dass es auch heute keine Mehrheit geben wird." Die Abstimmung lohne sich dennoch, "weil man die Argumente schärft".

Kühn zeigte Verständnis für Abgeordnete der großen Koalition, die sich "koalitionskonform verhalten". Sie hätten am Donnerstag nun aber die Möglichkeit, für ein Tempolimit zu stimmen, zeigte er sich hoffnungsvoll.
 

 
Die Bundesregierung hatte einem Tempolimit Anfang des Jahres eine klare Absage erteilt. Das Umweltministerium erklärte damals, dass ein Tempolimit auf Autobahnen für die Klimabilanz sehr wenig bringe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal