Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Großbritannien: Dutzende Migranten im Ärmelkanal aufgegriffen

Richtung Großbritannien  

Über 60 Migranten bei Ärmelkanal-Überquerung aufgegriffen

26.12.2019, 20:31 Uhr | dpa

Großbritannien: Dutzende Migranten im Ärmelkanal aufgegriffen. Die sieben Schwestern in Sussex, England, vom Ärmelkanal aus gesehen: 60 Migranten wollten über das Gewässer nach Großbritannien gelangen, wurden aber vorher aufgegriffen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Die sieben Schwestern in Sussex, England, vom Ärmelkanal aus gesehen: 60 Migranten wollten über das Gewässer nach Großbritannien gelangen, wurden aber vorher aufgegriffen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Immer wieder wollen Migranten den Ärmelkanal von Frankreich in Richtung Großbritannien zu überqueren – am zweiten Weihnachtstag wurden Dutzende bei ihrem Versuch aufgegriffen. 

Mehr als 60 Migranten sind am zweiten Weihnachtstag bei der Überquerung des Ärmelkanals von Frankreich nach Großbritannien aufgegriffen worden. 49 Personen wurden in vier kleinen Booten entdeckt und nach England gebracht. "Sie haben angegeben, aus dem Iran, Irak und aus Afghanistan zu kommen", teilte am Donnerstag das Innenministerium in London mit.

Die französischen Behörden retteten 14 Migranten in zwei anderen Booten und brachten sie nach Frankreich. Einige von ihnen litten an Unterkühlung, wie der Sender BBC berichtete.

Seit Januar versuchten nach Angaben des Innenministeriums mehr als 1.800 Menschen, den Ärmelkanal in Booten zu überqueren. Viele Schlepperbanden sollen behaupten, dass eine Überquerung der Meeresenge nach dem geplanten Brexit nicht mehr möglich sei. Der Ärmelkanal ist einer der weltweit am stärksten befahrenen Seewege. Das macht eine illegale Überquerung in Booten besonders riskant.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal