Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Einladung für Bestattung von Hawking werden verlost

Aufgrund des großen Interesses  

Einladungen für Bestattung von Hawking werden verlost

10.05.2018, 19:23 Uhr | dpa

Einladung für Bestattung von Hawking werden verlost. Der britische Physiker Stephen Hawking auf einer Bühne: Einladungen für Hawkings Beerdigungen werden im Internet verlost. (Quelle: dpa/Stefan Zaklin)

Der britische Physiker Stephen Hawking auf einer Bühne: Einladungen für Hawkings Beerdigungen werden im Internet verlost. (Quelle: Stefan Zaklin/dpa)

Am 15. Juni wird der Popstar der Wissenschaft Stephen Hawking in London beigesetzt. Wer teilnehmen will, kann nun Einladungen über eine Internet-Verlosung gewinnen. Das Interesse ist riesig.

Wegen des großen Interesses an der Beisetzung des Wissenschaftsgenies Stephen Hawking in der Londoner Westminster Abbey werden 1.000 Einladungen verlost. Die Asche des Astrophysikers wird dort am 15. Juni bestattet – zwischen den Gräbern des Universalgelehrten Isaac Newton und des Naturforschers Charles Darwin.

Teilnahme über Internetformular

An der Beerdigung nehmen seine Familie, Freunde, Wissenschaftler und Schulkinder teil. Die Idee für die Verlosung von weiteren Plätzen stammt von Hawkings drei Kindern. Interessierte können über ein Internetformular daran teilnehmen.

Bereits einen Tag nach Beginn der Verlosungsaktion hätten rund 12.000 Menschen aus mehr als 50 Nationen teilgenommen, berichtete die britische BBC. "Wir sind begeistert", schrieb die Stephen Hawking Foundation bei Facebook.

Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS

Hawking war am 14. März im Alter von 76 Jahren in seinem Haus in Cambridge gestorben. In der Universitätsstadt fand auch die Trauerfeier mit 500 geladenen Gästen statt.

Der Forscher litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Seit Jahrzehnten war er fast völlig bewegungsunfähig und saß im Rollstuhl. Er entwickelte Theorien zum Ursprung des Universums und zu Schwarzen Löchern.

Hawking, der als Popstar der Wissenschaft galt, beschäftige sich auch mit populären Themen wie Zeitreisen und Außerirdischen. Sein Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" wurde millionenfach verkauft.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal