Sie sind hier: Home > Leben & Freizeit > Hobbys >

Heimsauna kaufen: Jederzeit entspannen mit einer Sauna für zu Hause

Wellness nötig?  

Sauna für zu Hause: Jederzeit entspannen mit einer Heimsauna

Von Katja Schmidt

26.01.2021, 21:05 Uhr
Heimsauna kaufen: Jederzeit entspannen mit einer Sauna für zu Hause. Wer sich eine Heimsauna kauft, kann zu Hause jederzeit Wellness genießen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Slobo Mitic)

Wer sich eine Heimsauna kauft, kann zu Hause jederzeit Wellness genießen. (Quelle: Slobo Mitic/Thinkstock by Getty-Images)

Wellness auch zu Corona-Zeiten: Eine Sauna im eigenen Haus sorgt jederzeit für Wärme und Entspannung. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle zum Einbau und für den Garten und geben Tipps zum Kauf einer Heimsauna.

Ein eigener Wellnessbereich zu Hause ist für viele eine Oase der Entspannung und Ruhe. Gerade eine Heimsauna ist in der kalten Jahreszeit ein willkommener Ort zum Abschalten und Durchwärmen. Doch welche Heimsauna soll man kaufen? Der Markt ist groß und unübersichtlich. Einbausaunen oder Saunahäuser für den Garten sind zudem oft teuer. Wir haben für Sie recherchiert und vergleichsweise preiswerte Saunen für zu Hause herausgesucht. 

Hinweis: Die Nachfrage nach Saunen für zu Hause ist derzeit sehr groß. Wer eine Heimsauna kaufen möchte, muss sich deshalb unter Umständen etwas gedulden. Die Lieferung dauert eventuell etwas länger.

Klassische Einbausauna für zwei: Weka Valida 1

ANZEIGE
  • Maße (BTH): 139 x 139 x 203,5 cm
  • Personen: bis zu 2
  • Beheizung: Ofen (nicht enthalten)
  • Temperatur: abhängig vom verwendeten Ofen

Die Massivholzsauna aus nordischer Fichte von Karibu bietet Platz für zwei Personen. Sie enthält zwei Bänke zum Liegen oder drei Sitzplätze, sodass Sie zu zweit gemütlich entspannen können.

Wie hoch die Temperatur in der Sauna für zu Hause wird, hängt vom verwendeten Ofen ab: Im Lieferumfang ist leider keiner enthalten. Das hat allerdings den Vorteil, dass Sie sich Ihren Wunschofen aussuchen können. Für eine kleinere Heimsauna wie diese genügt ein Ofen mit relativ geringer Leistung, sodass keine allzu große Investition nötig ist.

Ein Ofenschutzgitter ist allerdings bereits dabei und sorgt für Sicherheit. Die wird auch durch die vorbereiteten innen liegenden Kabelschächte und die Tür aus hochwertigem Einscheibensicherheitsglas gewährleistet.

Die Glastür zum Fronteinstieg kann je nach Raumsituation links oder rechts angebracht werden. Die Wandelemente sind im Blockbohlensystem vorgefertigt, sodass der Aufbau der kleinen Sauna einfach ist und schnell vonstattengeht. Eine ausführliche Aufbau- und Bedienungsanleitung wird mitgeliefert.

Unser Tipp: Infrarotkabine Redsun M Deluxe Plus von Home Deluxe

ANZEIGE
  • Maße (BTH): 120 x 105 x 190 cm
  • Personen: bis zu 2
  • Beheizung: 6 Infrarot-Vollspektrumstrahler
  • Temperatur: max. 65° C



Etwas kleiner, aber dennoch für zwei Personen geeignet ist die Infrarotkabine aus Hemlock-Tannenholz der deutschen Marke Home Deluxe. Hier kann nur eine Person liegend entspannen, da nur Platz für eine Bank ist. Zudem handelt es sich nicht um eine klassische Sauna, da nicht mit einem Ofen, sondern mit Infrarotstrahlern geheizt wird.

Ein Vorteil davon: Der Energieverbrauch ist mit 1.950 Watt relativ niedrig. Allerdings werden auch nur geringere Temperaturen bis maximal 65 Grad Celsius erreicht. Dafür bietet die Redsun M Deluxe Plus mit Farblichttherapie und Ionisator zusätzliche Entspannung. Dank des Radios mit MP3 können Sie außerdem entspannende Musik Ihrer Wahl abspielen während Sie Ihre Heimsauna genießen.

Das Steuerpanel befindet sich innen und kann daher auch beim Saunieren bedient werden. Die Tür besteht aus Sicherheitsglas, die Kabine verfügt über eine helle Deckenleuchte. Zur weiteren Ausstattung gehören Handtuch-, Getränke- und Zeitschriftenhalter.

Der Aufbau der Infrarotkabine in Elementbauweise erfolgt in Selbstmontage. Schön ist, dass das Home-Deluxe-Modell anschlussfertig mit Schukostecker daherkommt. So ist kein Fachmann zum Anschließen nötig. Aufgrund ihrer geringen Größe eignet sie sich auch, wenn nur wenig Platz im Haus ist.

Luxuriöse Saunakabine: Home Deluxe Skyline L

ANZEIGE
  • Maße (BTH): 150 x 120 x 190 cm
  • Personen: bis zu 3
  • Beheizung: Ofen mit 3,5 kW
  • Temperatur: 65–80° C


Ein richtiger Hingucker ist zu Hause die Heimsauna Skyline L, deren Front komplett verglast ist. So wirkt dieses Modell besonders luxuriös. In der Sauna können laut Home Deluxe bis zu drei Personen gleichzeitig entspannen, allerdings ist nur eine Bank vorhanden.

Diese Sauna besteht aus wärmedämmendem Hemlock-Tannenholz. Dieses hat eine hervorragende Wärmedämmkapazität, weshalb die Wärme im Saunainnenraum gehalten wird, während die Außenseite nahezu auf Raumtemperatur bleibt. So gibt es keinen großen Wärmeverlust und keinen unnötigen Energieverbrauch.

Der qualitativ hochwertige Ofen vom finnischen Markenhersteller Harvia arbeitet mit 3,5 Kilowatt und erreicht Temperaturen bis zu 80 Grad Celsius. Er benötigt keinen Starkstrom, sondern lediglich eine Haussteckdose. So können die Montage der Elementbauteile und die Installation der Sauna komplett selbst erfolgen.

Gut zu wissen: Diese Sauna für zu Hause gibt es auch als schicke Ecksauna in XL. Sie ist 200 x 200 Zentimeter groß und bietet auf drei Bänken Platz für bis zu sechs Personen. Sie kommt mit einem Ofen mit acht Kilowatt Leistung daher und ist umfassend ausgestattet. Dafür ist sie allerdings auch teurer.

Saunahaus für den Garten: Weka Naantali

ANZEIGE
  • Maße (BTH): 196 x 226 x 196 cm
  • Personen: bis zu 4
  • Beheizung: Ofen (nicht enthalten)
  • Temperatur: abhängig vom verwendeten Ofen

Wer sich seine Sauna nicht drinnen einbauen, sondern im Garten aufstellen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Qualitativ hochwertige Saunahäuser oder -fässer gibt es unter 2.000 Euro so gut wie gar nicht. Das Saunhaus Naantali des Herstellers Weka liegt noch im günstigen Bereich.

Dank der zwei Bänke aus Espenholz können in dieser Sauna zwei Personen auch parallel im Liegen entspannen – das ist bei kleineren Saunakabinen nicht möglich. Insgesamt ist in dieser Heimsauna Platz für bis zu vier Personen.

Die Gartensauna ist aus naturbelassenem nordischem Fichtenholz gefertigt und hat einen Fußboden aus Massivholz. Sie ist im Blockbohlensystem konstruiert, was den Aufbau des Bausatzes erleichtert. Die Fensterscheiben in der Tür sind isoliert, sodass keine Wärme verloren geht. Auch die Zwischendecke ist für eine bessere Energiebilanz isoliert.

Ein Ofen ist leider nicht im Lieferumfang enthalten und muss dazugekauft werden. Aufgrund der Größe sollte er über neun Kilowatt Leistung verfügen. Achten Sie beim Kauf darauf, ob für die Inbetriebnahme ein Elektriker benötigt wird.

Praktisch ist bei diesem Saunahaus, dass stets direkter Zugang zu frischer Luft gegeben ist, da es draußen steht. Ebenfalls positiv: Auf seine Sauna für zu Hause gibt der Hersteller fünf Jahre Garantie.

Preistipp für kleine Wohnungen: Dampfsauna

ANZEIGE
  • Maße (BTH): 70 x 78 x 127 cm
  • Personen: 1
  • Beheizung: Dampfgenerator
  • Temperatur: max. 60° C

Eine Dampfsauna bietet zu Hause Entspannung, auch wenn kein Platz für eine richtige Sauna ist. Auch wer sich den Kauf einer Heimsauna aus Holz finanziell nicht leisten kann, ist mit einer Dampfsauna gut beraten. Sie sind leicht auf- und abzubauen und können platzsparend verstaut werden. 

In dem tragbaren Modell von Newgen Medicals findet eine Person Platz: Man stellt einen Hocker oder Stuhl hinein, setzt sich und schließt den Reißverschluss. Die kleine Sauna für zu Hause hat mit nur acht Minuten eine sehr kurze Aufwärmzeit und heizt bis auf 60 Grad Celsius auf. Die Temperatur kann in neun Stufen geregelt werden. Dafür steht eine Fernbedienung zur Verfügung, über die auch die Dauer des Saunagangs eingestellt werden kann: Bis zu 99 Minuten sind möglich. 

Dank der weichen Fußmatte und der abnehmbaren Kopfabdeckung ist die Dampfsauna besonders komfortabel. Die Kopfabdeckung bietet Kälteschutz und hält aufsteigenden Wasserdampf zurück, sodass auch der Kopf Teil des Dampfbads wird. Praktisch sind auch die zwei Öffnungen für die Hände. Durch sie kann man beim Entspannen etwas lesen oder auch die Fernbedienung benutzen.

Die Heimsauna besteht aus dreilagigem stabilen Nylon und ist wasser- und wärmedicht. Der Dampfgenerator arbeitet mit 900 Watt Leistung und kann an eine normale Steckdose angeschlossen werden. Der Wassertank fasst 1,5 Liter. Das LCD-Display auf dem Gerät zeigt alle wichtigen Informationen an.

Unser Fazit

Wer eine Heimsauna kaufen möchte, ist mit einer großen Auswahl konfrontiert und muss zunächst einige Entscheidungen treffen. Unter den von uns vorgestellten vergleichsweise preiswerten Modellen empfehlen wir die klassische Innensauna Skyline L von Home Deluxe mit ihrer umfangreichen Ausstattung, die bei Yourhome auch schnell geliefert werden kann. Preiswertere Alternativen für zu Hause sind die Massivholzsauna Valida 1 von Weka und die Dampfsauna von Newgen Medical.

Wichtige Fragen rund um Saunen für zu Hause

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn man eine Heimsauna kaufen möchte?

Möchte man eine Heimsauna kaufen, plant man vorher am besten so genau wie möglich. Zunächst ist die Größe der Sauna entscheidend: Wie viele Personen sollen in der Sauna Platz haben und wie viel Raum ist dafür nötig? Andersherum stellt sich die Frage, wie viel Platz überhaupt im Haus oder der Wohnung zur Verfügung steht. Auch für eine Gartensauna spielt der vorhandene Platz eine Rolle.

Dabei sollte die Heimsauna nicht größer als nötig sein, denn das erhöht die Heizkosten. Es ist allerdings nicht nur Platz für die Sauna selbst notwendig, sondern es sollte auch Abstand zu Wänden und Decke berücksichtigt werden. In der Regel genügen 10 Zentimeter.

Der Standort für die Heimsauna sollte zudem trocken sein, ein feuchter Keller eignet sich daher nicht. Wichtig ist auch, dass für einen Saunaofen ab vier Kilowatt ein Starkstromanschluss notwendig ist. Deshalb muss ein Elektriker die Installation vornehmen. Bei anderen Modellen genügt eine übliche Haussteckdose. Für alle Einbausaunen gilt aber, dass zwischen Elektro- und Wasseranschluss der notwendige Sicherheitsabstand eingehalten werden muss.

Zuletzt ist ein Fenster oder eine andere Belüftungslösung im Raum wichtig, damit einerseits frische Luft in den Raum gelangen und andererseits die verbrauchte feuchte Luft abströmen kann. Das Fenster sollte jedoch so liegen, dass keine unangenehme Zugluft entsteht.

Wo baut man eine Sauna zu Hause am besten ein?

Grundsätzlich kann eine Sauna zu Hause überall eingebaut werden, solange die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Ein beliebter Standort ist das Bad wegen der unmittelbaren Nähe zur Dusche. Aber auch der Keller, der Dachboden oder auch das Schlafzimmer sind geeignete Orte.

Man sollte vor allem darauf achten, dass genug Platz vorhanden ist und gegebenenfalls notwendige Anschlüsse verlegt werden können. Bestenfalls ist zudem der Weg ins Freie relativ kurz, sodass man nach einem Saunagang schnell an die frische Luft kommt, sei es auf dem Balkon oder im Garten. Von Vorteil ist es auch, wenn Dusche und andere Sanitäranlagen nicht weit von der heimischen Sauna entfernt sind.

Baut man die Sauna in einem ruhigen Teil des Hauses auf, kommt dies natürlich der Entspannung zugute: Dort ist man ungestört, wodurch leichter eine friedliche Atmosphäre entsteht.

Welche Arten von Saunen für zu Hause gibt es?

Saunen für zu Hause kommen hauptsächlich als Saunakabinen daher. Für den Garten gibt es aber auch Saunahäuser oder Saunafässer. Man unterscheidet vor allem zwischen den folgenden Saunatypen:

  • Elementsauna: Eine energiesparende Sauna im Fertigbausystem aus isoliertem Holz. Die Kabine einer solchen Sauna erwärmt sich schneller als die einer Massivholzsauna.
  • Massivholzsauna: Besteht aus starken Holzbohlen und ist daher sehr stabil und langlebig. Zudem haben die Bohlen eine hohe Speicherfähigkeit und geben die Strahlungswärme mild zurück.
  • Plug- & Play-Sauna: Für diese Saunen wird im Vergleich zu anderen Typen kein Starkstromanschluss benötigt, sondern es genügt eine normale Steckdose. Das macht diese Heimsaunen besonders einfach in der Installation und Bedienung.
  • Infrarotkabine: Eine Infrarotkabine löst Verspannungen mit angenehmer, trockener Wärme bei niedrigeren Temperaturen als andere Saunen. Dafür benötigt sie eine kürzere Aufwärmzeit und kann an eine normale Haushaltssteckdose angeschlossen werden.
  • Dampfbad: Eine platzsparende Alternative zur klassischen Heimsauna. Durch den Dampf herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, was vor allem für die Atemwege wohltuend ist.
  • Außen-/Gartensauna: Diese Variante wird wie schon der Name verrät in der freien Natur aufgebaut. Neben fertigen Saunahäusern oder Saunafässern können auch Blockbohlen- oder Gartenhäuser mit einer fertigen Saunakabine ausgestattet werden.

Wie oft kann die Heimsauna genutzt werden?

Wie oft Sie Ihre Sauna zu Hause nutzen können oder sollten, hängt vor allem von Ihrer Verfassung ab. Gesunde Menschen können ihre Heimsauna mehrmals pro Woche nutzen. Gerade Anfänger sollten jedoch langsam einsteigen und seltener saunieren, damit der Körper sich an die hohe Lufttemperatur und -feuchtigkeit gewöhnen kann. Denn ein Saunagang entspannt und erholt nur, solange er den Körper nicht belastet. Deshalb sollten auch Personen mit Herz-Kreislauf-Problem oder Erkältung auf das Saunieren verzichten. Auch während einer Schwangerschaft nutzen Sie Ihre Heimsauna am besten nicht.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal