Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

USA: Mutmaßlicher Absender von Briefbomben bekennt sich schuldig

Prozess in den USA  

Mutmaßlicher Absender von Briefbomben bekennt sich schuldig

22.03.2019, 06:25 Uhr | dpa

 (Quelle: Reuters)
Trump-Kritiker sind Adressaten: Mutmaßlicher Briefbombenbauer bekennt sich schuldig

Ein 57-jähriger Mann hat sich vor einem Gericht in New York schuldig bekannt, mehrere Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump geschickt zu haben. (Quelle: Reuters)

Trump-Kritiker sind Adressaten: Der mutmaßliche Briefbombenbauer hat sich vor einem Gericht in New York für schuldig bekannt. (Quelle: Reuters)


Eine Serie von Briefbomben hatte die USA letztes Jahr schockiert. Der Angeklagte soll 16 Briefe mit Sprengsätzen an prominente Kritiker von Donald Trump verschickt haben.

In den USA hat sich ein Mann vor Gericht schuldig bekannt, mehrere Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump verschickt zu haben. Wie das "Wall Street Journal" und der Sender CNN berichteten, gab der 57 Jahre alte Cesar S. am Donnerstag vor einem Gericht in New York seine Schuld zu.

Die Serie von Briefbomben hatte in den USA im vergangenen Oktober Besorgnis ausgelöst. Die Päckchen waren unter anderem an den früheren Präsidenten Barack Obama und die frühere Außenministerin Hillary Clinton adressiert, konnten aber allesamt abgefangen werden. Verletzt wurde niemand. Nach einigen Tagen wurde S. schließlich in Florida festgenommen.

Die Ermittler beschuldigen ihn, insgesamt 16 Päckchen versandt zu haben. Zu den Adressaten zählten neben Obama und Clinton auch der ehemalige CIA-Direktor James Brennan, der Milliardär und Spender für die oppositionellen Demokraten, George Soros, und der Schauspieler Robert De Niro.

S. muss sich in mehreren Anklagepunkten verantworten, unter anderem wegen des Versendens von Sprengsätzen und der Bedrohung früherer Präsidenten. Er hatte ursprünglich auf nicht schuldig plädiert. Bei einer Verurteilung droht ihm eine lange Haftstrafe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe