Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Einrichtung >

Gemütliches Zuhause: Tipps für eine kuschelige Atmosphäre

Wohntrend Hygge  

Gemütliches Zuhause: Mit diesen Tipps verwandeln Sie jeden Raum in eine Wohlfühloase

26.03.2020, 14:51 Uhr | AH, AW, t-online.de

Ein gemütliches Zuhause lädt ein zum Wohlfühlen und Entspannen. Kleine Veränderungen wie farbige Kissen oder ein neuer Teppich können oft schon für eine angenehmere Atmosphäre sorgen. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, mit denen Sie sich Ihre eigene Wohlfühloase kreieren.

Gemütlichkeit und Wohlbefinden zu Hause liegen schon länger im Trend und sind im Moment umso wichtiger für uns alle. Der Hygge-Stil vereint diese Eigenschaften. Das Ziel ist eine gemütliche und herzliche Atmosphäre. Das bedeutet aber nicht Gemütlichkeit um jeden Preis. Der Stil setzt ebenso auf Zurückhaltung und Leichtigkeit. Deshalb gilt: Weniger ist mehr.

Einrichtung und Dekoration sollten sinnvoll kombiniert und nicht willkürlich aneinandergereiht werden. Bereits kleine Veränderungen machen Ihr Zuhause gemütlicher. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es sich in Ihren eigenen vier Wänden hyggelig machen können.

Wohlfühloase Wohnzimmer: So wird es richtig gemütlich

Tipp 1: Heimtextilien sorgen für den Kuschelfaktor

Vor allem Heimtextilien sind dafür geschaffen, eine gemütliche Atmosphäre zu kreieren. Teppiche verbessern die Raumakustik und geben den Möbeln im Wohnzimmer gleichzeitig einen optischen Halt. Beim Kauf eines neuen Teppichs sollten Sie die Größe im Auge behalten. Der Teppich sollte maximal 20 bis 30 Zentimeter länger sein als beispielsweise das Sofa.

Kissen und Decken sorgen für den nötigen Kuschelfaktor. Die Heimtextilien sind nicht nur gemütlich, sondern werden in unterschiedlichen Farben zum Hingucker auf Ihrem Sofa. Vor allem wenn Sie keine großen Veränderungen vornehmen möchten, eignen sich Kissen und Kuscheldecken dazu, kleine gemütliche Akzente zu setzen.

Kissenbezüge mit verspielten Naturmotiven wie beispielsweise weißen Zweigen auf grauem Grund oder Kissenbezüge in Felloptik laden zum Wohlfühlen ein.

Tipp 2: Kreative Wandgestaltung

Bringen Sie Farbe ins Spiel: Für eine gemütliche Atmosphäre eignen sich Wandfarben wie Beige, die Trendfarbe Cashmere oder Pastelltöne wie die Trendfarbe Poudre. Sie verleihen dem Raum eine ruhige und harmonische Wirkung.

Eine Alternative zu Bildern sind Wandbehänge. Makramee-Wandbehänge machen Ihr Zuhause gemütlicher. Sie lassen sich bequem über das Sofa, den Kamin oder den Schreibtisch hängen.

Tipp 3: Zimmerpflanzen – Ein Muss für mehr Gemütlichkeit

Mit Zimmerpflanzen holen Sie sich die Natur in die eigenen vier Wände. Pflanzen steigern das Wohlbefinden. Außerdem reduzieren sie Stress und verwandeln Ihr Wohnzimmer in eine Ruheoase. Wenn das Wohnzimmer in neutralen und hellen Farben gestaltet ist, bringt eine Zimmerpflanze den nötigen farblichen Akzent.

Wir meinen: Für mehr Leichtigkeit und Frische lohnt es sich, unterschiedliche Pflanzenarten miteinander zu kombinieren. Sie können sich entscheiden zwischen hoch wachsenden, rankenden und kleinen Zimmerpflanzen.

Tipp 4: Kerzen und Kamine für Wärme und behagliches Licht

Der Hygge-Stil lebt von Kerzen als Lichtquelle. Feuer wird assoziiert mit Wärme und Behaglichkeit, also stellen Sie Kerzen auf und machen es sich schön. Kamine und Kerzen sorgen nicht nur im Winter oder Herbst für die nötige Gemütlichkeit. Eine romantische Lagerfeuerstimmung bietet auch zu den wärmeren Jahreszeiten genug Spielraum für ein gemütliches Ambiente. Dazu könnten Sie sich eine dekorative Kaminumrandung kaufen und beispielsweise LED-Echtwachskerzen dazustellen. Das sieht toll aus!

Wir meinen: Ein Arrangement aus verschieden großen Stumpfkerzen sieht besonders schön aus. Ein passender Kerzenständer dazu wäre dieses ausgefallene Kerzenständermodell

Süße Träume: Ein Schlafzimmer zum Verlieben

Tipp 1: Das Herzstück des Schlafzimmers

Das wichtigste Möbelstück im Schlafzimmer ist das Bett. Es ist das Herzstück und somit auch der Hingucker im Raum. Die Wahl des Bettes ist also besonders wichtig. Schöne Boxspringbetten und Bettgestelle im Landhausstil liegen im Trend. Für einen gesunden Schlaf ist die Matratze ebenso wichtig. Die besten von der Stiftung Warentest untersuchten Matratzen finden Sie hier.

Wenn das Bett steht, kann das fröhliche Dekorieren beginnen. Farbenfrohe Dekokissen und dazu passende Plaids machen den Look komplett:

Tipp 2: Vorhänge und Fensterdeko

Nichts ist ungemütlicher als ein kahles Fenster. Bei der Wahl des Materials müssen Sie sich die Frage stellen, ob die Vorhänge nur zur Dekoration oder zur Verdunkelung verwendet werden sollen.

Zur Dekoration eignet sich beispielsweise die transparente Gardine Dolly von my home. Blickdicht und verdunkelnd ist hingegen die Verdunklungsgardine Bela von Bruno Banani. Eine Kombination aus beiden Gardinen ist natürlich ebenfalls möglich. Vor allem bodenlange Vorhänge sorgen für ein gemütliches Wohngefühl.

Tipp 3: Accessoires, die in keinem Schlafzimmer fehlen dürfen

Auch wenn Sie sich nicht den ganzen Tag im Schlafzimmer aufhalten, sorgen Accessoires für mehr Wohnlichkeit. Bei der Dekoration kommt es vor allem darauf an, dass alle Teile aufeinander abgestimmt sind. Für ein stimmiges Gesamtbild sollten die Accessoires einem Stil entsprechen. Für das Schlafzimmer eignen sich Elemente wie ein Spiegel, Lichterketten und Kerzenhalter. Einige haben wir hier für Sie zusammengesucht:

Modern und aufgeräumt: Tipps für ein gemütliches Badezimmer

Tipp 1: Bringen Sie Ordnung ins Badezimmer 

Auch ein Badezimmer kann gemütlich sein. Um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, sollte alles, was den Blick stören könnte, entfernt oder verstaut werden. Putzmaterial und Wäscheberge sind beispielsweise keine gute Zimmerdekoration und zerstören die Wohnlichkeit.

Suchen Sie alternative Möbel, die das Chaos blickdicht verschwinden lassen. Für Wäscheberge eignen sich Wäschekörbe zum Verschließen in hellen Tönen. Mehr Gemütlichkeit erreichen Sie außerdem durch den Einsatz von Holzmöbeln. In einem Waschbeckenunterschrank mit Türen aus Holz können Sie die Putzmaterialien verstauen und schaffen gleichzeitig einen wohnlichen Akzent.

Tipp 2: Wohnlichkeit durch Badematten und Handtücher

Heimtextilien im Badezimmer schaffen eine wohnliche Atmosphäre. Badematten und auch farblich abgestimmte Handtücher können den nötigen Wohlfühlfaktor im Handumdrehen herstellen. Mit einer flauschigen Badematte wirkt das Badezimmer wohnlicher. Ein weiterer Vorteil: Nach dem Duschen treten Sie statt auf die kühlen Fliesen auf den weichen Teppich. Das verringert außerdem die Verletzungsgefahr.

Tipp 3: Gelassenheit durch Raumdüfte

Ein angenehmer Raumduft ist im Badezimmer unerlässlich. Der Aroma-Diffusor von Arendo in Holzoptik mit einem LED-Ring sieht nicht nur gut aus. Er sorgt gleichzeitig für Lufterfrischung und aromatisiert durch mikrofeinen Aromanebel. Den Duft bestimmen Sie: Je nach Vorliebe können Sie zwischen aromatischen Gerüchen oder wertvollen ätherischen Ölen wählen.

Der Aroma-Diffusor von Salking ist unser Favorit. Anders als andere Diffusor müssen Sie diesen aufgrund des attraktiven Designs mit marokkanischem Muster nicht verstecken und können ihn als Wohnaccessoire wunderbar in Szene setzen. Der Diffusor verfügt über sieben Farben und lässt sich somit individuell an Ihre restliche Farbgestaltung anpassen.

Praktisch und trotzdem gemütlich: Küchen zum Wohlfühlen

Tipp 1: Das kann sich sehen lassen

Mit Liebe zum Detail und trotzdem strukturiert und ordentlich. Eine aufgeräumte Küche lädt ein zum Wohlfühlen. Trotzdem können sich manche Gebrauchsgegenstände auch sehen lassen. Schön verpackt in Aufbewahrungsdosen sehen sie gut aus und verleihen der Küche einen gewissen Charme.

Tipp 2: Dimmbares Licht für den Essbereich

Eine stimmige Beleuchtung ist für die ganze Wohnung von Bedeutung. Die Küchenbeleuchtung stellt ganz besondere Ansprüche an die Lampenwahl. Zum Kochen sollte das Licht hell genug sein und zum Essen darf es ruhig atmosphärischer sein. Es empfiehlt sich daher, mehrere Lichtquellen zu verwenden, die unterschiedliches Licht produzieren. Für den Essbereich eignen sich dimmbare Pendelleuchten durch ihr gedämpftes Licht sehr gut.

Tipp 3: Vasen, Pflanzen, Accessoires

Hauchen Sie Ihrer Küche ein bisschen Leben ein. Obst auf dem Tisch, Kräuter im Regal und Zimmerpflanzen an der Wand: Lebendigkeit und Frische verleihen Ihrer Küche ein natürliches und gemütliches Ambiente. Einige inspirierende Accessoires haben wir für Sie zusammengesucht:

Tischlein deck dich: Frühlingshafte Tisch-Dekoration

Der Frühling steht vor der Tür: Lassen Sie ihn rein und gestalten Sie Ihren Esstisch mit frischen und farbenfrohen Elementen. Ein gemütliches und freundliches Ambiente schaffen Sie auch mit Holzaccessoires und hellen Farben. Für eine gemütliche Tischdekoration gibt es viele Möglichkeiten. Wir stellen Ihnen eine Variante vor:

Helle Farben kombiniert mit Pastelltönen 

Eine beige oder weiße Tischdecke ist eine gute Basis für eine farbenfrohe Tischdekoration. Den Anfang macht buntes Geschirr: Grüne oder blaue Geschirrsets aus Keramik verbreiten eine angenehme Leichtigkeit und stimmen optimal auf den Frühling ein. Dazu passende pastellgrüne Blumenvasen im Vintage-Stil sind die perfekte Ergänzung.

Ordnung schafft Gemütlichkeit

Was schafft mehr Gemütlichkeit als Ordnung und Sauberkeit? Falls Sie noch ein wenig Unterstützung und nützliche Tipps zum Thema Ordnung und Gemütlichkeit brauchen, haben wir hier einige Buchtipps für Sie recherchiert. Viel Spaß beim Stöbern:

Unser Fazit

Der Hygge-Stil beschreibt nicht nur einen Einrichtungsstil. Er ist viel eher noch eine Lebensphilosophie. Ein bisschen Gemütlichkeit und Wohlbefinden in unterschiedlichen Lebenssituation vermindern den alltäglichen Stress und machen glücklich.

Die eigenen vier Wände sollten der Ort sein, an dem es sich entspannen und relaxen lässt. Sollte das nicht der Fall sein, dann verwandeln Sie Ihr Heim in solch einen Ort – in ein gemütliches Zuhause.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal