• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern MĂŒnchen
  • Lothar MatthĂ€us ĂŒber Hasan Salihamidzic: "Vieles hĂ€ngt von Lewandowski ab"


Interview
Unsere Interview-Regel

Der GesprĂ€chspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschließend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Wegen Lewandowski – das rĂ€t MatthĂ€us den Bayern

Von Patrick Mayer

23.06.2022Lesedauer: 5 Min.
Robert Lewandowski: Der wechselwillige Pole konnte sich bereits vergangenes Jahr einen Transfer vorstellen.
Robert Lewandowski: Der wechselwillige Pole konnte sich bereits vergangenes Jahr einen Transfer vorstellen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchocknachricht fĂŒr DFB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextNeue Erkenntnisse ĂŒber US-SchĂŒtzenSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextTrump erwĂ€gt wohl BlitzkandidaturSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild fĂŒr einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Der FC Bayern ist voll in den Transfer-Planungen. Im Interview mit t-online spricht Sky-Experte Lothar MatthĂ€us ĂŒber die Arbeit von Hasan Salihamidzic und die Personalie Robert Lewandowski.

Der FC Bayern schafft Fakten auf dem Transfermarkt. Mit der Verpflichtung von Superstar Sadio ManĂ© ist den MĂŒnchnern ein echter Coup gelungen. Zudem sicherte sich der deutsche Rekordmeister bereits die Dienste der beiden hochtalentierten Profis Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui, die beide von Ajax Amsterdam kommen.

Die Kritik an Sportvorstand Hasan Salihamidzic ebbt dennoch kaum ab – auch weil die Zukunft von Robert Lewandowski noch immer nicht geklĂ€rt ist.

t-online sprach mit demjenigen ĂŒber MĂŒnchner Baustellen, der als Experte fĂŒr den Sender Sky immer nah dran ist am Kosmos des Bundesliga-Giganten: Rekordnationalspieler Lothar MatthĂ€us.

t-online: Herr MatthÀus, wir haben bald Ende Juni. Wie steht der FC Bayern mit Blick auf seine Transfers da?

Lothar MatthĂ€us: Es sieht gut aus. Mit Sadio ManĂ© holt Bayern nicht nur einen StĂŒrmer, sondern ein Gesicht des Weltfußballs, einen großen Namen, der die Bundesliga glĂ€nzen lĂ€sst. Die beiden Talente aus den Niederlanden, Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch, sind gute Transfers. Rechtsverteidiger Mazraoui hatte ich gar nicht so auf dem Radar. Gravenberch ist noch kein fertiger Spieler, aber einer, der Zukunft hat. Er kann Druck machen auf die Stammspieler. Und die Bayern können diesen auch mal eine Pause gönnen, ohne dass sie einen QualitĂ€tsverlust auf dem Platz haben. Gravenberch hat die QualitĂ€t, den Konkurrenzkampf anzuheizen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 – Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die OberschwÀbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Sadio Mané: Der Neuzugang aus Liverpool wurde am Mittwoch als Transfer bestÀtigt.
Sadio Mané: Der Neuzugang aus Liverpool wurde am Mittwoch als Transfer bestÀtigt. (Quelle: Sven Hoppe/dpa-bilder)

Andererseits verlĂ€sst etwa Niklas SĂŒle den Klub. Die Innenverteidigung ist bei den Transfer-Planungen aber offenbar kein Thema. Und es gibt die Großbaustelle Sturm, weil Robert Lewandowski wegwill.

Es gibt die eine oder andere Baustelle, das ist richtig. Sie haben auf der rechten Verteidigerposition nachgerĂŒstet, damit sie mit Benjamin Pavard eine Alternative fĂŒr die Innenverteidigung haben. Ich gehe davon aus, dass Bayern mit Pavard im Abwehrzentrum plant. Einen Weltklasse-StĂŒrmer hat die Bundesliga mit Erling Haaland (von Dortmund zu Manchester City, Anm. d. Red.) schon verloren. Auch mit Robert Lewandowski wĂŒrde der Fußball in Deutschland ein Gesicht verlieren. Es ist wichtig, dass wir als Bundesliga versuchen, auch namhafte Spieler aus dem Ausland zu holen.

Braucht die Abwehr keine neuen Impulse? Die Bayern waren im Umschaltspiel sehr anfĂ€llig. Und mit Nico Schlotterbeck hat sich Deutschlands derzeit vielleicht bester Abwehrspieler fĂŒr den BVB entschieden.

Wenn man so offensiv spielt wie der FC Bayern, gibt es immer wieder Momente, in denen es auf die Geschwindigkeit ankommt. Das schafft RĂ€ume, in die die gegnerische Mannschaft hineinstoßen kann. Schlotterbeck hat sich fĂŒr mehr Einsatzzeiten entschieden. In Dortmund ist er sicherlich gesetzt. Bei Bayern hat er sich wahrscheinlich Gedanken gemacht, ob er genĂŒgend Spielzeit bekĂ€me. In Dortmund kann er sich am Umbruch beteiligen. Es ist fĂŒr die Bayern dennoch eine Niederlage, dass sie Schlotterbeck nicht bekommen haben. Sie haben ihm zwei, drei Millionen Euro mehr geboten als Borussia Dortmund. Das weiß ich aus sicherer Quelle.

Lothar MatthĂ€us ist seit einigen Jahren als Experte fĂŒr Sky im Einsatz.
Lothar MatthĂ€us ist seit einigen Jahren als Experte fĂŒr Sky im Einsatz. (Quelle: Michael Weber/imago-images-bilder)

Dennoch: Die Abwehr bleibt ein Risiko, oder?

Ihre Restverteidigung hat es schwer. Deswegen ist es wichtig, dass einer aus der Doppel-Sechs den Kontakt zur Dreierkette hĂ€lt. Joshua Kimmich hat diese QualitĂ€t gezeigt. Schon unter Hansi Flick haben sie zu viele Gegentore bekommen, fĂŒr die AnsprĂŒche, die sie an sich selber haben. Sie werden versuchen, die Gegentrefferquote zu minimieren. Aber: Die Bayern sollten ihre DNA beibehalten, sie sollten weiter an ihre offensive Idee glauben, die sie in Deutschland dominant gemacht hat. Sie werden auch in den nĂ€chsten Jahren unter den Top-5 in Europa sein und zeigen, dass Villarreal (Champions-League-Aus, Anm. d. Red.) ein Ausrutscher war.

Trotz eines möglichen Abgangs von Lewandowski? Die Bayern sollen mit Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart verhandeln.

Ich bin der Meinung, dass sie Lewandowski ziehen lassen sollten, wenn sie eine gute Ablöse bekommen. Kalajdzic statt Lewandowski, das wĂ€re ein hoher QualitĂ€tsverlust. Er wĂŒrde auch seine Tore machen, aber nicht so viele. Eine andere Möglichkeit wĂ€re, dass Leroy SanĂ©, Serge Gnabry oder Thomas MĂŒller vorne reinstoßen. Pep Guardiola hat dieses System mit Manchester City erfolgreich gespielt. ManĂ© kann Lewandowski nicht eins zu eins ersetzen. Er hat dessen Position beim FC Liverpool zumindest hin und wieder gespielt.

Gibt es auf dem Transfermarkt ĂŒberhaupt irgendeinen möglichen Ersatz?

Romelu Lukaku (FC Chelsea, Anm. d. Red.) könnte ihn ersetzen. Er wĂ€re mein Favorit. Er ist vier Jahre jĂŒnger als Lewandowski. Ich weiß aber nicht, ob der FC Bayern in der Lage wĂ€re, eine solche Ablöse zu stemmen. Mit Lukaku hĂ€tten sie wieder eine Nummer neun, vor der die Gegner Respekt hĂ€tten.

Lukaku ging im Sommer 2021 fĂŒr die kolportierte Summe von 113 Millionen Euro von Inter Mailand zum FC Chelsea. Bayern tĂŒftelt noch. Ist jetzt der Zeitpunkt fĂŒr den BVB und RB Leipzig gekommen, sie richtig anzugreifen?

Der FC Bayern hat wieder den stĂ€rksten Kader. Corentin Tolisso, den sie gehen lassen, war zum Beispiel mehr verletzt, als dass er auf dem Platz stand. Wegen seiner Verletzungen konnte er seine Klasse nicht beweisen. Es haben einige Transfers nicht funktioniert. Bei Marcel Sabitzer hatten die Bayern etwa kein glĂŒckliches HĂ€ndchen. Alle Spieler, die ich kritisiert habe, wollen sie jetzt weghaben. So falsch kann ich nicht gelegen haben. Fehler bei Transfers zu machen, gehört zum Spiel dazu. Aber: Was zuletzt von der Bank kam, war nicht mehr als ErgĂ€nzung. Stammspieler mussten Spiele machen, in denen sie lieber eine Pause gehabt hĂ€tten.

Klingt kritisch. Wie bewerten Sie die Arbeit von Sportvorstand Hasan Salihamidzic? Er ist fĂŒr die Transfers zustĂ€ndig.

Jetzt ist es zu frĂŒh fĂŒr eine Bewertung, die Transferphase beginnt erst. Es wird noch gepokert.

Anders gefragt: Ist Salihamidzic, der von Fans ausgepfiffen wird und viel von außen kritisiert wird, noch der Richtige fĂŒr diesen Job?

Er steht noch ein Jahr unter Vertrag. Die Bayern haben noch nicht mit ihm verlĂ€ngert, soweit ich weiß. Ein Sportvorstand muss sich nicht nur an Ergebnissen, sondern auch an der Außendarstellung messen lassen. Da hat es bei Bayern zuletzt vieles gegeben, das mich an meine Zeit erinnert hat. Die Geschichte mit dem Katar-Sponsoring, zum Beispiel. Die letzten Monate waren nicht Bayern-like, sondern turbulent. Sie mĂŒssen versuchen, wieder Ruhe reinzubringen. Vieles hĂ€ngt von der Personalie Lewandowski ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
Ajax AmsterdamBVBDeutschlandFC Bayern MĂŒnchenLothar MatthĂ€usManchester CityNiederlandeRobert LewandowskiTransfermarkt
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website