Sie sind hier: Home > Hobby und Freizeit >

E-Bikes im Test: Die besten neuen Elektroräder

Elektrofahrräder im Vergleich  

E-Bikes: Die besten Elektroräder im Test

10.05.2019, 14:51 Uhr

E-Bikes im Test: Die besten neuen Elektroräder. Die neuen E-Bikes sehen nicht nur gut aus, sondern punkten mit starkem Motor und Wendigkeit in der Stadt und im Gelände. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Halfpoint)

Die neuen E-Bikes sehen nicht nur gut aus, sondern punkten mit starkem Motor und Wendigkeit in der Stadt und im Gelände. (Quelle: Halfpoint/Thinkstock by Getty-Images)

Das Elektrofahrrad erfreut sich großer Beliebtheit – fast jedes vierte neu verkaufte Bike hat heute einen Motor. Dabei sind längst alle Fahrradtypen elektrifiziert – für Stadt, Sport, Freizeit und Reise. Wir zeigen die besten aktuellen Elektrofahrräder im Vergleich.

Im Jahre 2018 war jedes vierte neu verkaufte Fahrrad ein E-Bike, und der Trend zum Motor hält ungebrochen an. Dabei ist derzeit eine Spezialisierung zu beobachten, Motoren werden verstärkt mit typischen Charakteristika verbaut: kräftig am MTB, sanft in der Stadt und mit hoher Reichweite auf Tour.

Mit 99 Prozent am weitesten verbreitet sind die sogenannten Pedelecs. Pedelecs sind Fahrräder, die bis 25 km/h beim Pedalieren, also beim Treten der Pedale, unterstützen.

Bei der jüngsten Generation qualitativ hochwertiger Elektroräder findet sich außerdem zunehmend viel Integration, etwa werden Akku und Leitungen direkt im Rahmen verbaut.

t-online.de stellt gute E-Bikes verschiedener Hersteller vor, die in diversen Tests beste Ergebnisse erzielt haben.

1. Komfortables E-Bike für die Stadt: Telefunken Citybike

Das Telefunken Citybike ist ein komfortabler und vielseitig einsetzbarer Allrounder. Der Akku erreicht 250 Watt und schafft eine Reichweite von 100 Kilometern. Der Vorderradmotor überzeugt nicht nur mit seiner Ausdauer, er ist auch völlig wartungsfrei. Zudem ist ein praktischer Einkaufskorb am Lenker integriert.

Das E-Bike ist mit einer modernen LED-Beleuchtung ausgestattet und besitzt neben den klassischen Felgenbremsen eine Rücktritt-Bremse für noch mehr Sicherheit. Eine weitere Stärke ist die kurze Aufladezeit: Nach 4-5 Stunden ist der Akku wieder voll geladen.

Negativ ist das vergleichsweise hohe Gewicht von 25 kg. Trotz des Alu-Rahmen könnte es damit schwer sein, das Fahrrad über Treppen und andere Hindernisse zu tragen. Für den Einsatz in der Stadt bietet das 28-Zoll-Modell trotzdem ein ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Telefunken E-Bike Elektrofahrrad Alu

  • Antrieb: Telefunken-Frontmotor 250 Watt
  • Akku (Kapazität): 9Ah/ 36 Volt, bis zu 100 km Reichweite
  • Schaltung: 7-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus
ANZEIGE

2. Stadtrad-Alternative: Winora Sinus iR8f

Das meist verkaufte Elektrofahrrad in Deutschland ist das klassische Stadtrad: Aufrechte Sitzposition und wartungsarme Komponenten zeichnen es aus. Ein typischer Vertreter ist das Sinus iR8f von Winora.

Durch die Integration des Akkus in das Hauptrohr des Rahmens bietet das Bike viel Platz zum Aufsteigen. Für zusätzlichen Komfort wurden eine Federgabel und eine Federsattelstütze verbaut, hydraulische Scheibenbremsen lassen den Fahrer sicher zum Stehen kommen.

Der Motor des Sinus iR8f gibt seine Leistung an einen besonders wartungsarmen Carbonriemenantrieb ab, der im Gegensatz zur Kette fast keiner Pflege bedarf. Das iR8f wurde mit der "Special Mention" vom German Design Award 2019 ausgezeichnet.

Winora Sinus iR8F 500 Pedelec E-Bike

  • Antrieb: Mittelmotor Bosch Active Plus
  • Max. Drehmoment: 50 Nm
  • Akku (Kapazität): Bosch Powertube (500 Wh)
  • Schaltung: 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus
ANZEIGE

3. Viel Power für Tour und Trekking: Haibike Sduro Trekking 6.0

Mit dem Sduro Trekking 6.0 hat die Schweinfurter Firma Haibike ein voll StVZO-tauglich ausgestattetes Touren-E-Bike im Angebot.

Der ins Unterrohr integrierte Akku des kräftigen Yamaha-Motors lässt sich im Rad laden oder entnehmen. Als einer von wenigen E-Bike-Motoren ermöglicht der Yamaha-Antrieb die Verwendung eines vorderen Umwerfers und somit eine größere Übersetzungsbandbreite. Mit 20 Gängen ist also jederzeit für die richtige Übersetzung gesorgt.

Reisetauglich macht das Sduro Trekking Bike zudem der robuste Gepäckträger, der optisch spannend mit dem Schutzblech verschmolzen ist.

Haibike E-Bike SDURO Trekking 6.0 Herren

  • Antrieb: Yamaha PW-SE System
  • Max. Drehmoment: 70 Nm
  • Akku (Kapazität): Yamaha Intube (500 Wh)
  • Schaltung: 20-Gang-Kettenschaltung Shimano XT
ANZEIGE

4. Günstige Alternative: Der Bestseller bei Amazon Ancheer E-Bike

Ein Mountainbike mit Elektromotor. Das Ancheer E-Bike ist der Bestseller bei Amazon und besitzt einen 250 Watt-Motor und einen Akku, der bis zu 50 Kilometer Reichweite schafft. Besonders praktisch ist der Faltmechnismus, mit dem Sie das Fahrrad platzsparend im Auto transportieren können.

Verbraucher loben die gute Ausstattung und vor allem den fairen Preis von unter 700 Euro. Als Stadtrad dürfte das Fahrrad weniger geeignet sein, für den nächsten Ausflug ins Gelände sollte es dagegen viel Spaß bringen.

Ancheer Elektrofahrrad Mountainbike

  • Antrieb: Frontmotor
  • Akku: 36V, 8Ah
  • Motor: 250 Watt
  • Schaltung: 21-Gang
ANZEIGE

5. Kompaktes E-Bike für Stadt, Land, Fluss: Prophete Genießer e9.0

Die sogenannten Kompakträder wurden ursprünglich für Leute mit wenig Platz oder für die Reise konzipiert. Ihre geringen Abmessungen und universellen Einsatzmöglichkeiten machen diese Fahrräder jedoch auch ideal für den dichten Großstadtverkehr.

Das Prophete Genießer e9.0 Pedelec hat 20-Zoll-Laufräder, die es im Straßenverkehr sehr wendig machen. Per "Speedlifter"-Lenkervorbau ist der Lenker des Fahrrads schnell in der Höhe verstellt und lässt sich beim Abstellen mit einem Handgriff platzsparend wegdrehen.

Geschaltet wird mit einer Nabenschaltung mit sieben Gängen und Rücktritt, verzögert mit hydraulischen Felgenbremsen. Sein agiles Fahrverhalten und die komplette Ausstattung haben dem Elektrorad den Test- und Preis-Leistungs-Sieg im Magazin "Bike-Bild" eingebracht.

Prophete Unisex Geniesser e9.0 City E-Bike

  • Antrieb: Mittelmotor AEG EcoDrive C
  • Max. Drehmoment: 50 Nm
  • Akku (Kapazität): Samsung SlideClick (396 Wh)
  • Schaltung: 7-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus mit Rücktritt
ANZEIGE

6. Premium-Elektrorad mit zwei Akkus: Riese & Müller Supercharger

Mit dem Supercharger hat die Darmstädter Premiumfirma Riese & Müller ein reisetaugliches Elektrorad für die Langstrecke im Angebot. Mit gleich zwei in den Rahmen integrierten Bosch-Akkus bietet es 1.000 Wattstunden Kapazität und damit mindestens doppelt so viel Reichweite wie typische E-Bikes mit nur einem Akku.

Besonders komfortabel wird das Rad durch eine Federgabel, eine gefederte Sattelstütze, extrabreite 27,5-Zoll-Reifen, eine stufenlose Schaltung und den wartungsarmen Riemenantrieb.

Auch das zum Lieferumfang gehörende Faltschloss sorgt für Komfort, denn es ist gut erreichbar auf dem Gepäckträger platziert und nutzt denselben Schlüssel wie das Schloss für die Akkus. Das Supercharger E-Bike wurde von der Fachzeitschrift "Elektrobike" mit der Testnote "Sehr gut" bewertet.

Riese und Müller Supercharger GHvario Rh53

  • Antrieb: Mittelmotor Bosch Performance Line CX
  • Max. Drehmoment: 75 Nm
  • Akku (Kapazität): 2 x Bosch Powertube (1.000 Wh)
  • Schaltung: stufenlose Nabenschaltung Enviolo 380 R&M Custom
ANZEIGE

7. Praktisches E-Bike für Pendler: Fischer E-Faltrad

Für Pendler, die die Öffentlichen Verkehrsmittel in ihren Radweg integrieren, und Reisende, die ihr Fahrrad im Auto oder Wohnmobil gern dabei haben, bieten sich Falt-E-Bikes an.

Das E-Faltrad von Fischer kommt mit 20-Zoll-Laufrädern und Hinterradnabenmotor daher, der Akku ist ins Hauptrahmenrohr integriert. Das komplett alltagstauglich ausgestattete Faltrad ist durch die clevere Integration erst auf den zweiten Blick als E-Bike erkennbar.

Zur kompakten Unterbringung in Haus oder Garage lassen sich Lenkervorbau und Sattel mit einem Handgriff versenken bzw. umklappen. Im gefalteten Zustand misst das Rad nur 82 x 52 x 71 Zentimeter. Im Vergleich der Wochenzeitschrift "Focus" hat das Fischer Faltrad die Auszeichnung "Preis-Leistungs-Tipp" erhalten.

Fischer E-Bike Faltrad (2018)

  • Antrieb: Hinterradnabenmotor Bafang
  • Max. Drehmoment: 25 Nm
  • Akku (Kapazität): integriert (317 Wh)
  • Schaltung: 7-Gang-Kettenschaltung Shimano
ANZEIGE

8. E-Mountainbike mit eingebautem Lift: Haibike Xduro Nduro 6.0

Mit seinem riesigen Federweg von 180 mm und professionellen Federelementen von Fox Racing ruft dieses vollgefederte Mountainbike nach mächtig Fahrspaß bei der Abfahrt. Der flache lange Rahmen und der tiefe Schwerpunkt des integrierten Unterrohrakkus stimmen direkt mit ein.

Doch dieses Rad ist kein One-Trick-Pony! Der kräftige CX-Mittelmotor von Bosch verspricht mindestens genauso viel Fahrvergnügen bergauf. Egal wie anspruchsvoll das Gelände: Die 2,6 Zoll breiten Reifen sorgen für optimale Traktion und hohe Pannensicherheit, während die zwölf Ritzel der Sram-Eagle-Schaltung immer den richtigen Gang treffen.

Haibike Xduro Nduro 6.0 Pedelec E-Bike

  • Antrieb: Bosch Performance CX
  • Max. Drehmoment: 75 Nm
  • Akku (Kapazität): Bosch Powertube (500 Wh)
  • Schaltung: 12-Gang-Kettenschaltung Sram GX Eagle
ANZEIGE

9. Allrounder für Spaß im Gelände: KTM Macina Race 292

Für lange Touren abseits befestigter Straßen ist das frontgefederte Macina Race 292 von KTM gebaut. Mit seinem durchzugsstarken Bosch-Motor nimmt es auch steilen Anstiegen ihren Schrecken. Dabei hilft die Zwölf-Gang-Schaltung Eagle GX von Sram mit einer riesigen Bandbreite von 500 Prozent zwischen dem leichtesten und schwersten Gang.

Apropos 500. Der 500-Wattstunden-Akku wurde in den Rahmen integriert, das ergibt eine klare Silhouette des Bikes und einen angenehm tiefen Schwerpunkt für stabile Kurvenfahrten.

Das neue Bosch-Kiox-Display sitzt zentral am Lenker und lässt sich bequem vom linken Griff aus steuern – so behält man immer die volle Kontrolle über das Rad. Das Fachmagazin "Elektrorad" hat so viel Technik mit einem Kauftipp und der Test-Note "Sehr Gut" gewürdigt (01/2019).

KTM Herren E-Mountainbike Hardtail 29 Zoll

  • Antrieb: Mittelmotor Bosch Performance CX
  • Max. Drehmoment: 75 Nm
  • Akku (Kapazität): Bosch Powertube (500 Wh)
  • Schaltung: 12-Gang-Kettenschaltung Sram GX Eagle
ANZEIGE

10. Das E-Bike als Lastenrad: Tern GSD S00

Immer mehr Familien entdecken das Lastenrad als kluge Alternative zum Auto. Das Modell GSD S00 mit Motorantrieb kann nicht nur eine Menge transportieren, es lässt sich außerdem extrem platzsparend verstauen – indem es aufrecht abgestellt wird.

Mit 20-Zoll-Laufrädern ist es wendig und bietet einen tiefen Schwerpunkt für die Zuladung auf dem langen Heckgepäckträger. Auch die Unisize-Ausführung ist bemerkenswert: Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Rad an Damen und Herren zwischen 160 und 200 cm Körpergröße anpassen.

Am Vorderrad ist ein Rahmenschloss verbaut, das mit demselben Schlüssel wie das Schloss des Akkus funktioniert. Die Reichweite lässt sich durch Einbau eines zweiten Akkus verdoppeln. So viel Flexibilität war dem US-Amerikanischen "Bicycling Magazine" den Titel "Editor’s Choice" und dem deutschen Magazin "eBike" den klaren Testsieg wert.

Tern Lastenrad GSD S00 Cargo

  • Antrieb: Performance Line CX Antrieb
  • Max. Drehmoment: 75 Nm
  • Akku (Kapazität): Bosch (500 Wh, 1.000 Wh möglich)
  • Schaltung: Stufenlose Nabenschaltung Enviolo Cargo
ANZEIGE

Tipp: Elektrofahrrad online kaufen

Für jeden Geschmack und jede Anwendung gibt es das richtige E-Bike. Der Kauf im Internet empfiehlt sich für Menschen, die sich vorher ausgiebig mit Elektrorädern und den eigenen Ansprüchen befasst haben. Eine Probefahrt ist beim Radkauf immer hilfreich, um sich der passenden Größe und der Fahreigenschaften auch bezüglich des Motors sicher zu sein.

Achtung: Elektroräder bzw. E-Bikes werden nicht fertig montiert geliefert. Zur Inbetriebnahme und richtigen Einstellung empfiehlt es sich, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe