t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeKaufberatungHaushalt & WohnenKüchengeräte

Kaffeevollautomaten-Test: Stiftung Warentest prüft Vollautomaten von Jura, De'Longhi und Co.


Stiftung Warentest
Diese Marke ist im Vollautomaten-Test nicht zu schlagen


Aktualisiert am 03.12.2023Lesedauer: 6 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago 79967412Vergrößern des Bildes
Ein Kaffeevollautomat mit Milchsystem: Die Stiftung Warentest prüft die besten Modelle (Symbolbild). (Quelle: imago-images-bilder)
ANZEIGE
Beliebt bei t-online
1 von 8
Beliebt bei t-online
ANZEIGE
Krups Kaffeevollautomat »EA8155/EA815B«, Brühgruppe aus Metall
Deal 91565
269,00
749,99
64
Zu Lidl
BRESSER Spektiv-Set Condor 20-60x85
Deal 81952
279,00
469,00
40
Zu ALDI
HP Laptop 15,6 Zoll FHD Display, Intel Pentium Silver N6000, 8GB DDR4 RAM, 256GB SSD, Intel UHD Grafik, QWERTZ Tastatur, Windows 11 Home, Silber
Deal 102235
299,00
499,00
40
Zu Amazon
Philips Shaver Series 7000 – Elektrischer Nass- und Trockenrasierer mit SkinIQ in Dark Chrome mit ausklappbarem Trimmer, Reinigungsstation, Reinigungskartusche & Philips OneBlade (Modelle S7887/78)
Deal 103914
129,99
249,99
48
Zu Amazon
KESSER® 4tlg. Hartschalenkofferset Hartschalenkoffer Reisekoffer Set Reisekofferset Trolley Koffer Inkl. Kofferwaage + Gepäckanhänger Rollkoffer Schloss 4 Rollen ABS-Hartschale Teleskopgriff S-M-L-XL
Deal 94130
109,80
179,80
39
Zu Amazon
Neu Apple AirTag 4er Pack
Deal 69077
81,00
129,00
37
Zu Amazon
Bosch Home and Garden Rasenmäher Roboter Indego XS 300 (mit integriertem 18-V-Akku, Ladestation enthalten, Schnittbreite 19 cm, für Rasenflächen bis 300 m2, im Karton)
Deal 54855
467,50
769,99
39
Zu Amazon
Leco Pergola
Deal 95845
399,00
899,95
55
Zu ALDI
Werkzeugkoffer Tb200
Deal 103195
99,99
Zu ALDI
Bresser Spektiv Condor 20–60x85 mit wasserdichtem Gehäuse inklusive Stativ, Rucksack und Smartphone-Halter für Sportschützen, Vogelbeobachtung und Jagd
Deal 90390
422,10
469,00
10
Zu Amazon
Samsung Galaxy Watch5 Smartwatch, Gesundheitsfunktionen, Fitness Tracker, ausdauernder Akku, LTE, 44 mm, Blue inkl. 36 Monate Herstellergarantie [Exklusiv bei Amazon]
Deal 85549
179,00
379,00
53
Zu Amazon
Teufel CINEBAR ONE
Deal 71432
199,99
299,99
33
Zu Teufel
Monzana Kofferset Exopack, 4-tlg.
Deal 103844
129,00
269,95
52
Zu ALDI
Fiat 500 MY23
Deal 103803
69,00
Zu 9drive
Cube Kathmandu Hybrid One 625 - 28 Zoll 625Wh 10K Diamant - swampgrey´n´black
Deal 103266
3.149,00
Zu EBike-24
MEDION Smarter Saugroboter S30 SW (MD20021)
Deal 103837
129,00
Zu ALDI
Endeavour 5.B Advance+, Pedelec
Deal 103267
3.859,00
Zu Alternate
DJI Mini 3 – Leichte und faltbare Mini-Kameradrohne mit 4K HDR-Video, 38 min Flugzeit, echten vertikalen Aufnahmen und intelligenten Funktionen, C0
Deal 101959
329,00
469,00
30
Zu Amazon
20 Prozent Extra-Rabatt auf Tefal-Produkte
Deal 103864
Zu Tefal
Therme Erding
Deal 81515
79,00
Zu Travelcircus
Comfee Mobile Klimaanlage CPPHA-09CRN7-L
Deal 103847
199,00
399,00
50
Zu ALDI
Mobile Klimaanlage Cppha-07Crn7-L, 7.000 BTU – Energieeffizienzklasse A
Deal 103865
159,00
269,00
40
Zu ALDI
LIVARNO home Alu-Sonnenliege »Houston«, mit Sonnendach, grau
Deal 102201
59,99
79,99
25
Zu Lidl
Sandalen von Tamaris im Sale
Deal 103916
Zu Amazon

Die Stiftung Warentest untersucht regelmäßig Vollautomaten. Die Ergebnisse des neuesten Tests sind erfreulich: Fast alle Kaffeevollautomaten im Test sind "gut", auch die preiswerten. An einer Marke kommt jedoch keiner vorbei.

Kaffee – für viele Menschen unverzichtbar für einen guten Start in den Tag oder gegen das Formtief am Nachmittag. Wer viel Kaffee trinkt und dabei eine große Auswahl haben möchte, sollte einen Vollautomaten in Erwägung ziehen: Er bereitet verschiedene Spezialitäten ganz einfach auf Knopfdruck zu.

Bei der Wahl der richtigen Maschine für Ihre Bedürfnisse können die Testergebnisse der Stiftung Warentest helfen: In der "test"-Ausgabe 12/2023 veröffentlicht sie ihren neuesten Kaffeevollautomaten-Test. Wir stellen die Ergebnisse und Testsieger vor.

Kaffeevollautomaten im Test: So prüft die Stiftung Warentest

Insgesamt 13 neue Kaffeevollautomaten hat die Stiftung Warentest für die Magazinausgabe 12/2023 unter die Lupe genommen, darunter einer ohne Milchsystem. Diese reiht sie in ihr Gesamtklassement aus den besten Geräten von 2022 und 2023 ein. Sie stammen allesamt von bekannten Marken wie Jura, De'Longhi, Krups, Siemens, Saeco, Melitta, Philips und Tchibo.

Am wichtigsten sind den Prüfern im Test die Getränkezubereitung und die Handhabung der Vollautomaten. Daneben haben die Umwelteigenschaften, die Sicherheit und Schadstoffe Auswirkung auf die Gesamtnote im Test.

Die Ergebnisse des Kaffeevollautomaten-Tests im Überblick

Die Ergebnisse des Tests sind erfreulich: Fast alle untersuchten Geräte erreichen gute Gesamtnoten, darunter auch preiswertere Modelle, etwa von Tchibo oder Philips. Der Preistipp der Stiftung Warentest stammt allerdings von De'Longhi.

Testsieger bleibt der Kaffeevollautomat Eletta Explore von De'Longhi. Er liegt mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)" weiterhin ganz vorn. Den zweiten Platz teilen sich wiederum zwei Vollautomaten von De'Longhi mit einem Gerät von Jura mit der Gesamtnote "gut (1,9)". Ebenfalls "gut" sind Modelle von Saeco, Philips, Melitta und WMF. Zwei untersuchte Maschinen des Herstellers Krups erreichen jedoch nur "befriedigende" Ergebnisse. Aber: Kein Gerät fällt durch.

Der Vollautomat E4 von Jura ist der einzige im Test ohne Milchsystem. Er bekommt von den Prüfern die Note "gut (2,3)".

Alle Ergebnisse des Kaffeevollautomaten-Tests der Stiftung Warentest lesen Sie in der "test"-Ausgabe 12/2023.

Der alte und neue Testsieger: Kaffeevollautomat Eletta Explore von De'Longhi

Das Testergebnis: Der Kaffeevollautomat Eletta Explore von De'Longhi ist mit der Gesamtnote "gut (1,7)" weiterhin der klare Testsieger der Stiftung Warentest. Die Prüfer überzeugt er vor allem mit seiner großen Getränkeauswahl, der leichten Handhabung und den besten Umwelteigenschaften aller Vollautomaten im Test.

Produktdetails: Der Kaffeevollautomat von De'Longhi bereitet 24 Getränke auf Knopfdruck zu. Die Bedienung erfolgt dabei am 3,5 Zoll großen, farbigen Touchdisplay, auf dem Cappuccino, Espresso, Latte macchiato und Co. automatisch nach Häufigkeit der Zubereitung sortiert werden. Das Aroma sowie die Menge von Kaffee und Milch können dabei individuell eingestellt und auch gespeichert werden. Bis zu vier Nutzer können so ihre Favoriten sichern und immer wieder leicht aufbrühen.

Der Vollautomat arbeitet mit 19 bar Pumpendruck und hat ein besonders leises Mahlwerk mit 13 wählbaren Mahlgraden. Der Milchschaum wird dank des LatteCrema-Systems von De'Longhi besonders feinporig und cremig. Praktisch ist neben den 40 vorinstallierten Rezepten die To-Go-Funktion.

Der Kaffeeauslauf ist für Tassen und Kannen höhenverstellbar. In den Bohnenbehälter passen 300 Gramm Kaffeebohnen, der Kaffeevollautomat von De'Longhi ist aber auch für Kaffeepulver geeignet. Sein Wassertank fasst 2,2 Liter und ist frontal herausnehmbar. Auch die Brühgruppe und die Abtropfschale können zur leichten Reinigung entnommen werden. Praktisch ist das vollautomatische Spül- und Entkalkungsprogramm. Zudem ist ein Wasserfilter integriert.

Konkurrent auf Platz 3: Vollautomat von Saeco

ANZEIGE
Dieses Produkt ist derzeit leider bei allen Partner-Shops ausverkauft.

Das Testergebnis: Der Kaffeevollautomat von Saeco landet mit der Note "gut (2,0)" auf dem geteilten dritten Rang. Er wurde wie der Testsieger bereits im November 2022 getestet. Mit durchweg "guten" Teilnoten und einem "Sehr Gut" in puncto Sicherheit kann er die Prüfer der Stiftung Warentest auch heute noch überzeugen.

Produktdetails: 14 Milch- und vor allem Kaffeespezialitäten können Sie mit dem Vollautomaten von Saeco zubereiten. Dazu gehören neben Espresso, Cappuccino und Latte macchiato beispielsweise Americano und Caffe Latte, aber auch heißes Wasser und warme Milch.

Die Getränke können mit sechs Einstellungen individualisiert und wie bei De'Longhi in vier Benutzerprofilen gespeichert werden. So können Sie etwa die Brühtemperatur, Kaffeemenge und Stärke oder einen Extra-Shot auswählen. Die Bedienung erfolgt einfach am Farbdisplay.

Dieser Vollautomat arbeitet mit 15 bar Druck. Das Milchsystem sorgt für feinporigen Milchschaum. Das Scheibenmahlwerk aus Keramik mahlt Bohnen schonend. Bis zu 300 Gramm passen in den Bohnenbehälter. Außerdem kann das Modell mit Kaffeepulver verwendet werden.

Der Wassertank hat ein Volumen von 1,8 Litern, der Kaffeeauslauf ist höhenverstellbar. Außerdem können zwei Tassen Kaffee parallel zubereitet werden. Die Brühgruppe und die Abtropfschale sind für die leichte Reinigung herausnehmbar. Wie die anderen Kaffeevollautomaten verfügt das Modell von Saeco zudem über ein automatisches Reinigungs- und Entkalkungsprogramm.

Der Preistipp auf Rang 3: Kaffeevollautomat Magnifica Start von De'Longhi

Das Testergebnis: Auch diese Maschine von De'Longhi erhält die Note "gut (2,0)" und teilt sich damit den dritten Platz mit dem Gerät von Saeco. Anders als der Konkurrent von Saeco erhält die Magnifica Start ausschließlich "gute" Teilnoten, ist aber deutlich günstiger. So ist das Modell der Preistipp der Stiftung Warentest.

Produktdetails: Die vergleichsweise preiswerte Maschine Magnifica Start bereitet auf Knopfdruck vier Spezialitäten zu. Über das Soft-Touch-Bedienfeld können Sie via Kurzwahl Dampf, Espresso, Kaffee oder Long aussuchen. Mit dem traditionellen Milchaufschäumer machen Sie zudem cremigen Schaum, heißes Wasser und Tee.

Der Vollautomat ist mit einem 13-stufigen Mahlwerk ausgestattet und bietet drei verschiedene Kaffeestärken. So können Sie ganz individuell Ihre Vorlieben einstellen. Weitere praktische Features der Maschine von De'Longhi sind der Timer, die Energiesparfunktion und die Abschaltautomatik.

Das Gerät eignet sich für die Zubereitung von zwei Tassen gleichzeitig. Die Abtropfschale ist zudem höhenverstellbar, sodass Sie auch Gläser benutzen können, etwa für Latte macchiato. Nach dem Gebrauch lässt sich der Kaffeevollautomat leicht reinigen: Die Brühgruppe ist herausnehmbar. Zudem stehen ein Reinigungs- und Entkalkungsprogramm zur Verfügung.

Das Gerät leistet 1.450 Watt und arbeitet mit 15 bar Druck. Sein Bohnenbehälter fasst 250 Gramm, Sie können aber auch Kaffeepulver verwenden. In den Wassertank passen 1,8 Liter.

Der beste ohne Milchsystem: Vollautomat von Jura

Das Testergebnis: Dieser Kaffeevollautomat von Jura ist der einzige im Test ohne Milchsystem. Die Stiftung Warentest vergibt das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,3)". Im Vergleich zu den anderen hier gezeigten Geräten schwächelt die Maschine bei der Zubereitung von Getränken ein wenig. In allen anderen Prüfpunkten kann sie jedoch rundum überzeugen.

Produktdetails: Wer vor allem Espresso oder Kaffee ohne Milch trinkt, braucht kein Milchsystem und kann etwa zum E4 von Jura greifen. Der Kaffeevollautomat hat einen sogenannten Aroma-Grinder für den idealen Mahlgrad. Außerdem sorgen die 3-D-Brühtechnologie und drei Intensitäten für optimalen Geschmack.

Auch bei diesem Gerät können Sie auf Wunsch zwei Tassen parallel zubereiten und dabei über das intuitive Display mit Symbolen leicht Ihre Wahl treffen. Mit zusätzlichem Zubehör lässt sich der Vollautomat sogar via App bedienen. Flexibel sind Sie auch bei der Wahl zwischen Kaffeebohnen und -pulver: Beides ist auch bei dieser Maschine möglich.

Wenn Sie gelegentlich einen Latte macchiato oder Cappuccino mit Milchschaum genießen möchten, brauchen Sie allerdings einen separaten Aufschäumer für die Zubereitung.

Der Kaffeevollautomat der Marke Jura arbeitet mit 1.450 Watt Leistung und 15 bar Druck. Sein Bohnenbehälter fast 280 Gramm, der Wassertank 1,9 Liter. So müssen Sie beides nicht zu oft auffüllen. Das Modell hat praktischerweise einen Timer sowie Reinigungs- und Entkalkungsprogramm.

Unser Fazit zum Kaffeevollautomaten-Test: De'Longhi ist unbesiegbar

Die Testergebnisse sind erfreulich: Vor allem De'Longhi überzeugt auf ganzer Linie. An die beliebte Marke reicht kein anderer Hersteller heran. Sie stellt nicht nur weiterhin den Testsieger, sondern auch zwei von drei Zweitplatzierten und den Preistipp der Stiftung Warentest.

Dennoch sind Sie auch mit Vollautomaten von Jura, Saeco, Philips und anderen Herstellern gut beraten: Fast alle untersuchten Maschinen erhalten bei Stiftung Warentest erfreulicherweise "gute" Gesamtnoten. Nur die zwei Testprodukte von Krups schwächeln im Vergleich ein wenig.

Wissenswertes rund um Kaffeevollautomaten

Wie wird ein Kaffeevollautomat richtig gepflegt?

Kaffeevollautomaten sollten regelmäßig – am besten täglich – gepflegt werden. Nur so bleiben sie hygienisch in Ordnung. Außerdem wird so Macken vorgebeugt. Zur täglichen Pflege gehört laut Stiftung Warentest unter anderem, das Milchsystem nach jedem Cappuccino oder Latte macchiato zu spülen, da es ansonsten verkeimt. Die Lanze für den Milchschaum spülen Sie nach dem Gebrauch am besten unter heißem Wasser ab.

Nach Möglichkeit sollte die Brühgruppe ab und an herausgenommen und per Hand gereinigt werden. Bei einigen Geräten ist sie fest verbaut – bei ihnen soll ein Reinigungsprogramm das Verkeimen verhindern.

Zur Pflege eines Kaffeevollautomaten gehört neben der regelmäßigen gründlichen Reinigung das gelegentliche Entkalken. Wann genau sie entkalkt werden wollen, zeigen alle Automaten selbst an. Um eventuelle Schadstoffe zu vermindern, sollte die Maschine nach dem Entkalken mehrmals durchgespült werden.

Worin unterscheiden sich Kaffeevollautomaten von anderen Kaffeemaschinen?

Im Gegensatz zu Filterkaffeemaschinen bereitet ein Kaffeevollautomat verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Dabei wird er im Gegensatz zu Kapselautomaten nicht mit teuren Kaffeekapseln, die viel Müll produzieren, gefüllt, sondern mit Kaffeebohnen. Vollautomaten eignen sich vor allem für Vieltrinker, die mehrere Tassen Kaffee zubereiten und verschiedene Varianten von Espresso und Cappuccino bis Latte macchiato genießen wollen.

Welche Auswirkungen hat der Mahlgrad auf den Geschmack des Kaffees?

Bei Kaffeevollautomaten kann man den Mahlgrad des Kaffees in der Regel selbst bestimmen. Abhängig vom Mahlwerk kann er in mehreren Stufen oder sogar stufenlos eingestellt werden. Grob gemahlene Kaffeebohnen führen zu einer helleren Crema, Espresso wird damit allerdings weniger intensiv. Soll der Kaffee kräftiger sein, ist ein feinerer Mahlgrad zu empfehlen. Das gilt vor allem für Cappuccino und Latte macchiato, bei denen ansonsten die Milch leicht den Geschmack dominiert.

Transparenzhinweis
  • Unsere Redaktion wählt Produkte unabhängig aus und erhält ggf. eine Provision bei Käufen über verlinkte Online-Shops.
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche



TelekomCo2 Neutrale Website