Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

SEK-Einsatz: Polizisten mit Armbrust bedroht

Mann dreht durch  

SEK-Einsatz: Polizisten mit Armbrust bedroht

29.10.2019, 09:18 Uhr | dpa

SEK-Einsatz: Polizisten mit Armbrust bedroht. Blaulicht auf einem Polizeiwagen: Die Beamten konnten den Mann in seinem Haus festnehmen, ohne dass es zu Verletzungen kam. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Marius Bulling)

Blaulicht auf einem Polizeiwagen: Die Beamten konnten den Mann in seinem Haus festnehmen, ohne dass es zu Verletzungen kam. (Symbolbild) (Quelle: Marius Bulling/imago images)

Der 43-Jährige bedrohte seine Frau und kündigte an, jeden umzubringen, der ihm begegnet: In Niedersachsen hat die Polizei einen Mann festgesetzt, der sich ihnen mit einer ungewöhnlichen Waffe entgegenstellen wollte.

Ein 43-Jähriger hat im niedersächsischen Liebenburg Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) mit einer Armbrust bedroht. In der Nacht zum Dienstag habe der Mann zuvor seine Ehefrau mit einem Messer bedroht und angekündigt, alle Menschen umzubringen, die er sehe, teilte die Polizei mit. Den Beamten gelang es den Angaben zufolge, den Mann in seinem Haus unverletzt festzunehmen.
 

 
Laut Polizei wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weitere Angaben zu dem Fall machte ein Sprecher zunächst nicht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal