Sie sind hier: Home > Gesundheit > Drogerie >

Stiftung Warentest: Nassrasierer im Test – Gillette-Rasierer liegen klar vorn

Stiftung Warentest  

Nassrasierer für Herren im Test: Ein Hersteller ist vierfacher Testsieger

15.04.2021, 08:28 Uhr | t-online, AH, JPH

Stiftung Warentest: Nassrasierer im Test – Gillette-Rasierer liegen klar vorn. Nassrasierer für Herren im Test: Die Stiftung Warentest hat 25 System- und Einwegrasierer getestet.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/PeopleImages)

Nassrasierer für Herren im Test: Die Stiftung Warentest hat 25 System- und Einwegrasierer getestet. (Quelle: PeopleImages/Thinkstock by Getty-Images)

Bei der täglichen Pflegeroutine am Morgen gehört für viele Männer eine Rasur dazu. Nassrasierer sind dabei besonders gründlich und entfernen Haare zuverlässig. Worauf sollten Sie achten und welche Modelle sind gut? Die Stiftung Warentest hat System- und Einwegrasierer getestet.

Männer verwenden Nassrasierer für das Gesicht, die Achseln, den Intimbereich oder zum Rasieren der Glatze. Durch die tägliche Nutzung kann das Rasieren schnell zu einer teuren Angelegenheit werden. Ob es jedoch immer die teuren Markenklingen sein müssen oder auch die günstigen Klingen ausreichend sind, hat die Stiftung Warentest zuletzt in ihrer "test"-Ausgabe von August 2020 untersucht. Wir stellen Ihnen die Testsieger vor.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest hat insgesamt 25 Nassrasierer untersucht. Darunter befanden sich 17 Systemrasierer mit Ersatzklingen und acht Einwegrasierer.

Bewertet wurden unter anderem das Rasierergebnis, der Rasierkomfort, die Hautschonung, die Haltbarkeit der Klingen und die Handhabung des Rasierers. Beim Test der Nassrasierer für Herren wurde darauf geachtet, dass Probanden mit unterschiedlichem Bartwuchs und verschiedenen Hauttypen die Rasierer testeten.

Nassrasierer für Herren im Test – Gillette setzt Maßstäbe

Die Testurteile der Nassrasierer sind überwiegend positiv. Von den 25 getesteten Nassrasierern für Herren schneiden alle 17 getesteten Systemrasierer mit der Gesamtnote "gut" ab. Dabei setzen sich die vier getesteten Modelle der Marke Gillette deutlich von der Konkurrenz ab und belegen die ersten vier Plätze. 

Ungenügend sind hingegen die Einwegrasierer. Die Stiftung Warentest bemängelt bei vielen Modellen vor allem die Hautreizung nach der Rasur und den unangenehmen Rasierprozess.

Die Testergebnisse: Das sind die besten Systemrasierer

Gegenüber Einwegrasierern haben die Systemrasierer mit Ersatzklingen im Test die Nase vorn. Testsieger wird der Gilette Fusion5 ProGlide mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)". Auf dem zweiten Platz folgt nur knapp dahinter der Gilette Skinguard mit dem "test-"Qualitätsurteil "gut (1,8)".

Der Solimo 5 Blade-Rasierer von Amazon erreicht das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,3)" und ist mit knapp drei Euro unser Preis-Leistungs-Sieger. Ebenfalls sehr günstig ist der Wilkinson Sword Hydro 5 mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (2,3).

Die modernen Scherköpfe der Nassrasierer verfügen über bis zu sechs scharfe Klingen. Hautstraffer und Gleitsstreifen sorgen während der Nassrasur für ein angenehmes Gefühl auf der Haut und lassen den Rasierer sanft über das Gesicht gleiten. Wir stellen Ihnen vier Systemrasierer vor, die das "test"-Qualitätsurteil "gut" erhielten.

Der Testsieger: Gillette Fusion5 ProGlide

Das Testergebnis: Der Fusion5 ProGlide von Gillette ist der Testsieger und wird mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,7)" bewertet. Er überzeugt vor allem bei der sehr guten Haltbarkeit der Klingen.

Produktdetails: Der Fusion5 ProGlide verfügt über fünf Klingen im Scherkopf und eine Konturenklinge. Die Besonderheit des Nassrasierers liegt am flexiblen Klingenkopf. Der Hersteller nennt es FlexBall Technologie. Dadurch passt sich der Rasierer den Konturen im Gesicht optimal an und rasiert noch gründlicher. Die besonders dünnen Klingen sollen zudem ein Reißen und Ziehen bei der Rasur verhindern.

Mit einem mittleren Preis von zehn Euro liegt der Rasierer im höheren Preissegment. Auch die Klingen sind mit knapp vier Euro pro Wechselklinge im Vergleich mit den anderen Rasierern teuer, dafür halten sie aber auch besonders lange. Den Rasierer gibt es auch im Set inklusive sechs Ersatzklingen. 

Der hautschonendste Rasierer: Gillette SkinGuard

Das Testergebnis: Der Gillette SkinGuard wird von der Stiftung Warentest mit der Gesamtnote "gut (1,8)" beurteilt und erreicht die Bestnote in der Kategorie Hautschonung.

Produktdetails: Der Nassrasierer verfügt über zwei Klingen im Scherkopf sowie eine Konturenklinge. Highlight ist die besonders sanfte Rasur. Der Rasierer ist speziell für empfindliche Haut entwickelt und soll Hautirritationen vermeiden. Auch dieses Modell besitzt den flexiblen Klingenkopf und verbessert damit die Gründlichkeit bei der Rasur. 

Mit einem mittleren Preis von elf Euro ist dieser Rasierer der teuerste im Test. Es liegt jedoch bereits eine Ersatzklinge bei. Eine Ersatzklinge kostet knapp vier Euro. 

Unser Preis-Leistungs-Sieger: Amazon Solimo 5-Blade Men's Razor

Das Testergebnis: Der Solimo 5-Blade Rasierer von Amazon erhält von der Stiftung Warentest das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,3)". Er punktet mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Produktdetails: Der Rasierer der Amazon-Marke Solimo verfügt über fünf Klingen im Scherkopf sowie eine Konturenklinge und den passenden Klingenschutz. Er ist auch für empfindliche Haut geeignet und besitzt einen Gleitstreifen mit Aloe Vera. Das offene Klingengehäuse erleichtert die Reinigung. Er ist ein solider Rasierer zu einem günstigen Preis.

Der Rasierer kostet nur rund drei Euro und ist damit einer der günstigen Systemrasierer im Test. Optional gibt es das Modell auch im Set mit 6 Ersatzklingen. Für eine Ersatzklinge zahlen Sie rund 1,50 Euro. 

Der günstige Rasierer: Wilkinson Sword Hydro 3

Das Testergebnis: Der Wilkinson Sword Hydro 3 erhält von der Stiftung Warentest das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,3)". Er überzeugt mit einer gründlichen Rasur und ist auch für empfindliche Haut geeignet.

Produktdetails: Der Rasierer besitzt drei Klingen im Scherkopf. Eine Konturenklinge ist nicht vorhanden. Dafür sitzt ein Gleitstreifen über den Klingen, der die Haut während der Rasur vor Irritationen schützen soll. Für die pragmatische Rasur zu einem günstigen Preis ist dieses Modell eine gute Wahl.

Mit einem mittleren Preis von drei Euro pro Rasierer liegt dieses Modell noch im unteren Preissegment. Auch der Preis von 1,68 Euro pro Wechselklinge ist vergleichsweise günstig und liegt damit auf dem Niveau des Amazon-Rasierers. 

Fazit zum Test

Der Testsieger Gillette Fusion5 ProGlide überzeugt in allen Kategorien und sorgt für eine Rasur ohne Hautirritationen. Unser Favorit unter den getesteten Nassrasierern für Herren ist der Gillette SkinGuard. Mit nur zwei Klingen erzielt er ein gutes Ergebnis und ist zudem der hautschonendste Rasierer.

Günstig und dennoch empfehlenswert ist der Systemrasierer Solimo 5-Blade Men's Razor. Mit der Note "gut" ist dieses Modell unser Preis-Leistungs-Sieger und zeigt, dass auch günstige Klingen eine gründliche Rasur leisten können. 

Häufig gestellte Fragen rund um Nassrasierer für Herren

Welcher Nassrasierer eignet sich für empfindliche Haut?

Empfindliche Haut sollte vorzugsweise nicht mit einem Nassrasierer, sondern mit einem Trockenrasierer rasiert werden. Es gibt jedoch auch Nassrasierer, die für empfindliche Haut verwendet werden können. Hochwertige Systemrasierer mit austauschbaren Klingen sind besonders zu empfehlen. Vor allem Einwegrasierer rasieren oft nicht gründlich und werden schnell stumpf, was zu Hautirritationen führen kann.

Bei Systemrasierern gilt: je weniger Klingen, desto besser. Der Gillette SkinGuard eignet sich daher besonders für empfindliche Haut und rasiert hautschonend. Der SkinGuard verfügt über einen speziellen Schutzbügel. Dadurch haben die Klingen keinen direkten Hautkontakt und reizen die Haut nicht unnötig.

Wie viel Klingen sind für ein gutes Ergebnis notwendig?

Laut Stiftung Warentest erreicht der Gillette SkinGuard im aktuellen Test das beste Rasierergebnis. Der Rasierer rasiert gründlich und ist dabei schonend zur Haut. Überraschenderweise verfügt dieses Modell nur über zwei Klingen. Alle anderen Modelle verfügen über bis zu sechs Klingen, erreichen jedoch nicht das gleiche Ergebnis. Mehr Klingen führen also nicht zwangsläufig immer zu einer gründlicheren Rasur.

Warum Nassrasur am Morgen?

Männer sollten Ihr Gesicht generell vor dem Frühstück auf nüchternen Magen rasieren. Das Verletzungsrisiko ist zu dieser Zeit deutlicher geringer als zu einer anderen Tageszeit, denn die Haut wird über den Tag empfindlicher und ist weniger elastisch. Nach dem Essen steigt außerdem die Durchblutung der Haut durch die Verdauungstätigkeit.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal