• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Linken-Politikerin Mohamed Ali: Grüne "Bettvorleger der Rüstungsindustrie"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErstes Spiel, erster Doppelpack: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextInfluencerin ist erstmals Mutter gewordenSymbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextSPD vor Schröder-EntscheidungSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Mohamed Ali: Grüne "Bettvorleger der Rüstungsindustrie"

Von dpa
25.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Amira Mohamed Ali: Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag hat die Grünen scharf kritisiert.
Amira Mohamed Ali: Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag hat die Grünen scharf kritisiert. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Linken-Politikerin kritisiert die Grünen scharf. Ihre Partei setze sich dafür ein, dass Deutschland keine schweren Waffen nach Kiew liefere.

Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Amira Mohamed Ali, hat zum Beginn des zweiten Tags beim Linke-Bundesparteitag die Grünen für ihre Haltung zum Ukrainekrieg hart angegriffen. Die Grünen seien als "Bettvorleger der Rüstungsindustrie gelandet" und hätten kein Rückgrat, sagte Mohamed Ali am Samstag in Erfurt. Die Linke stehe dafür, dass sich der "schreckliche Angriffskrieg Putins" nicht ausweite und so schnell wie möglich beendet werde. In diesem Sinne handele die Bundesregierung aber nicht, die auch schwere Waffen liefere.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Russland hatte Ende Februar die Ukraine überfallen. In ihrem Abwehrkampf ist die ukrainische Armee aufgrund aufgebrauchter und zerstörter Reserven und mangels eigener Rüstungskapazitäten inzwischen abhängig von westlichen Waffenlieferungen.

Die Linke will am Samstag eine neue Führung wählen, um nach Wahlschlappen, Streit und Sexismus-Vorwürfen wieder Tritt zu fassen. Am zweiten Tag des Bundesparteitags soll neben der Doppelspitze, für die es zehn Bewerbungen gibt, der gesamte Vorstand neu besetzt werden. Dieser wird wahrscheinlich auch verkleinert. Zudem will die Linke ihre Haltung zu Russland und zum Ukraine-Krieg bestimmen – in der Partei sind das sehr umstrittene Themen. Wegen Wahlniederlagen, öffentlichen Auseinandersetzungen und Sexismusvorwürfen steckt die Partei in einer tiefen Krise.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
OB Palmer radelt 50 Kilometer mit gebrochenem Ellbogen
BundestagBündnis 90/Die GrünenDeutschlandDie LinkeKiewRusslandUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website