Sie sind hier: Home > Haus & Garten > Gartenausstattung >

Blumenkästen kaufen: Fünf Modelle für einen frühlingshaften Balkon


Primeln, Tulpen und Narzissen  

Mit diesen Blumenkästen richten Sie Ihren Balkon für den Frühling her

Von Nora Kramer

21.03.2021, 09:14 Uhr
Blumenkästen kaufen: Fünf Modelle für einen frühlingshaften Balkon. Blumen für den Frühling: Mit den richtigen Blumenkästen können Sie die bunte Vielfalt auf Ihrem Balkon genießen. (Quelle: Getty Images/Westend61)

Blumen für den Frühling: Mit den richtigen Blumenkästen können Sie die bunte Vielfalt auf Ihrem Balkon genießen. (Quelle: Westend61/Getty Images)

Für Frühling auf dem Balkon und die richtige Wohlfühlatmosphäre sorgen mitunter farbenfrohe Blumen, würzige Kräuter oder Stauden. Doch zum Bepflanzen sind passende Blumenkästen eine wichtige Voraussetzung. Wir stellen Ihnen fünf Modelle vor.

Die Sonne lockt Sie wieder auf den Balkon oder in den Garten, doch die Frühlingsgefühle wollen sich noch nicht so richtig einstellen? Mit sattgrünen Pflanzen und blühenden Blumen sieht das schon ganz anders aus. Blumenkästen für den Balkon bieten Ihren Sprösslingen ein sicheres Zuhause und geben ihnen ausreichend Platz, um zu gedeihen. 

Blumenkästen gibt es in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben. Auch das Material spielt eine Rolle: Kunststoff ist sehr leicht und dennoch robust und sorgt in Rattan-Optik für eine hübsche Ergänzung auf Ihrem Balkon. Wir haben fünf Blumenkästen mit und ohne Wasserspeicher für Sie recherchiert und erklären, worauf es beim Kauf ankommt.

Preis-Leistungs-Sieger: "Balconera Cottage 80" von Lechuza

ANZEIGE
Lechuza Blumenkasten "Balconera Cottage 80"
  • mit Erd-Bewässerungs-System
  • Maße: 79 x 19 x 19 cm
  • Farbe: Granit

Der "Balconera Cottage 80" von Lechuza besteht aus einem Pflanzgefäß sowie zwei Pflanzeinsätzen mit Wasserstandsanzeiger. Die Einsätze sind besonders praktisch, da sie an versenkbaren Tragegriffen einfach und schnell herausgenommen werden können und damit ein unkompliziertes Wechseln der Bepflanzung ermöglichen. Sie haben die gleiche Farbe wie der äußere Balkonkasten und sind dadurch unauffällig und dennoch funktionell.

Durch einen integrierten Wasserspeicher von fünf Litern werden Ihre Pflanzen zuverlässig bewässert. Das ist nicht nur an heißen Tagen praktisch, sondern versorgt die Pflanzen auch, wenn Sie mal ein paar Tage nicht da sind. Auf dem integrierten Wasserstandsanzeiger lässt sich schnell erkennen, wann der Wasserspeicher nachgefüllt werden muss.

Der Pflanzkübel ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und bruchsicher sowie UV- und frostbeständig. Sie können den Blumenkasten nicht nur auf freie Flächen platzieren, sondern ihn mit Balkonkastenhaltern von Lechuza auch an das Geländer Ihrer Terrasse, Ihres Balkons oder an den Gartenzaun anbringen.

Rustikaler Stil: "Landhaus" von Emsa

ANZEIGE
Emsa Blumenkasten "Landhaus"
  • ohne Erd-Bewässerungs-System
  • Maße: 50 x 20 x 16 cm
  • Farbe: Seidengrau, weitere Farbalternativen verfügbar

Dieser Balkonkasten überzeugt mit seiner Optik im modernen Landhausstil. Das verspielte Lattenzaun-Design gibt es in elf Farben von Weiß und Gelb über Grün und Pink. Wenn Ihre Pflanzen noch nicht blühen, so sind auf jeden Fall die bunten Blumenkästen von Emsa ein Hingucker auf jedem Balkon.

Mit acht Liter Volumen bietet der Blumenkasten "Landhaus" genügend Raum für Frühlingsblüher oder Kräuter. Er kann sowohl als Übertopf als auch für die direkte Bepflanzung genutzt werden: Vorgestanzte Löcher auf der Unterseite ermöglichen einen sicheren Ablauf des Wassers.

Auch für dieses Modell können separate Halterungen von Emsa erworben werden, damit Sie die Blumenkästen aufhängen können. Der robuste Kunststoff ist witterungsbeständig und lässt sich einfach reinigen.

Minimalistisch-modern: Blumenkasten "Vivo" von Elho

ANZEIGE
Elho Blumenkasten "Vivo"
  • ohne Erd-Bewässerungs-System
  • Maße: 90 x 39 x 41 cm
  • Farbe: Grau, weitere Farbalternativen verfügbar

Der Pflanzkübel des Herstellers Elho sorgt mit einem schlichten, geradlinigen Design in mattem Grau, Schwarz oder Weiß für einen modernen Look in Ihrem Garten oder auf dem Balkon.

Praktisch: Die Blumenkästen sind auf der Unterseite mit kleinen, unsichtbaren Rädern ausgestattet, sodass sie problemlos von einem Platz zum nächsten bewegt werden können. Durch sein elegantes Design macht sich der "Vivo" auch gut im Innenbereich und kann als schicker Raumteiler für Terrasse oder Balkon genutzt werden.

Auch dieser Pflanzenkasten besteht aus frost- und UV-beständigem Kunststoff, der robust und leicht zu reinigen ist. Vorgebohrte Löcher für den Außenbereich sind bereits vorhanden. 

Der Günstige: Blumenkasten von Kreher

ANZEIGE
Kreher Blumenkasten XL
  • mit Erd-Bewässerungs-System
  • Maße: 56 x 18,5 x 19,5 cm
  • Farbe: Anthrazit

Mit dem Kauf eines Blumenkastens der Marke Kreher erwerben Sie ein Modell in hochwertigem Rattan-Design und mit einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem ist es das günstigste in unserem Vergleich. Der Pflanzkübel verfügt wie das Lechuza-Modell über einen herausnehmbaren Einsatz. Mit einer Hebeschlaufe aus Kunststoff können Sie diesen herausnehmen und die Pflanzen so ohne Umstände austauschen.

Der Balkonkasten ist mit einem praktischen Bewässerungssystem ausgestattet. Kleines Manko: Eine Wasserstandsanzeige ist nicht vorhanden, sodass Sie das Auffüllen nach Gefühl vornehmen müssen. Da das Wasser jedoch durch die Löcher im innenliegenden Kasten nach außen fließt, wird Staunässe vorgebeugt.

Ein Plus: In der Lieferung sind bereits passende Metallhalterungen vorhanden, um Ihren Blumenkübel am Balkongeländer zu befestigen.

Hochwertig und stilvoll: "Trio Cottage 30" von Lechuza

ANZEIGE
Lechuza Blumenkasten "Trio Cottage 30"
  • mit Erd-Bewässerungs-System
  • Maße: 100 x 32 x 34 cm
  • Farbe: Mokka, weitere Farbalternativen verfügbar

Dieser Blumenkasten des Herstellers Lechuza ist das teuerste Modell in unserer Auswahl, hat aber für seinen Preis auch einiges zu bieten: Mit 100 Zentimetern ist er der größte der hier vorgestellte Pflanzkästen.

Im Vergleich zum "Balconera Cottage 80" der gleichen Marke besitzt der "Trio Cottage 30" sogar drei Pflanzeinsätze, welche mittels Tragegriffen leicht entnommen werden können. Durch die drei Einsätze können bei Bedarf verschiedene Pflanzenarten in einem Blumenkasten angepflanzt werden. Außerdem hat jeder Einsatz einen separaten Wasserstandsanzeiger, damit Sie die Bewässerung Ihrer Pflanzen immer im Blick haben.

Der Pflanzkübel macht mit seinem Rattan-Look sowohl im Außen- und Innenbereich einiges her. Durch seine Größe kann er ideal als dekorativer Sichtschutz oder als Minibeet für rankende Stauden oder Kräuter benutzt werden. Ein passendes Rankgitter oder ein Sockel für einen erhöhten Stand sind separat erhältlich.

Unser Fazit

Die Wahl des richtigen Blumenkastens hängt natürlich davon ab, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben. Ausreichend Raum für Ihre Blumen bietet das Pflanzgefäß "Balconera Cottage 80" von Lechuza, welches auch an das Geländer gehängt werden kann und unser Preis-Leistungs-Sieger ist. Wer auf der Suche nach einem kleineren Modell ist, dem empfehlen wir den etwas günstigeren Kreher Blumenkasten XL, der bereits über Halterungen verfügt.

Fragen und Antworten rund um das Thema Balkonkästen

Ab wann können Blumenkästen bepflanzt werden?

Für die Bepflanzung Ihrer Blumenkästen sollten Sie warten, bis die kalten Temperaturen vorbei sind und auch nachts keine frostigen Minusgrade mehr herrschen. Die beste Zeit ist zum Frühlingsanfang zwischen Ende März und Mai, da Blumen am besten in der Frühlings- und Sommerzeit erblühen.

Es ist auch möglich, Blumensamen frisch auszusäen, wenn Sie keine Jungpflanzen haben. Der richtige Zeitpunkt der Aussaat hängt von der jeweiligen Pflanzenart ab. Blumen werden zu anderen Zeitpunkten gepflanzt als Gemüse oder Kräuter. Genaue Informationen zur Obst- und Gemüseaussaat finden Sie hier oder in zahlreichen Aussaatkalendern im Internet.

Als hübsche Frühlingspflanzen für den Balkon eignen sich beispielsweise Stiefmütterchen, Veilchen, Primeln oder Zwiebelblumen wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen. 

Worauf sollte man beim Einpflanzen achten?

Damit Ihre Pflanzen gedeihen und Sie die Blütenpracht zum Frühjahr richtig genießen können, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Blumenkästen richtig bepflanzen:

  • Blumenerde: Erde ist nicht einfach Erde – je nach Pflanzenart beinhaltet Blumenerde andere Nährstoffe, die an den Bedarf der jeweiligen Pflanzen angepasst sind. So wird zum Beispiel unterschieden zwischen Zimmerpflanzen-, Gemüse-, Garten- oder Kübelpflanzenerde.
  • Befüllung: Haben Ihre Blumenkästen keinen Wasserspeicher, ist es wichtig, vorerst eine Drainage zu legen, um einen Wasserablauf zu legen und Staunässe vorzubeugen. Die Drainage kann aus Kieselsteinen, Tongranulat oder Vlies bestehen. Danach können Sie den Blumenkasten mit Erde befüllen und bei Bedarf auf halber Höhe einen Langzeitdünger hinzugeben. Der Topfballen sollte dann nur so tief eingesetzt werden, dass die Oberfläche kaum mit Erde bedeckt werden muss.
  • Abstand: Achten Sie beim Einpflanzen auf genügend Abstand zwischen den einzelnen Setzlingen. Als Faustregel gilt hier eine Handbreite. Bei einem Blumenkasten mit 80 Zentimetern Länge reichen vier bis fünf Blumen. Wenn die Pflanzen zu dicht beieinander stehen, können sie sich schnell gegenseitig beim Wachsen beeinträchtigen.

Unser Tipp: Tauchen Sie die eingetopften Pflanzballen zuerst in Wasser, bis keine Blasen mehr aufsteigen. So können Sie den Wurzelballen leichter vom Topf trennen und versorgen ihn von Anfang an mit genügend Feuchtigkeit, wodurch die Setzlinge schneller verwurzeln und das Anwachsen beschleunigt wird.

Darf ich als Mieter oder Mieterin Blumenkästen auf dem Balkon anbringen?

Ja, in der Regel hat jeder Mieter und jede Mieterin das Recht, auf seinem Balkon Blumenkästen und Pflanzenkübel aufzustellen oder anzubringen. Im Mietrecht ist auch eine Befestigung an der Balkonbrüstung nicht verboten.

Jedoch stellte sich beispielweise das Landgericht Berlin auf die Seite des Vermieters, als es um das Aufhängen von Blumenkästen an der Außenseite der Balkonbrüstung ging. Um die Verkehrssicherheit zu wahren und Passanten nicht durch herabfallende Balkonkübel zu gefährden, können Vermieter eine Anbringung untersagen. In anderen Städten wie Hamburg oder München sieht das wieder anders aus: Dort dürfen Mieter und Mieterinnen laut Entscheidung des Landgerichts auch an der Balkonaußenseite ihre Blumenkästen aufhängen.

Grundsätzlich gilt: Mieter müssen dafür sorgen, dass Blumenkästen sicher angebracht sind. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie am besten bei Ihrem Vermieter oder Ihrer Vermieterin beziehungsweise der Hausverwaltung nach.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal