Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Sigmar Gabriel nach Bremen- und Europawahl: "Alles gehört auf den Prüfstand"

Ex-SPD-Chef fordert Konsequenzen  

Gabriel: "Alles und alle gehören auf den Prüfstand"

27.05.2019, 08:46 Uhr | dpa

Sigmar Gabriel nach Bremen- und Europawahl: "Alles gehört auf den Prüfstand". Sigmar Gabriel: Der frühere SPD-Chef fordert Konsequenzen. (Quelle: imago images)

Sigmar Gabriel: Der frühere SPD-Chef fordert Konsequenzen. (Quelle: imago images)

Europa, Bremen – ein desaströser Abend für die SPD. Als einer der ersten fordert der frühere Parteichef Sigmar Gabriel nun personelle Konsequenzen. Die Verantwortung sieht er in Berlin.

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat Konsequenzen aus dem desaströsen Ergebnis seiner Partei bei den Wahlen gefordert. "Niemand, der Verantwortung für die SPD trägt, kann ab morgen einfach zur Tagesordnung übergehen. Alles und alle gehören auf den Prüfstand", sagte Gabriel dem "Tagesspiegel". "Es geht um mehr als eine Wahlniederlage, es geht jetzt um die Existenz der SPD als politische Kraft in Deutschland."

Gabriel musste nach der letzten Bundestagswahl gegen seinen Willen das Amt des Außenministers abgeben und ist jetzt nur noch einfacher Abgeordneter im Bundestag. Ohne den Namen von Parteichefin Andrea Nahles zu nennen sagte er: "In Berlin müssen jetzt diejenigen Verantwortung übernehmen, die den heutigen personellen und politischen Zustand in der SPD bewusst herbei geführt haben. Sie müssen jetzt auch Verantwortung für die SPD als Ganzes übernehmen."
 

 
Die SPD war bei der Europawahl weit unter 20 Prozent und damit auf das schlechteste Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl abgesackt. Bei der Landtagswahl in Bremen hat sie einer ersten Prognose zufolge ebenfalls dramatisch verloren und ist nach 73 Jahren nicht mehr stärkste Kraft.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal