Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

NRW: Polizei führt Großrazzia gegen Clans im Ruhrgebiet durch

1.300 Beamte im Einsatz  

Polizei: Größte Razzia gegen Clans im Ruhrgebiet

13.01.2019, 11:37 Uhr | dru, t-online.de, dpa

NRW: Polizei führt Großrazzia gegen Clans im Ruhrgebiet durch. Großeinsatz in NRW: Polizisten sichern eine Shisha-Bar in Bochum. (Quelle: dpa/Bernd Thissen)

Großeinsatz in NRW: Polizisten sichern eine Shisha-Bar in Bochum. (Quelle: Bernd Thissen/dpa)

Um 21 Uhr schlugen die Beamten zu: In ganz NRW wurden Spielhallen, Shisha-Bars und Cafés durchsucht. Die Polizei sprach von der größten Razzia gegen Clan-Kriminalität.

Mit einer großangelegten Razzia im Ruhrgebiet ist die Polizei am Samstagabend gegen Clankriminalität vorgegangen. Wie das nordrhein-westfälische Innenministerium erklärte, waren 1.300 Polizisten im Einsatz. Es sprach von der "größten Razzia gegen Clan-Kriminalität in der NRW-Geschichte".

"Dulden keine rechtsfreien Räume": Herbert Reul (CDU, r.), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, unterhält sich während der Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum mit einem Polizisten. (Quelle: dpa/Bernd Thissen)"Dulden keine rechtsfreien Räume": Herbert Reul (CDU, r.), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, unterhält sich während der Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum mit einem Polizisten. (Quelle: Bernd Thissen/dpa)

Die Beamten durchsuchten über 100 Spielhallen, Wettbüros, Shisha-Bars, Diskotheken und Cafés in den großen Städten der Region: Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Bochum und Dortmund. Laut "Rheinischer Post" wurden auch Kontrollen auf den Straßen durchgeführt, um die Raser- und Poserszene unter Druck zu setzen.

25 Betriebe mussten von den Behörden wegen Baurechts- oder Hygienemängeln sofort geschlossen werden. 14 Menschen wurden festgenommen und mehrere Hundert Kilogramm unversteuerter Tabak beschlagnahmt, wie Polizei am Sonntag mitteilte. Insgesamt 100 Strafanzeigen seien geschrieben, zehn Waffen wie verbotene Messer und Teleskopschlagstöcke und mehrere Tausend Euro Bargeld sichergestellt worden.

Laut "Bild"-Zeitung und "Rheinischer Post" schlugen die Einsatzkräfte fast zeitgleich gegen 21 Uhr zu. Beteiligt gewesen seien auch Hunderte Beamte von Zoll, Steuerfahndung und Ordnungsämtern. Sie seien neben dem Verdacht auf Geldwäsche auch möglichen Steuervergehen, Schwarzarbeit und Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz nachgegangen.
 

 
Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU), der bei den Maßnahmen in Bochum vor Ort war, sagte dem Blatt: „Es ist deutschlandweit die größte Aktion gegen kriminelle Clans. Es ist ein Mosaikstein in der mühsamen und lang andauernden Bekämpfung. Wir müssen zeigen, dass wir hier sind und keine rechtsfreien Räume dulden. Wir dürfen nicht zulassen, dass kriminelle Strukturen in Deutschland bestimmen, was Recht ist.“

Polizei nimmt Clan-Strukturen ins Visier

Bereits in der Nacht zu Samstag hatte die Polizei in Mönchengladbach ein Dutzend Shisha-Bars durchsucht. Dabei wurden mehr als 96 Kilogramm unversteuerter Tabak entdeckt und mehrere Bars geschlossen. Drei von den zwölf durchsuchten Betrieben in Mönchengladbach hätten entweder gegen das Nichtraucherschutzgesetz oder den Brandschutz verstoßen, teilte ein Stadtsprecher am Samstag mit. "Da wurde nicht nur gedampft, sondern auch geraucht. In einer anderen Bar hat der Fluchtweg gefehlt". Daraufhin hätte das Ordnungsamt die Betriebe geschlossen.

Auch in anderen deutschen Großstädten ging die Polizei zuletzt verstärkt gegen krminelle Strukturen vor. Im vergangenen Juli und August durchsuchten Beamte in Berlin Wohungen und andere Gebäude krimineller Mitglieder arabischer Großfamilien. Vier Menschen wurden dabei festgenommen. Es ging vor allem um Drogenhandel im großen Stil.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
99,95 €* Tarif MagentaMobil L mit Premium-Smartphone
von der Telekom
Anzeige
Das ist sportlich. Das ist OTTO
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019