Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Segelboot "Tortuga": Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Bei Madeira  

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

16.01.2017, 07:28 Uhr | dpa

Ein deutscher Segler ist tot im Atlantik aufgefunden worden. Wie die nationale Seefahrtbehörde AMN mitteilte, wurde der leblose Körper des 67-Jährigen in einem Rettungsboot vor der Nordküste der zu Portugal gehörenden Insel Porto Santo entdeckt.

Nun würden das Segelboot "Tortuga" und der als vermisst gemeldete Begleiter des Mannes zu Wasser, zu Land und auch aus der Luft gesucht.

Die Todesursache sei noch unbekannt, hieß es. Man wisse auch nicht, woher aus Deutschland der Tote stamme, sagte ein AMN-Sprecher auf Anfrage. Man stehe aber mit Angehörigen des Mannes im Kontakt.

Porto Santo gehört zum Archipel von Madeira und liegt gut 40 Kilometer nordöstlich der Hauptinsel sowie rund 600 Kilometer vor der Nordwestküste Afrikas. Die rund 5500 Einwohner des Eilands leben vor allem von der Fischerei und vom Tourismus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal