Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Streunender Hund läuft Ultra-Marathon durch die Sahara mit

Sie nannten ihn "Cactus"  

Streunender Hund läuft Ultra-Marathon durch die Sahara mit

14.04.2019, 17:45 Uhr | dpa, jmt

 (Quelle: spot on news)
Streuner "Cactus" läuft Ultra-Marathon in Sahara mit

Auf ihren 250 Kilometern durch die Wüste wurden die Teilnehmer dieses Jahr von einem ungewöhnlichen Läufer begleitet. Hund "Cactus" stieß dazu und lief bis zum Ende mit. (Quelle: spot on news)

Marokko: Hund "Cactus" begleitete die Teilnehmer eines Ultra-Marathons durch die Sahara. (Quelle: spot on news)


Er ist der stille Held eines der schwierigsten Ultra-Marathons der Welt. Unbekümmert begleitete ein kleiner Hund die Läufer tagelang durch die Wüste Marokkos – bis zur Ziellinie.

Ein ungewöhnlicher Konkurrent hat in diesem Jahr die Läufer eines Ultra-Marathons durch die marokkanische Wüste begleitet. Auf der zweiten Etappe der einwöchigen Laufs schloss sich den Sportlern ein streunender Hund an, wie die Organisatoren des "Marathon des Sables" mitteilten.

"Das ist brillant..."

Das beige Tier mit den braunen Flecken blieb den Athleten mehrere Tage lang bis Samstag treu, als der rund 250 Kilometer lange Lauf durch die Sahara endete. In sozialen Medien wurde Cactus, wie die Organisatoren das Tier nannten, von Fans des Marathons gefeiert. "Das ist brillant...", twitterte ein Nutzer am Freitag. "Lauf, Cactus!"

Ein Läufer streichelt Hund Cactus: Er war der unerwartete Star des Rennens. (Quelle: dpa/Susie Chan)Ein Läufer streichelt Hund Cactus: Er war der unerwartete Star des Rennens. (Quelle: Susie Chan/dpa)

Der Hund war – wie sich später herausstellte – im vorigen Jahr von Karen Hadfield, der Gründerin eines Cafés in der ostmarokkanischen Oasenstadt Tissardmine, aufgenommen worden. Seitdem streune er immer wieder tagelang durch die Wüste, sagte Hadfield. "Ich habe mir Sorgen gemacht, weil er nicht zurückkam, als er mit einigen Läufern mitgelaufen ist." Über soziale Medien konnte sie dann den Hund während der nächsten Etappen verfolgen.


Am Ende des Rennens holte sie Cactus, der eigentlich Diggedy heißt, wieder ab – mitsamt seiner Teilnehmermedaille. Der "Marathon des Sables" gilt als eines der schwierigsten Rennen dieser Art. Seit Beginn des Laufs im Jahr 1986 haben mehr als 13.000 Teilnehmer die Strapazen auf sich genommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe