Sie sind hier: Home > Technik > TV & Sat >

Stiftung Warentest kürt die besten TVs von 2020: Ein Hersteller schlägt alle

Der beste TV fürs Wohnzimmer  

Stiftung Warentest kürt Fernseher des Jahres: Ein Hersteller schlägt alle

15.12.2020, 18:01 Uhr | AH, JPH, t-online

Stiftung Warentest kürt die besten TVs von 2020: Ein Hersteller schlägt alle. Die Stiftung Warentest prüft Fernseher und gibt Tipps zum Kauf. Das sind die Testsieger. (Quelle: Hersteller)

Die Stiftung Warentest prüft Fernseher und gibt Tipps zum Kauf. Das sind die Testsieger. (Quelle: Hersteller)

Auf welche Ausstattung kommt es an, muss es immer das teuerste Modell sein und wie groß sollte der Fernseher sein? Die Stiftung Warentest hat in der Heftausgabe 01/2021 aktuelle TVs getestet. Ein Hersteller dominiert die Bestenliste. Wir stellen die Testergebnisse vor.

Eine Antwort vorweg: Ja, auch für wenig Geld gibt es Fernseher mit gutem Bild zu kaufen. Einige Modelle schwächeln allerdings beim Ton, der sich jedoch mit einer guten Soundbar ausgleichen lässt. Teure Fernseher überzeugen häufig durch eine bessere Ausstattung und einen brillanten OLED-Bildschirm. Alle TV-Geräte aus dem aktuellen Heft haben mindestens das Qualitätsurteil "Gut" – an einem Hersteller kommt keiner vorbei. Wir schauen uns die Testergebnisse genauer an.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest hat insgesamt 55 Fernseher des Produktjahres 2020 untersucht, die alle mit dem Urteil "Gut" oder "Sehr gut" abgeschnitten haben. Darunter befanden sich Fernseher mit einer Bilddiagonale von 122 bis 165 Zentimetern (48 bis 65 Zoll). Alle Modelle besitzen eine hohe UHD-Auflösung und HDR für hohe Kontraste und satte Farben. Bewertet wurden unter anderem das Bild, der Ton, die Handhabung, die Vielseitigkeit und die Umwelteigenschaften.

Fernseher im Test – An LG kommt keiner vorbei

Die bekannten Hersteller wie LG, Samsung, Panasonic, Sony und Philips sind im Test dabei und locken mit Highend-Modellen und echten Preistipps. Beim Test werden die Fernseher in drei Größenklassen unterteilt: Die Riesengroßen mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale, die Großen mit 55 Zoll und die Mittelgroßen zwischen 48 und 50 Zoll. 

Der Hersteller LG liegt beim Test in allen drei Größen auf dem ersten Platz. Die OLED-Modelle der Reihe CX9 punkten mit einem tollen Bild und viel Ausstattung. Die Preise liegen jedoch nicht unter 1.000 Euro. Günstiger ist der Preissieger von Samsung für nur 425 Euro mit der Gesamtnote "Gut". Das sind die Testergebnisse im Detail.

Die Testergebnisse im Überblick

Wir präsentieren Ihnen die Testsieger aus den drei Größen 65 Zoll, 55 Zoll und 48 bis 50 Zoll: 

Der Testsieger mit 65 Zoll Bildschirm: LG OLED65CX9LA

Sie suchen den aktuell besten Fernseher auf dem Markt? Dann ist der LG OLED65CX9 die richtige Wahl. Der TV erreicht das Qualitätsurteil "Sehr Gut (1,5)" und schneidet in allen Testkategorien "gut" bis "sehr gut" ab. Der größte Pluspunkt liegt in seinem OLED-Bildschirm. Er besticht durch ein perfektes Schwarz. Dafür sorgen acht Millionen selbstleuchtende Pixel, die eine Milliarde Farben wiedergeben. Der verbaute Bildprozessor erkennt die Qualität des wiedergegebenen Programms und kann sie optimieren.

Ton, Handhabung und Umwelteigenschaften werden von der Stiftung Warentest mit "gut" benotet. Bei der Vielseitigkeit erreicht er dank vier HDMI-Anschlüssen und dreimal USB die Note "sehr gut". Besonders praktisch: Mit diesem LG Fernseher kann über den Twin-Triple-Tuner ein Programm auf einen USB-Stick aufgenommen werden und ein weiteres zeitgleich geschaut werden. 

Der Preis-Leistungs-Sieger: Samsung GU65TU8079

Ein riesiges Bild zum vergleichsweise kleinen Preis. Die Stiftung Warentest betitelt den Samsung GU65TU8079 als "super Schnäppchen". Mit der großen Bildschirmdiagonale von 165 Zentimetern und umfangreicher Ausstattung erreicht das Modell das Qualitätsurteil "Gut (2,1)". Auch in allen weiteren Testkriterien wie Handhabung, Ton und Vielseitigkeit schneidet der TV "gut" ab.

Der hohe Preisunterschied zum Testsieger liegt vor allem am Display: Das Modell besitzt kein OLED, sondern LCD. Trotzdem überzeugt die Bildqualität im Alltag und bei Filmen, auch dank der hohen 4K-Auflösung, HDR10+ und Funktionen wie dem Auto Gaming Mode. Ein Manko: Er kann das TV-Programm nicht aufnehmen. Dank der Internetverbindung schauen Sie die Sendung jedoch auf Wunsch einfach in der Mediathek nach. Wenn Sie einen großen Fernseher mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, ist dieses Modell unser Favorit.

Der Sieger bis 55 Zoll: LG OLED55CX9LA

Der LG OLED55CX9LA erreicht den Testsieg in der Größe 55 Zoll mit dem Qualitätsurteil "Sehr Gut (1,5)". Er ist technisch identisch mit dem großen Bruder und schneidet daher auch genauso ab. In jeder Testkategorie ist er "gut" oder "sehr gut". Bei der Bewertung der Bildqualität erreicht er die Note "sehr gut". 

Auch er besitzt vier HDMI-Anschlüsse, ein OLED-Display, den starken Bildprozessor und den Twin-Triple-Tuner für gleichzeitiges TV-Schauen und Aufnehmen. Technische Highlights sind zudem das 120 Hertz-Display und nahezu alle HDR-Standards. Auch bei der Größe bis 50 Zoll ist das Schwestermodell der Testsieger. Der LG OLED48CX9LB erreicht das Qualitätsurteil "Gut (1,6)".

Umwelt-Sieger mit 55 Zoll: Samsung GQ60T

Der Samsung GQ55Q60T schneidet mit der Note "Sehr gut" bei den Umwelteigenschaften ab. Er punktet vor allem mit seinem niedrigen Stromverbrauch und dem Verzicht auf umweltschädliche Flammschutzmittel. Auch bei den wichtigsten Kriterien Bildqualität und Ton überzeugt das Modell und erhält die Teilnote "gut". Vor allem die Bildwiedergabe bei schnellen Bewegungen ist sehr gut.

Der QLED-Fernseher zeichnet sich durch einen größeren Farbumfang, ein helles Bild bei Tag und Nacht und einen stärkeren Bildkontrast aus. Die Bildqualität ist dank der Ultra-HD-Auflösung bis zu viermal höher als bei Full-HD-Geräten. Der Smart-TV lässt sich über LAN (Ethernet) sowie WLAN (WiFi) mit dem Heimnetzwerk oder anderen Geräten in der Nähe verbinden. Sie haben dann Zugriff auf die integrierten Apps, darunter Amazon Prime Video, Disney+, Google Play, Movies & TV, Netflix, YouTube und Apple TV.

Der Preissieger bei den Mittelgroßen TVs: Samsung GU50TU7079

Ein Riesenfernseher passt nicht in jedes Wohnzimmer und muss auch nicht mehrere tausend Euro kosten. Der Samsung GUTU7079 mit 50 Zoll Bildschirmdiagonale ist der Preissieger im Test und erreicht das Urteil "Gut (1,9)". Er schlägt beim Ton sogar den über 1.000 Euro teureren Konkurrenten von LG und punktet mit einem gutem Bild.

Der Fernseher besitzt eine Bildschirmdiagonale von 125 Zentimetern und punktet mit hoher 4K-Auflösung und HDR10+ für hohe Kontraste. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 60 Hertz. Abstriche müssen Sie bei den Anschlüssen machen. Nur zwei HDMI-Ports und 1x USB sind bei mehreren Spielekonsolen und Streaming-Sticks schnell belegt. Pluspunkte gibt es dagegen für die vielen verfügbaren Apps wie Netflix, Amazon Prime Video und die Sprachsteuerung.

Unser Fazit

LG hat mit der CX9-Reihe die aktuell besten Fernseher auf dem Markt. In allen drei Größen ist das Modell Testsieger und überzeugt mit dem tollen OLED-Bildschirm. Der LG OLED 65CX9LA ist das Topmodell, auch die kleinere Variante mit 55 Zoll ist zu empfehlen. Beim Datenblatt bleiben keine Wünsche offen, allerdings kosten die TVs auch selten unter 1.000 Euro.

Gute und große Fernseher gibt es auch günstiger. Dann aber mit LCD-Bildschirm. Das muss kein Nachteil sein, denn die Displays sind wegen der hohen Bildschirmhelligkeit besonders in hellen Räumen gut geeignet und bieten ebenfalls eine gute Bildqualität. Der Preissieger von Samsung ist der GU50TU7079 für unter 500 Euro. Ein Schnäppchen mit riesiger Bildschirmdiagonale ist auch der Samsung GU65TU8079, der ebenfalls "Gut" abschneidet. 

Häufig gestellte Fragen rund um Fernseher

Was bedeutet 4K?

Der Begriff 4K bezeichnet die Auflösung des Fernsehers und ist als Nachfolger von Full-HD zu betrachten. Die 4K-Auflösung beträgt 3840 × 2160 Pixel und damit doppelt so viel wie bei der Full-HD-Auflösung. 4K ist auch bekannt als UHD (Ultra-HD).

Was sagt die Hertz-Angabe über die Bildqualität aus?

Wichtig für die Bildqualität ist die Bildwiederholfrequenz. Diese Frequenz wird in Hertz (Abkürzung Hz) angegeben und gibt an, wie oft sich ein Vorgang pro Sekunde wiederholt. Ein 50-Hertz-Fernseher zeigt die Bilder beispielsweise fünfzigmal pro Sekunde und ein 100-Hertz-Gerät dementsprechend hundertmal. 50 Hertz sollte der Fernseher haben, nahezu alle aktuellen Modelle bieten mindestens 60 Hertz. Für Gamer und Sportfans ist ein TV mit 120 Hertz, wie beim Testsieger von LG, zu empfehlen. 

Was ist HDR?

HDR bedeutet "High Dynamic Range" und bezeichnet eine Funktion für einen hohen Kontrastumfang. Der Fernseher zeigt dadurch brillantere Farben und größere Unterschiede zwischen sehr hellen und sehr dunklen Bildbereichen. Dadurch bekommt das Bild noch mehr Tiefe und wirkt natürlicher. Hersteller nutzen für HDR oft verschiedene Bezeichnungen. Etabliert haben sich HDR10 und Dolby Vision.

Wie groß ist der richtige Abstand zum Fernseher?

Eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll entspricht etwas mehr als 139 Zentimetern. Früher gab es für den Sitzabstand die einfache Regel, die zweifache Bildschirmdiagonale zu messen. Mit der hohen 4K-Auflösung ist die Regel jedoch überholt. Bei 4K Ultra HD können Sie auch einen Meter vor dem Bildschirm Platz nehmen. Für einen angenehmen Abstand sind aber mindestens 1,50 Meter empfehlenswert. Bei noch größeren Modellen mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale rät die Stiftung Warentest zu mindestens drei Metern Abstand bei 4K-Inhalten. Haben Sie im Wohnzimmer weniger Platz, empfiehlt sich ein TV mit geringerer Diagonale.

Wie sollten Fernseher gereinigt werden?

Vor der Reinigung sollte der Fernseher bereits mindestens 60 Minuten ausgeschaltet sein. Für noch mehr Sicherheit sorgen Sie, wenn Sie das Gerät vom Stromnetz trennen. Die trockene Reinigung stellt kein Risiko dar. Dazu nehmen Sie ein antistatisches Tuch und reinigen vorsichtig die Oberfläche des Fernsehers. Ritzen und Ecken können mit einem Staubpinsel gereinigt werden. Lüftungsöffnungen reinigen Sie am besten mit einem Staubsauger.

Der Fernseher darf auch feucht gereinigt werden. Dazu nutzen Sie am besten zwei Mikrofasertücher. Klares Wasser ohne Reinigungsmittel reicht zur Reinigung bereits aus. Spezieller Bildschirmreiniger kann jedoch auch verwendet werden. Mit dem ersten Tuch können Sie dann feucht über den Bildschirm wischen und mit dem zweiten Tuch trocknen Sie den Fernseher ab.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal