Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltswaren >

Leckeren Spargel selbst kochen: Mit diesen Spargeltöpfen auf den Punkt garen

Tipps zur Spargelzubereitung  

Leckeren Spargel einfach selbst kochen: Fünf Spargeltöpfe, die es sich zu kaufen lohnt

Von Cordula Funk

13.04.2021, 12:19 Uhr
Leckeren Spargel selbst kochen: Mit diesen Spargeltöpfen auf den Punkt garen. Spargeltopf kaufen: Auf den Punkt gegarter Spargel schmeckt wie im Restaurant. (Quelle: Hersteller)

Spargeltopf kaufen: Auf den Punkt gegarter Spargel schmeckt wie im Restaurant. (Quelle: Hersteller)

Die Spargelsaison hat begonnen. Dieses Jahr wird der Spargel zu Hause gekocht. Damit er wie im Restaurant auf den Punkt gelingt, stellen wir Ihnen empfehlenswerte Spargeltöpfe vor und erklären Ihnen, welches Spargelzubehör sich wirklich lohnt. 

Weißer und violetter Spargel gehört zum beliebtesten Saisongemüse Deutschlands: Fast zwei Kilogramm verzehrt jeder Deutsche in der kurzen Spargelzeit.

Spargel ist gesund und einfach lecker: Ob mit Schnitzel, Schinken oder vegetarisch – wichtigste Beilage ist meist die Spargelsoße oder Sauce Hollandaise. Damit die Spargelköpfe nicht verkochen und Sie den Spargelsud noch für Suppe oder Soße verwenden können, ist ein Spargelkochtopf hilfreich. Wir haben für Sie die besten Spargeltöpfe und praktisches Spargelzubehör recherchiert. Das sind unsere Empfehlungen:

Unser Preis-Leistungs-Tipp: Spargeltopf von WMF


Die Spargelköpfe sind schneller gar als die restlichen Spargelstangen. Verwenden Sie einen hohen Spargeltopf und garen den Spargel stehend im Wasserdampf, sind Köpfe und Stangen gleichzeitig fertig.

Der WMF-Spargeltopf hat einen Durchmesser von 16 Zentimetern und ist 22,5 Zentimeter hoch. Das reicht, um etwa 1,5 Kilogramm Spargel zu garen. Er wird mit Glasdeckel und einem Siebeinsatz geliefert. So können Sie den Spargel mit wenig Wasser aufsetzen und im Dampf garen. Die fertigen Spargelstangen lassen sich im Sieb aus dem Topf nehmen. Ein breiter Schüttrand erleichtert das Ausgießen des Spargelsuds.

Der rostfreie Edelstahl-Topf von WMF ist für alle Herdarten und die Spülmaschine geeignet. Der Thermoboden sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und -speicherung.

Für Profis: Spargeltopf von Fissler


Auch bei dem Spargeltopf von Fissler wird der Spargel im Stehen gekocht. Er wird mit einem Siebeinsatz und einem Topfdeckel aus Edelstahl geliefert. Der Deckel ist konkav gewölbt, damit der Dampf besser nach unten tropft und der Spargel besonders saftig bleibt.

Der Fissler-Spargeltopf wurde in Deutschland gefertigt. Er ist sehr robust und unempfindlich gegen Kratzer und Flecken. Die Kaltmetallgriffe werden nicht heiß und können ohne Topflappen angefasst werden.

Der Spargeltopf von Fissler hat eine praktische Messskala, einen extrabreiten Schüttrand und einen Boden, der Wärme speichert. Wie der WMF-Spargeltopf hat er einen Durchmesser von 16 Zentimetern, ist 23,5 Zentimeter hoch und reicht für 1,5 Kilogramm Spargel.

Günstiger 2-in-1-Topf: Spaghetti- und Spargeltopf von Elo


Spargeltöpfe sind auch zum Kochen von Spaghetti sehr praktisch. Beim Spargeltopf von Elo wurde dieser Lifehack weitergedacht: Er hat einen extra feinmaschigen Siebeinsatz, damit die gekochten Spaghetti nicht an den Seiten durchrutschen.

Der Elo-Spargeltopf ist aus Edelstahl und hat ähnliche Maße wie die Töpfe von WMF und Fissler. Er ist 23 Zentimeter hoch und hat einen Durchmesser von 16 Zentimetern, wie ein normaler Kartoffeltopf. Damit passt er auf eine kleine Herdplatte und fasst 1,5 Kilogramm Spargel.

Der Elo-Spargelkochtopf wird mit einem Siebeinsatz und einem Glasdeckel geliefert. Er ist spülmaschinengeeignet und lässt sich auf allen Herdarten benutzen.

Für mehr Geschmack: Dampfgarer von WMF


Auch Dampfgarer eignen sich gut zur Spargelzubereitung, weil sie die Zutaten besonders schonend garen. So bleiben Inhaltsstoffe und Geschmack erhalten.

Der WMF-Dampfgarer ist mit einer Länge von 27 Zentimetern groß genug für Spargelstangen. Mit seinen 6,4 Litern können Sie 1,5 Kilogramm Spargel samt Kartoffeln gleichzeitig zubereiten. Er ist aus Edelstahl, robust und hat Griffe, die nicht heiß werden.

Natürlich lässt sich der WMF-Dampfgarer auch für andere Gerichte verwenden. Besonders praktisch ist ein mitgeliefertes Thermometer, das im Glasdeckel festgeklemmt werden kann. Ohne Thermometer sind Bräter und Deckel auch backofengeeignet.

Der WMF-Dampfgarer wird mit einem Garblech, zwei Drahtgriffen und einem Glasdeckel mit herausnehmbarem Thermometer geliefert.

Vielseitige Alternative: Spargeltopf Asparagu von Römertopf


Saftig und lecker ist Spargel, der in seinem eigenen Saft ohne Wasserzugabe gegart wird. Das klappt mit einem Bräter mit Rost in einem Backofen mit Dampffunktion. Haben Sie einen normalen Backofen, können Sie den Spargel im Römertopf garen. Praktisch: Sie können auf den Herdplatten das restliche Essen zubereiten.

Der Spargeltopf von Römertopf ist mit dem lateinischen Wort für Spargel "Asparagu" beschriftet. Er ist knapp 30 Zentimeter lang und für ein Kilogramm Spargel geeignet. Der Spargel-Römertopf ist innen lasiert. Nur der Deckel wird zehn Minuten lang gewässert, danach brauchen Sie kein weiteres Wasser zugeben. Der Spargel gart somit im eigenen Saft. 

Der Keramik-Römertopf ist aus Westerwälder Naturton und in Deutschland gefertigt. Durch die Glasur ist die Form spülmaschenfest – der Deckel jedoch nicht.

Unser Fazit

Möchte man mehrmals in der Spargelsaison Spargel kochen, lohnt sich der Kauf eines Spargeltopfs. Der Spargel gart stehend im Wasserdampf. So bleibt der volle Spargelgeschmack erhalten und die Köpfe und Stangen werden gleichzeitig gar. Wir empfehlen Ihnen den WMF-Spargeltopf. Er ist robust und bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Essen Sie Spargel am liebsten mit Schnitzel, raten wir zur Zubereitung im Backofen in einem Bräter mit Rost oder einem Römertopf. So haben Sie eine Herdplatte mehr zum Braten der Schnitzel.

Zubehör zum Spargelkochen

Es gibt zahlreiches Zubehör zum Thema Spargel. Ungemein praktisch ist ein doppelter Spargelschäler, mit dem Sie beidseitig Spargel schälen und doppelt so schnell sind. Falls Sie gerade nicht zum Einkaufen kommen, können Sie sich tatsächlich auch frischen, geschälten Spargel aus Deutschland von Amazon liefern lassen. Wir empfehlen Ihnen folgendes Spargelzubehör:

Wichtige Fragen rund um den Kauf von Spargeltöpfen

Warum ist ein Spargeltopf nützlich?

Spargel schmeckt am besten auf den Punkt gegart. Er sollte nicht mehr knackig sein. So schlotzig und weich wie früher wird er aber auch nicht mehr gegessen. Kocht man ihn in einem normalen Kochtopf, sind entweder die Spargelstangen weich und die Köpfe hart oder umgekehrt.

In einem Spargeltopf wird der Spargel stehend in einem Sieb gegart. Die Spargelköpfe garen nur oben im Wasserdampf und sind zur gleichen Zeit wie die Stangen gut. Ein weiterer Vorteil: Durch Dampfgaren bleibt noch mehr Geschmack im Spargel. Deshalb bieten sich auch klassische Dampfgarer oder die Zubereitung im Backofen an. Verwenden Sie einen Bräter und schalten die Dampffunktion Ihres Backofens ein. Haben Sie keinen Dampfbackofen, können Sie den Spargel in einem Römertopf im eigenen Saft garen.

Wie groß muss ein Spargeltopf sein?

Der klassische Spargeltopf hat einen Durchmesser von 16 Zentimetern. Er ist also so groß wie ein Kartoffeltopf und passt auf eine kleine Herdplatte. Er sollte etwas mehr als 20 Zentimeter hoch sein, damit die Spargelstangen nicht herausgucken. In den Spargeltopf passen ungefähr 1,5 Kilogramm Spargel. Wollen Sie mehr Spargel zubereiten, lohnt sich die Zubereitung im Dampfbackofen in einem großen Bräter.

Wie kocht man Spargel?

Kochen Sie den Spargel wie anderes Gemüse und Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser. Befürchten Sie, dass der Spargel bereits bitter sein könnte, geben Sie noch eine Prise Salz hinzu. Weißer und violetter Spargel braucht je nach Dicke 12 bis 15 Minuten.

Grüner Spargel braucht nicht geschält zu werden. Er wird acht Minuten gekocht, schmeckt aber auch wunderbar in Butter gedünstet.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal