Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Verfolgungsjagd in Bayern: Geisterfahrer rast der Polizei davon

Verfolgungsjagd in Bayern  

Geisterfahrer rast der Polizei davon

24.06.2018, 21:17 Uhr | dpa

Verfolgungsjagd in Bayern: Geisterfahrer rast der Polizei davon. Zahlreiche Streifen mussten in Bayern die Jagd nach einem flüchtigem Fahrer aufnehmen. Der Raser war zeitweise mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs.  (Quelle: imago images/Future Image/Symbolbild)

Zahlreiche Streifen mussten in Bayern die Jagd nach einem flüchtigem Fahrer aufnehmen. Der Raser war zeitweise mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs. (Quelle: Future Image/Symbolbild/imago images)

In Bayern hat ein Geisterfahrer die Polizei in Atem gehalten. Zahlreiche Beamte waren im Einsatz, um den Fahrer zu stellen. 

Im Drogenrausch hat sich ein Autofahrer in der Nacht zum Sonntag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann gab an der deutsch-österreichischen Grenze bei Passau plötzlich Gas, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Etliche Streifen nahmen die Verfolgung auf.

Weil der Raser zeitweise mit bis zu 200 Kilometer pro Stunde unterwegs war, blieb die Jagd zunächst erfolglos. An der Ausfahrt Passau-Nord wendete er und war einige Kilometer als Geisterfahrer unterwegs.

Mann verständigte eigenständig die Polizei 

"Die Kollegen musste auf den Standstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden", hieß es. Schließlich rief der 30-Jährige aus dem Landkreis Passau von sich aus die 110 an. Einer Notruf-Mitarbeiterin gelang es, ihn zum Aufgeben zu überreden.

Einen Führerschein hatte der Mann nicht. Den Wagen hatte er zuvor seinem Vater gestohlen. Weil ihn die Polizei positiv auf Drogen testete und er einen verwirrten Eindruck machte, kam er in eine psychiatrische Klinik.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal