Sie sind hier: Home > Leben & Freizeit > Haustier >

Flauschige Katzenbetten: Das sind die kuscheligsten Schlafplätze für Ihre Katze


Korb, Kissen oder Höhle?  

In diesen flauschigen Katzenbetten fühlt sich Ihre Katze wohl

Von Nora Kramer

21.02.2021, 09:20 Uhr
Flauschige Katzenbetten: Das sind die kuscheligsten Schlafplätze für Ihre Katze. Flauschiges Katzenbett: Wir stellen Ihnen die gemütlichsten Schlafplätze für Ihre Katze vor. (Quelle: Getty Images/Driendl Group)

Flauschiges Katzenbett: Wir stellen Ihnen die gemütlichsten Schlafplätze für Ihre Katze vor. (Quelle: Driendl Group/Getty Images)

Zum Dösen, Kuscheln oder Schlafen – ein kuscheliges Katzenbett sollte für Ihre Katze nicht fehlen. Doch die Auswahl in den Onlineshops ist groß. Wir haben die besten Katzenbetten für Sie recherchiert und geben Tipps zum Kauf.

Wenn Katzen eins gern tun, dann ist es schlafen: Bis zu 16 Stunden am Tag nutzen die Vierbeiner, um sich auszuruhen. Damit sie diese häufigen Schlaf- und Ruhephasen auch ungestört und vor allem gemütlich verbringen können, ist ein passendes Katzenbett von Vorteil. Ein fester Schlafplatz gibt Ihrem Stubentiger einen Rückzugsort, an dem er sich einkuscheln und erholen kann.

Doch nicht in jedem Katzenbett fühlt sich jede Katze wohl. Neben klassischen Katzenbetten sind auch Katzenkissen, Katzenkörbe und Katzenhöhlen unter den Vierbeinern sehr beliebt. Wir stellen Ihnen fünf Varianten vor.

Kuschelig weich: Curver Katzenbett in Strickoptik

Das Katzenbett von Curver kommt in einem schicken Strickdesign und fügt sich damit leicht in ein modernes Wohnumfeld ein. Es sieht aber nicht nur gut aus, sondern ist für Ihre Katze auch ein äußerst komfortabler Schlafplatz. Ein dickes Kuschelkissen ist bereits in die Liegefläche integriert, was das Liegen besonders gemütlich macht.

Das Katzenbett ist in einem cremefarbenen Hellbraun erhältlich, wobei das zusätzliche Kissen in einem dunkleren Braunton einen hübschen optischen Akzent setzt. Das Bett hat einen Durchmesser von circa 50 Zentimetern und ist 20 Zentimeter hoch. 

Praktisch: Dieses Bettchen eignet sich nicht nur für Ihre Katze, sondern genauso für Ihren Hund. Außerdem kann das Kissen herausgenommen und per Hand gewaschen werden.

Robust und naturbelassen: Dibea Weidenkorb für Katzen

Dieser Katzenkorb von Dibea punktet mit gleich zwei Liegeflächen: Sowohl die Höhle als auch das Liegedach sind mit zwei flauschigen Kissen ausgestattet, die einen kuscheligen Katzenschlafplatz bieten. So kann sich Ihr Vierbeiner auf zwei Etagen ausruhen, die Umgebung beobachten oder sich geschützt in die Katzenhöhle zurückziehen.

Der gesamte Katzenkorb besteht aus natürlich wachsendem Weidenholz und steht damit für eine nachhaltige Herstellung. Auch eine leichte Pflege verspricht dieses Haustierbett – die Kissen können einfach herausgenommen werden und sind per Handwäsche waschbar. 

Den Katzenkorb gibt es in den drei Farben Grau, Braun und Schwarz. Er hat insgesamt eine Größe von 55 mal 39 mal 43 Zentimetern, womit er auch ideal für andere Haustiere wie kleine Hunde geeignet ist. Außerdem passt er dadurch auch gut in kleine Räume.

Flauschiges Plüschkissen: Nibesser Haustierbett

Das Katzenkissen des Herstellers Nibesser eignet sich besonders für Tiere, die es gern kuschelig weich und warm haben. Das runde Plüschkissen bietet für jeden Zweck einen einladenden Rückzugsort. Die plüschige Optik macht nicht nur Ihrem Haustier eine Freude, sondern auch in vielen Bereichen Ihrer Wohnung einiges her. Das Katzenkissen sorgt für eine gemütliche Atmosphäre und wirkt durch sein Design nicht störend wie manch andere Haustierbetten.

Das Katzenbett ist in 26 farbenfrohen Farben erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Größe beträgt zwischen 40 Zentimeter und 100 Zentimeter Länge. Demnach eignet sich das plüschige Kissen auch für Hunde.

Die Füllung des Kissens besteht aus PP-Baumwolle und seine Unterseite ist mit wasserdichtem Material versehen. Ein Plus: Gereinigt werden kann das Katzenkissen sogar bei 30 Grad in der Waschmaschine.

Perfektes Versteck: Aumondo Katzenhöhle aus Filz

Diese gemütliche Katzenhöhle von Aumondo bietet einen perfekten Schlafplatz für Ihre Samtpfote. Sie ist zu 100 Prozent aus reiner neuseeländischer Schafwolle gefertigt. Damit ist dieser Katzenschlafplatz nicht nur kuschelig weich, sondern besteht auch aus sehr vorteilhaftem Material für Ihr Haustier: Filz ist antibakteriell, schmutzabweisend und schadstoffarm. Zudem kann es Gerüche gut binden und die Feuchtigkeit regulieren.

Zum Reinigen genügt es in der Regel, die Katzenhöhle auszuklopfen oder mit einem feuchten Tuch auszuwischen. Sie ist bei Bedarf aber auch per Handwäsche waschbar. Erhältlich ist das Bett in der Größe 44 mal 44 mal 26 Zentimeter, wobei der Durchmesser des Eingangs ungefähr 19 Zentimeter beträgt. 

Vielfältig: Die Katzenhöhle kann auch zusammengedrückt und entsprechend als Liegemulde oder Katzenkissen verwendet werden. Ein weiterer Vorteil ist der temperaturregulierende Filz. So hält das Katzenbett Ihren Liebling im Winter kuschelig warm und wirkt im Sommer kühlend.

Der Klassiker: Bedsure Katzenbett

Das Katzenbett des Herstellers Bedsure sorgt durch sein grau-weißes Muster in Ihrem Zuhause optisch für Abwechslung. Es beinhaltet im Innern ein gemütliches, zweifarbiges Wendekissen: Die eine Seite besteht aus weichem Fleece, die andere aus robustem, wasserfestem Oxford-Stoff.

Der Katzenschlafplatz ist 64 Zentimeter lang und 53 Zentimeter breit. Der Rand des Haustierbettes ist 23 Zentimeter hoch und bietet Ihrer Katze so Schutz. Durch das Material ist eine Wärmeisolation zum Boden gewährleistet, sodass es Ihren Stubentiger zuverlässig warm hält. 

Die Unterseite des Katzenbettchens ist mit Anti-Rutsch-Noppen versehen, wodurch es stets rutschfest auf dem Boden steht. Es ist in drei verschiedenen Mustern erhältlich und kann in der Waschmaschine gereinigt werden.

Unser Fazit

Die Wahl des passenden Schlafplatzes für Ihre Katze ist nicht immer einfach. Abgesehen davon, wie groß Ihr Liebling ist und was er bevorzugt, sollte das Katzenbett natürlich auch zu Ihrem Zuhause und Ihrer Einrichtung passen. 

Unser Favorit ist der Weidenkorb für Katzen von Dibea. Er punktet nicht nur durch sein naturbelassenes Design aus Weidenholz, sondern überzeugt uns auch mit seinen zwei Liegeflächen, die Ihrem Vierbeiner einen gemütlichen Rückzugsort und etwas Abwechslung bieten. 

Wichtige Fragen rund um das Thema Katzenbetten

Worauf sollte ich beim Kauf eines Katzenbettes achten?

  • Größe: Generell sollten Haustierbetten größer sein als die Katzen oder die Hunde, für die sie gedacht sind. Ihr Liebling sollte sich problemlos darin drehen können und die Möglichkeit haben, sich nach Belieben auch mal auszustrecken. Bei einer Katzenhöhle sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass sie hoch genug ist und die Katze problemlos durch den Eingang passt. Auch bei jüngeren Miezen macht es Sinn, sich für ein größeres Modell zu entscheiden, da sie sich noch im Wachstum befinden.
  • Design und Material: Neben Ihrem persönlichen Geschmack, was die Optik angeht, und den Vorlieben Ihrer Katze hinsichtlich des Stoffs sollte das Katzenbett aus einem robusten und strapazierfähigen Material bestehen. Die Krallen der Vierbeiner können ganz schön spitz sein und werden bei der Krallenpflege sehr gern an geeigneten Objekten gestutzt.
  • Hygiene: Katzen sind sehr reinliche Haustiere und putzen sich mehrmals am Tag ausgiebig. Auch ihr Lieblingsplatz sollte deshalb sauber sein: Besonders praktisch sind Katzenbetten, deren Bezüge abgenommen und separat gewaschen werden können. Manche Katzenbetten lassen sich auch komplett per Hand oder in der Waschmaschine reinigen.

Wie gewöhne ich meine Katze an das neue Katzenbett?

Wenn Sie ein neues Katzenbettchen kaufen und zu Hause aufstellen, kommt es nicht selten vor, dass sich Ihre Katze erst einmal nicht in dessen Nähe wagt. Vielleicht ist es noch neu und ungewohnt oder steht an der falschen Stelle. Grundlegend sollten Sie den neuen Katzenschlafplatz an einen Ort platzieren, der Ihrer Samtpfote Ruhe gewährleistet. Durchgangszimmer sind dementsprechend weniger als Rückzugsort geeignet. Es kann auch helfen, das Haustierbett an den Ort zu stellen, an welchem das vorige bereits gestanden hat.

Hat Ihr Vierbeiner bereits ein Kissen oder eine Decke, mit der er gern kuschelt, kann es auch helfen, das Vertraute mit dem Unbekannten zu kombinieren. Legen Sie die Kuscheldecke in das neue Katzenbett und schauen Sie, wie Ihre Katze reagiert. Wenn das nicht hilft, sind Leckerlis, die Sie auf den neuen Schlafplatz legen können, natürlich immer eine gute Alternative.

Wichtig ist, dass Sie Ihrem Liebling Zeit lassen und ihn nicht gezwungen in sein neues Haustierbett drängen. Katzen handeln nach ihren eigenen Gedanken und brauchen genau wie wir manchmal etwas Zeit, um sich an Veränderungen zu gewöhnen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal