Sie sind hier: Home > Panorama >

Nach schwerem Unfall auf A2: Gaffer filmen Autobrand und werden bestraft

Respektlose Autofahrer  

Gaffer filmen Autobrand auf der A2 und werden bestraft

09.10.2018, 12:08 Uhr | dpa

Nach schwerem Unfall auf A2: Gaffer filmen Autobrand und werden bestraft. Stau auf der A2 Richtung Dortmund: In dieser Gegend ereignete sich der Unfall. (Quelle: imago images/Symbolbild/Marius Schwarz)

Stau auf der A2 Richtung Dortmund: In dieser Gegend ereignete sich der Unfall. (Quelle: Symbolbild/Marius Schwarz/imago images)

Während sich Polizei und Feuerwehr um ein brennendes Auto kümmern, kümmern sich Vorbeifahrende um Schnappschüsse – vier der Hobbyfotografen dürfen sich auf Bußgelder freuen.

Mehrere Gaffer haben aus ihrem fahrenden Wagen ein brennendes Auto auf der Autobahn A2 bei Dortmund gefilmt. Polizei und Feuerwehr waren am Unfallort, um den Brand auf einem Seitenstreifen zu löschen, der wohl durch einen technischen Defekt ausgelöst worden war. Der Fahrer blieb unverletzt, wie die Polizei mitteilte.

Während Beamte den Verkehr an der Unglücksstelle am Samstagabend vorbei lotsten, filmten Autofahrer ungeniert mit ihren Smartphones und bremsten auch ab, um bessere Bilder von den Flammen schießen zu können. Aber: Die Polizei fotografierte zurück. Vier Gaffer seien identifiziert worden. Auf sie warteten nun Bußgelder und ein Punkt in Flensburg, so die Polizei.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal