Sie sind hier: Home > Leben & Freizeit > Outdoor >

Wildkamera kaufen: Die besten Fotofallen für Reh, Fuchs und Wolf im Garten

Outdoor-Kamera  

Mit diesen Wildkameras beobachten Sie Reh, Fuchs und andere tierische Gartenbesucher

22.08.2020, 10:52 Uhr | t-online, JPH

Wildkamera kaufen: Die besten Fotofallen für Reh, Fuchs und Wolf im Garten. Eine Wildkamera: Mit Nachtsicht und schnellem Auslöser fotografieren Sie Wild tagsüber und auch nachts. (Quelle: Hersteller)

Eine Wildkamera: Mit Nachtsicht und schnellem Auslöser fotografieren Sie Wild tagsüber und auch nachts. (Quelle: Hersteller)

Fuchs, Reh, Wildschwein oder Wolf: Mit einer Wildkamera beobachten Sie Tiere und können seltene Entdeckungen machen. Auch beim Schutz von Objekten und Grundstücken helfen die unauffälligen Kameras im Tarn-Look. Wir zeigen beliebte Wildkameras und was Sie bei den Fotofallen beachten sollten.

Wildkameras sind nicht mehr nur bei Jägern und besorgten Bauern zu finden. Auch auf dem eigenen Grundstück können Sie eine Alternative zur Überwachungskamera sein. Im Wald sind Sie dennoch am häufigsten zu finden. Lässt sich das Treiben von scheuen Tieren doch viel besser als vom Hochsitz aus beobachten. Die Wildkameras jedoch einfach am Waldrand aufzuhängen, ist in Deutschland nicht überall erlaubt. Wir erklären, was Sie beachten sollten und welche Funktionen bei der Kamera wichtig sind.

Der Bestseller bei Amazon: Apeman Wildkamera mit Weitwinkel und Nachtsicht

Die Wildkamera "H45" des Herstellers Apeman ist die beliebteste Wildkamera bei Amazon. Das Modell schießt Fotos mit einer guten Auflösung von 16 Megapixeln und filmt Videos in Full-HD-Qualität. Die Nachtsicht funktioniert über Infrarot und insgesamt 26 sogenannten Black LEDs. Dadurch wird kein heller Blitz erzeugt und die Tiere können ungestört gefilmt und fotografiert werden.

Das Gehäuse ist spritzwasserfest und die Kamera auch bei Regen geschützt. Über den integrierten Bewegungsmelder starten die Aufnahmen, wenn Bewegung erkannt wird. Positiv dabei ist die geringe Auslösezeit von nur 0,5 Sekunden. Die Wildkamera ist ein guter Einstieg mit allen wichtigen Funktionen und robustem Gehäuse.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Toguard Wildkamera mit WLAN und App

Die Bilder der Kamera direkt am Handy ansehen: Die Wildkamera von Toguard bietet noch mehr Funktionen und ist unser Preis-Leistungs-Sieger. Vor allem bei der Konnektivität ist die Auswahl groß: Über WLAN, per App oder über Bluetooth steuern Sie die Kamera auf Wunsch mit dem Smartphone. Die Fotoqualität liegt mit 20 Megapixeln auf hohem Niveau. Bei der Videoqualität spricht der Hersteller von "Super HD" mit 1.296 Pixeln und liegt damit zwischen Full HD (1.080 Pixel) und 4K.

Auch dieses Modell startet die Aufnahme, sobald der Sensor Bewegung erkennt – und das mit einer geringen Verzögerung von nur 0,3 Sekunden. Dieser Wert ist für Wildkameras wichtig und darf nicht zu hoch liegen, da Sie sonst ein Foto bekommen, bei dem das Tier schon wieder weg ist. Für die Nachtsicht-Funktion kommen 36 Infrarot-LEDs zum Einsatz mit einer Reichweite von 20 Metern. Dadurch werden die Tiere nachts nicht gestört. Das Gehäuse ist wasserfest und funktioniert auch bei Regen und schlechtem Wetter. Vor allem für Jäger und zur Überwachung des Grundstücks ist dieses Modell dank der WLAN-Verbindung zum Handy empfehlenswert.

Besonders kompakt und unauffällig: Campark Mini Wildkamera

Die kleinste Kamera in unserem Vergleich kommt vom Hersteller Campark. Das Modell T20 ist mit 10 Zentimetern etwa so groß wie zwei Zigarettenschachteln. Bei der Ausstattung müssen Sie jedoch keine Abstriche machen: Mit 12 Megapixeln für Fotos und Full-HD-Videos macht die Kamera detailreiche Aufnahmen. Die Verzögerung liegt mit 0,5 Sekunden im guten Bereich. Auch eine Nachtsicht-Funktion über Infrarot ist integriert. 

Mit 120 Grad Blickwinkel deckt die Kamera einen großen Bereich vor der Linse ab. Im Innern liegt zudem ein kleiner Monitor, mit dem Sie die Aufnahmen kontrollieren können. Die Kamera ist wasserdicht und somit auch für die Tierbeobachtung bei schlechtem Wetter geeignet.

Das Topmodell mit Sim-Karte: Secacam Mobile Wildkamera

Großen Komfort verspricht das Topmodell des Herstellers Secacam. Neben der guten Ausstattung ist das große Highlight die integrierte Sim-Karte. Damit versendet die Kamera die Bilder direkt an Ihren PC oder das Smartphone und Sie werden sofort informiert. Ein weiterer Vorteil: Die Wildkamera liegt startklar in der Verpackung. Eine SD-Speicherkarte und Batterien sind im Lieferumfang dabei. 

Die weiteren Daten liegen auf dem Niveau der Konkurrenz: 12 Megapixel Fotos, Full-HD-Videos und Nachtsichtfunktion über Infrarot. Die Auslöseverzögerung liegt bei 0,4 Sekunden. Ein weiterer Vorteil: Für die Sim-Karte fallen keine monatlichen Abokosten an. Die ersten 100 Bilder sind kostenlos. Für knapp einen Euro können Sie über die App und PC weitere 100 Bilder versenden. Unser Innovationssieger punktet mit komfortablen Funktionen und der besten Ausstattung.

Das Fazit: Diese Wildkameras schützen Haus und Hof

Bei der Wahl der richtigen Wildkameras kommt es vor allem auf Ihren Einsatzzweck an. Bei der Bildqualität gibt es keine großen Unterschiede in unserem Vergleich. Alle Modelle filmen und fotografieren in ähnlicher Qualität. Für eine gute Nachtsichtfunktion achten Sie auf ausreichend Infrarot-LEDs und wie groß die Reichweite ist. 

Unsere Empfehlung ist der Preis-Leistungs-Sieger von Toguard. Vor allem die WLAN-Verbindung ist praktisch: Jäger können vom Hochsitz aus das Bild am Handy kontrollieren und zu Hause das Grundstück überprüfen. Möchten Sie nachts wilde Tiere entdecken und brauchen keine weiteren Funktionen, ist unser Preistipp das Modell von Apeman. Möchten Sie die volle Ausstattung und sofort über ein neues Bild informiert werden, greifen Sie zu einem Modell mit Sim-Karte, wie der Secacam. Unser Tipp: Beachten Sie, dass bei den meisten Modellen keine Speicherkarte dabei ist. Die brauchen Sie allerdings, um die Fotos zu speichern.

Wichtige Fragen und Antworten zu Wildkameras

Wo darf ich eine Wildkamera verwenden?

Wildkameras dürfen nur an Orten platziert werden, an denen sie keine Menschen aufnehmen. Da die Geräte selbstständig Videos, Fotos und Ton aufzeichnen können, sollten Sie daher aufpassen. Wanderer könnten versehentlich in die Fotofalle tappen und ohne Wissen fotografiert werden. Im Saarland müssen Sie eine Wildkamera sogar beim Datenschutzzentrum anmelden. Doch schon allein um den Diebstahl der Kamera zu verhindern, empfiehlt sich ein abgelegenes Plätzchen zu suchen. So sind die Chancen auf Wild auch höher.

Auf dem eigenen Grundstück ist es dagegen kein Problem, solange die Kamera nicht über die Grundstücksgrenze hinaus filmt.

Wie installiere ich eine Wildkamera am besten?

Damit die Kamera nicht ungewollt auslöst, sollte Sie Sträucher und Gebüsche im Sichtfeld vermeiden. Sie könnten durch den Wind die Kamera auslösen. Bei einigen Modellen können Sie die Empfindlichkeit des Sensors einstellen. Für die besten Aufnahmen empfiehlt sich eine Position auf Kniehöhe. Mit einem Schloss können sie die Kamera zusätzlich sichern.

Welche Speicherkarten sind geeignet?

Für eine Wildkamera sind schnelle Speicherkarten mit einem möglichst großen Speicher die beste Wahl. So müssen Sie die Karte nicht ständig wechseln. Nicht alle Kameras unterstützen große SD-Karten. Die meisten Hersteller empfehlen daher eine Größe von 32 Gigabyte.

Wie lange hält der Akku einer Wildkamera?

Bei Wildkameras kommen meist keine Akkus, sondern austauschbare Batterien zum Einsatz. Bei unseren Modellen im Vergleich brauchen Sie vier bis acht AA-Batterien. Damit halten die Kameras je nach Einstellung und Empfindlichkeit bis zu sechs Monate durch.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal