Sie sind hier: Home > Gesundheit > Drogerie >

Tagescremes im Test: Stiftung Warentest empfiehlt Cremes mit UV-Schutz

Stiftung Warentest  

Tagescremes im Test: Halten die Cremes mit UV-Schutz, was sie versprechen?

Von Antonia Herfort

25.03.2021, 13:59 Uhr
Tagescremes im Test: Stiftung Warentest empfiehlt Cremes mit UV-Schutz. Tagescreme mit UV-Schutz im Test: Diese günstigen Cremes schützen und pflegen die Gesichtshaut. (Quelle: Getty Images/Javier Sánchez Mingorance / EyeEm)

Tagescreme mit UV-Schutz im Test: Diese günstigen Cremes schützen und pflegen die Gesichtshaut. (Quelle: Javier Sánchez Mingorance / EyeEm/Getty Images)

Tagescremes mit UV-Schutz sollten die Gesichtshaut pflegen und gleichzeitig vor der Sonne schützen. Die Stiftung Warentest hat in ihrer März-Ausgabe elf Cremes untersucht. Wir stellen die Testergebnisse vor.

Vor allem im Frühling darf die Wirkung der Sonne nicht unterschätzt werden. Cremes mit Sonnenschutzfaktor sollen in dieser Zeit die Haut vor UV-Strahlen schützen und das Gesicht mit Feuchtigkeit pflegen.

Die Stiftung Warentest hat in der "test"-Ausgabe 3/2021 insgesamt elf Tagescremes von namhaften Marken unter die Lupe genommen. Halten die Produkte, was sie versprechen? Wir stellen die Testergebnisse der Stiftung Warentest sowie die mit "gut" bewerteten Tagescremes vor.

Stiftung Warentest: So wurde getestet 

Die Stiftung Warentest untersuchte elf Tagescremes mit deklariertem Sonnenschutzfaktor. Darunter Luxusmarken wie Estée Lauder und Shiseido sowie günstigere Markenprodukte von Nivea und The Body Shop.

Getestet wurden Cremes, die für unterschiedliche Hauttypen geeignet sind. Einige der Cremes sind für normale und Mischhaut bestimmt, andere für sensible Haut und mehrere Produkte sind für alle Hauttypen geeignet. Manche der Feuchtigkeitscremes machen auch gar keine Angaben über die Hauttypen.

Bewertet wurden unter anderem die Feuchtigkeitsanreicherung (40 Prozent), die Anwendung und das Hautgefühl (25 Prozent) sowie das Einhalten des UV-Schutzes (10 Prozent). Ebenfalls untersucht wurden die mikrobiologische Qualität (5 Prozent), die Nutzerfreundlichkeit der Verpackung (10 Prozent) sowie die Deklaration und Werbeaussage (10 Prozent).

Die Testergebnisse: Teure Markenprodukte nur mangelhaft

Die Testergebnisse sind sehr durchwachsen. Nur vier der elf Cremes schneiden mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut" ab. Darunter der Testsieger, die Balea feuchtigkeitsspendende Tagescreme von dm. Das Produkt bekommt im Test die beste Gesamtnote, und zwar ein "Gut (1,8)". Knapp dahinter landete die erfrischende Tagespflege von Nivea mit der Gesamtnote "gut (1,9)". Ebenfalls mit "gut" wurden die Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop und die Hydra Végétal schützende Feuchtigkeits-Creme von Yves Rocher beurteilt.

Fünf der Cremes erreichen im Test nur ein "Mangelhaft". Dazu gehören teure Luxusmarken, die 100 Euro je 100 Milliliter kosten. Die Produkte halten nicht, was sie versprechen. Sie spenden der Haut zwar genügend Feuchtigkeit, erreichen jedoch nicht den Sonnenschutzfaktor, der auf der Verpackung angegeben ist.

Der Testsieger: Balea feuchtigkeitsspendende Tagescreme von dm

Die Creme von dm eignet sich für normale bis Mischhaut. Sie überzeugt die Prüfer der Stiftung Warentest und erhält dafür die Gesamtnote "gut (1,8)". Der Testsieger zeigt "gute" Ergebnisse bei der Feuchtigkeitsanreicherung und der Anwendung sowie dem Hautgefühl. Der Hersteller verzichtet zudem auf die UV-Filter Octocrylen und Homosalat und erhält in der Teilkategorie Einhalten des UV-Schutzes ein "Sehr gut".

Die Creme ist außerdem empfehlenswert für Veganer. Die dm-Eigenmarke ist ausschließlich bei dm erhältlich.

Die günstige Gute: erfrischende Tagespflege von Nivea 

Die erfrischende Tagespflege von Nivea erreicht mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (1,9)" den zweiten Platz im Test. Die Creme eignet sich wie der Testsieger für normale bis Mischhaut und ist im Vergleich mit ihm nur minimal teurer. Der Hersteller hat inzwischen allerdings die Rezeptur verändert, weshalb nicht mehr gewährleistet ist, dass die aktuelle Tagescreme dieselbe Wirkung hat. 

Die Prüfer loben vor allem die "sehr guten" Ergebnisse beim Einhalten des UV-Schutzes sowie die "gute" Feuchtigkeitsanreicherung. Durch den Lichtschutzfaktor 15 und UVA-Filter schützt die Feuchtigkeitscreme vor äußeren Einflüssen und lichtbedingter vorzeitiger Hautalterung.

Auch in der Teilkategorie Anwendung und Hautgefühl kann die Nivea-Creme überzeugen und erreicht im Vergleich mit dem Testsieger sogar eine bessere Teilnote. Wie bei dem Testsieger sind in dem Produkt keine Mikroplastiken enthalten, allerdings Konservierungsstoffe sowie Parfum.

Die teure Gute: Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop

Die Aloe Soothing Moisture Lotion von The Body Shop für sensible Haut schafft es im Tagescreme-Test auf den dritten Platz und erhält die Gesamtnote "gut (2,1)". Wie bei den ersten beiden Produkten bewerten die Tester die Creme in den drei Teilkategorien Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung und Hautgefühl sowie UV-Schutz mit guten bis sehr guten Noten. Sie steht dem Testsieger und der Nivea-Creme in diesen Punkten in nichts nach, ist jedoch vergleichsweise teuer.

Die Nutzerfreundlichkeit sowie die Deklaration und Werbeaussage konnten die Tester der Stiftung Warentest jedoch nicht überzeugen. Über den Gehalt von Mikroplastik macht der Hersteller keine Angaben. Zudem enthält das Produkt Konservierungsstoffe. 

Mit höherem Sonnenschutz: Hydra Végétal schützende Feuchtigkeitscreme von Yves Rocher

Die Hydra Végétal schützende Feuchtigkeitscreme von Yves Rocher eignet sich ebenfalls für normale bis Mischhaut. Mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (2,5)" erreichte die Creme noch knapp eine gute Bewertung. Das Hautgefühl und der UV-Schutz sind "gut" bis "sehr gut". Die Feuchtigkeitsanreicherung ist hingegen nur "befriedigend". 

Dafür stufen die Tester die Creme in den Teilkategorien Nutzerfreundlichkeit und Deklaration als "gut" ein. Der Hersteller verzichtet zudem auf Mikroplastik bei der Produktion. Die Konzentration des UV-Filters Homosalat liegt bei diesem Produkt innerhalb der in der EU-Kosmetik-Verordnung zugelassenen Grenzen, jedoch über der empfohlenen Menge des SCCS. 

Unser Fazit

Tagescremes mit UV-Schutz sollen die Gesichtshaut schützen und pflegen. Im Test konnten nur vier Produkte die Stiftung Warentest überzeugen. Vor allem die Luxusmarken enttäuschten. Durch die veränderte Rezeptur der inzwischen auf dem Markt erhältlichen Nivea-Creme empfehlen wir daher die Feuchtigkeitscreme von The Body Shop

Häufig gestellte Fragen rund um Tagescremes 

Wie schädlich sind UV-Filter in Tagescremes?

Viele UV-Filter in Cremes stehen in der Kritik. In der Diskussion stehen vor allem die Inhaltsstoffe Octocrylen und Homosalat. Über die Schädlichkeit lassen sich bisher jedoch noch keine eindeutigen Aussagen treffen. Der Wissenschaftliche Ausschuss für Verbraucherschutz der EU, kurz SCCS, untersucht derzeit die hormonartige Wirkung dieser Inhaltsstoffe.

Vorläufig wird davon ausgegangen, dass Homosalat keine hormonartige Wirkung auf den Organismus hat. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung, kurz BfR, sieht für Verbraucher keine akute Gefährdung. Bisher liegt die gesetzliche Vorgabe bei zehn Prozent in Kosmetikprodukten. Der Ausschuss empfiehlt jedoch, diesen Wert auf 1,4 Prozent zu senken.  

Wie sollte eine Tagescreme aufgetragen werden?

Eine Tagescreme sollte direkt nach der Reinigung aufgetragen werden. Eine haselnussgroße Menge reicht für das ganze Gesicht bereits aus. Bei zu viel Creme besteht die Gefahr, dass die Poren verstopfen. Die Creme sollte in kreisenden Bewegungen auf die Haut aufgetragen werden. Arbeiten Sie dabei am besten von der Gesichtsmitte nach außen und streichen Sie die restliche Tagescreme Richtung Hals. 

Warum ist Tagescreme mit Sonnenschutzfaktor sinnvoll?

Die Haut sollte vor schädlichen UV-Strahlen geschützt werden. Vor allem im Frühling unterschätzen viele die Wirkung der Sonnenstrahlen und genießen die frühlingshafte Sonne ohne den nötigen Schutz. Um der Hautalterung entgegenzuwirken, sollte die Haut ständig vor den UV-Strahlen geschützt werden. Tagescremes mit Lichtschutzfaktor verringern die Stressquelle und schützen vor Pigmentflecken und Faltenbildung. 

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal