• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Gifhorn: Kriminalfall nach 25 Jahren geklärt – Frauenleiche identifiziert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInflationsrate sinktSymbolbild für einen TextFDP-Politiker ist totSymbolbild für einen TextDFB-Elf hat jetzt eine PressesprecherinSymbolbild für einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für ein Video"Große Tennis-Karriere geht zu Ende"Symbolbild für einen Text9-Euro-Ticket: Teure Panne in BerlinSymbolbild für einen TextGesundheitskarte kommt aufs HandySymbolbild für einen TextDirndl bei G7-Gipfel? Söder sauerSymbolbild für einen TextFKK-Gaffer blockieren Retter – Mann totSymbolbild für einen TextStummer Schlaganfall: So tückisch ist erSymbolbild für einen TextMordversuch: Kampfhund untergetauchtSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern: Lewandowski-Ersatz gefunden?Symbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Nach 25 Jahren: Frauenleiche identifiziert

Von dpa
Aktualisiert am 30.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Kriminalfall: Nach einem Vierteljahrhundert konnte nun eine Leiche indentifiziert werden.
Kriminalfall: Nach einem Vierteljahrhundert konnte nun eine Leiche indentifiziert werden. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine zu Weihnachten 1994 entdeckte Leiche gab über viele Jahre Rätsel auf. Nun herrscht offenbar Klarheit.

Mehr als ein Vierteljahrhundert nach der Tat haben Ermittler die Identität einer Frauenleiche im Kreis Gifhorn geklärt. Bei ihr handele es sich um eine 28 Jahre alte tunesische Staatsangehörige, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hildesheim am Freitag mit. Die Frau wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag 1994 bei Eickhorst gefunden. Sie war an äußerer Gewaltanwendung gestorben. Nun führt eine Mordkommission die Ermittlungen weiter und sucht nach Zeugen.


Proteste gegen Polizeigewalt in Minneapolis

In den USA, insbesondere in Minneapolis, ist es nach der Tötung des Afroamerikaners George Floyd im Mai 2020 zu heftigen Ausschreitungen gekommen.
Demonstranten entzündeten mehrere Brände – unter anderem in einem Polizeigebäude.
+17

Die Identität wurde mit einem Abstammungsgutachten der Medizinischen Hochschule Hannover geklärt. Die Ehefrau des Sohnes der Toten hatte fast 25 Jahre nach der Tat eine Vermisstenanzeige erstattet.

Fall wurde mehrfach bei "Aktenzeichen XY... ungelöst" behandelt

Die junge Frau war in einem Wasserloch bei einem Wirtschaftsweg gefunden worden. Zuvor war sie am 13. Dezember 1994 mit dem Flugzeug aus Tunesien in Hannover angekommen. Auf dem Flug hatte sie möglicherweise eine Frau kennengelernt haben, die sie in den Tagen darauf besucht hatte. Diese Frau, die wahrscheinlich aus dem Raum Wolfsburg stammt, wird von den Ermittlern nun dringend als Zeugin gesucht. Die Tunesierin hatte seit dem 13. Dezember 1994 mit mehreren Personen in Wolfsburg und Salzgitter Kontakt.

Der bislang ungeklärte Fall war in den vergangenen Jahren mehrmals in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" thematisiert worden. Im Jahr 2017 berichtete auch RTL II in der Sendung "Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt" darüber. Nicht ausgeschlossen wird, dass der Mordfall im Zusammenhang mit dem spurlosen Verschwinden einer 33 Jahre alten Prostituierten an Heiligabend 1994 steht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
27-Jähriger wegen Millionenbetrug mit Coronatests verurteilt
Aktenzeichen XYGifhornHildesheimKriminalfallPolizeiWeihnachtenWolfsburg
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website