/*]]>*/
} else } /*]]>*/
Sie sind hier: Home > Panorama >

Brand von Notre-Dame: Das sagen t-online.de-Leser über das Unglück

t-online.de-Leser zum Unglück  

"Kopf hoch, Frankreich. Unser Herz ist bei dir!"

16.04.2019, 16:26 Uhr | iger, t-online.de

April 15 2019 Paris France People watch the landmark Notre Dame Cathedral burning in central P (Quelle: Imago)
Brand in Notre-Dame: Feuerwehr gewinnt Kampf gegen die Flammen

Die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame in der französischen Hauptstadt Paris stand in Flammen. Ursache der Katastrophe könnten Renovierungsarbeiten gewesen sein. Die Fassade und die Haupttürme konnten gerettet werden. (Quelle: t-online.de)

Szenen, die die Welt erschütterten: So schlimm wütete das Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame. (Quelle: t-online.de)


Ein stundenlanges Feuer verwüstete die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame. Währenddessen beteten Menschen um das Weltkulturerbe. Auch t-online.de-Leser sind erschüttert.

Die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame in Paris zieht jährlich bis zu 14 Millionen Touristen und Gläubige an und ist damit das meistbesuchte Wahrzeichen der französischen Hauptstadt. Als Meisterwerk gotischer Architektur zählt Notre-Dame seit 1991 zum Weltkulturerbe der Unesco. Umso erschütterter sah die Welt zu, wie sich die Flammen rasend schnell auf dem Dach der Kathedrale ausbreitete. 

Seit die Nachricht öffentlich wurde, haben Menschen haben weltweit ihr Mitgefühl geäußert. In Paris beteten Menschen in der Nähe der Kirche. Auch die t-online.de-Nutzer verbinden viel mit Notre-Dame und der französischen Hauptstadt.

Wir wollten von Ihnen wissen:

Was verbinden Sie mit Notre-Dame?

  • "Ich habe vor zwei Jahren noch mit meiner Tochter vor Notre-Dame gestanden und war gestern entsetzt, wie das Feuer in Stunden etwas zerstört, was mehr als 800 Jahre Ingenieurs- und Kirchenbaukunst widerspiegelte. Diese Bauwerke entstanden, als das Mittelalter noch richtig düster war. Auch wenn man es hoffentlich wieder aufbauen kann, so handelt es sich dann doch um große Teile "Retro" – so wie bei uns in Dresden."  – DirtyHarry
  • "Von allen Sehenswürdigkeiten, die ich in Paris besucht habe, hat mich Notre-Dame am meisten beeindruckt. Es tut mir in der Seele weh, die Bilder der brennenden Kathedrale zu sehen." – Polarlicht123
  • "Ich verbinde dieses Monument der Gotik immer untrennbar mit dem 'Glöckner'. Das Buch dazu hat mich schon als Jugendliche in den Bann gezogen. Viel schlimmer finde ich derzeit im Zusammenhang mit dem Brand die Theorien in den sozialen Netzwerken, die gewisse Kreise für sich als Möglichkeit zur Hetze, zu Verschwörungstheorien und sogar in Bezug auf die Europawahl nutzen." – Webworky

Der Brand in Pariser Kathedrale Notre-Dame: Das passierte in den letzten Stunden. (Quelle: Google Earth/t-online.de)Der Brand in Pariser Kathedrale Notre-Dame: Das passierte in den letzten Stunden. (Quelle: Google Earth/t-online.de)

Was haben Sie dem französischen Volk zu sagen?

  • "Meine Bewunderung gehört den Feuerwehrleuten, denen es auch noch gelungen ist, aus einem brennenden Gebäude unersetzliche Kunstschätze zu retten!" – fps
  • "Die große alte Dame hat die Französische Revolution und zwei Weltkriege überstanden. Sie wird auch das überstehen, auch wenn ihr jetzt der Buckel verbrannt ist. Kopf hoch, Frankreich, nicht unterkriegen lassen. Unser Herz ist bei dir! Wir sind Frankreich! Alle Europäer!" – Beobachterchen
  • "Ich weiß, was für Dresden der Verlust der Frauenkirche bedeutete und ich habe bei der Wiedereröffnung manche Alten weinen sehen. Ich habe großes Mitgefühl für die Pariser und alle, die sich mit diesem einzigartigen Bauwerk verbunden fühlen. Es ist nicht nur eine französische Tragödie, sondern mindestens auch eine europäische." – freier Demokrat

t-online.de-Leser auf Spurensuche

Die Leser von t-online.de beantworteten aber nicht nur die beiden Fragen, sie machten in Kommentaren auch sonst viele Gedanken über den Brand und die Reaktionen darauf.

  • "Ich will hoffen, dass man herausfindet, was die Ursache war. Ich will nicht hoffen, dass man dabei Vermutungen bestätigt bekommt, die manche im Hinterkopf haben. Und ich will hoffen, dass man das Schlimmste verhindern und die Kirche wieder aufbauen kann." – Graue_Eminenz46
  • "Für mich ist es unverständlich, dass bei solchen kulturhistorischen bedeutenden Bauwerken bei Bauarbeiten keine Brandwachen rund um die Uhr vorhanden sind. Immer wieder kommt es vor, dass durch Fahrlässigkeit oder durch Arbeiten mittels Gasbrenner nicht unverzüglich in Augenschein tretende Glutnester entstehen, die sich erst Stunden später zu einem Brand entwickeln. Die Klarakirche in Nürnberg ereilte das gleiche Schicksal wie Notre-Dame." – Kergue0302dd
  • "Es ist völlig nachvollziehbar, dass sich sofort Vermutungen und wohl auch Vorverurteilungen um die Brandkatastrophe ranken. Seit Monaten sind Frankreichs Kirchen Zielscheibe für religiös motivierte Anschläge. Dieses Verhalten ist mindestens genauso schäbig und zu verurteilen, wie die prompten Schuldzuweisungen in eine Richtung, bevor die Behörden ihre Arbeit machen konnten." – Graue_Eminenz46


    Mitten in Paris: Hier steht die Kathedrale Notre-Dame. (Quelle: t-online.de)
  • Brandschutz in Kirchen: "Ich kann das Feuer von Notre-Dame kaum begreifen"
  • Newsblog zum Notre-Dame-Feuer: Einige Schwachstellen in Gewölbe und Giebel entdeckt
  • Meinung: Eine nationale Tragödie


Nächste Aufgabe: Wiederaufbau – aber wer soll zahlen?

  • "Hier könnte Europa beweisen, dass wir eine Union sind. Dies ist eine europäische Aufgabe  das Gebäude wieder herzustellen, wie es vorher gewesen ist." – silberfinger
  • "Das, was passiert ist, ist furchtbar. Durch so einen Brand gehen oftmals Kulturschätze unwiederbringlich verloren. Was mich aber dann massiv stört, ist, dass die ganze Welt wie verrückt spendet und von der reichsten Organisation, nämlich der Kirche, gar nichts kommt. Normalerweise müsste der Papst mit seinen Milliarden der Erste sein, der Spenden anbietet, aber nein, die sitzen auf ihrem Vermögen und lassen oftmals die Spenden, die sowieso schon wenig haben." – Moh61
  • "Überall leben Menschen durch Krieg in Elend. Da kommt bei Spenden nichts zusammen. Aber wenn so ein Gebäude durch Brand vernichtet wird, kommen auf einmal hunderte von Millionen an Spenden zusammen. Warum bezahlt die reiche Kirche nicht die Restaurierung? Unsere Bundesregierung wird bestimmt auch noch ein paar Millionen dazu geben." –peterle53
Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Nachrichtenagentur dpa, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe