• Home
  • Themen
  • Brexit


Brexit

Brexit

Rechtsstreit um Parlamentspause: Was darf Boris Johnson?

Hat Boris Johnson mit der vorĂŒbergehenden Schließung des Parlaments gegen die Verfassung verstoßen und die Queen belogen? Vor dem GebĂ€ude...

Verkleidet als Superhelden: Demonstranten spotten vor dem Obersten Gerichtshof ĂŒber Premier Johnson, der Großbritannien mit dem Superhelden "Hulk" verglichen hatte.

Hat Boris Johnson gegen die britische Verfassung verstoßen, als er das Parlament in die Zwangspause geschickt hat? DarĂŒber soll in dieser Woche das oberste Gericht in Großbritannien entscheiden.

Der britische Premierminister Boris Johnson: Er hat das Parlament in die Zwangspause geschickt, um mehr Spielraum bei den Brexit-Verhandlungen zu haben.

Nach den Attacken auf eine der grĂ¶ĂŸten Ölraffinerien ĂŒberhaupt in Saudi-Arabien ist die Welt in Aufruhr. Was haben die jĂŒngsten Äußerungen des US-PrĂ€sidenten zu bedeuten? 

Donald Trump.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Premierminister Boris Johnson muss massive Kritik fĂŒr seinen Vergleich Großbritanniens mit dem Muskelmonster "Hulk" einstecken. Besonders Mark Ruffalo verteidigt das grĂŒne Ungeheuer, das er in den Marvel-Filmen verkörpert.

Mark Ruffalo: Er verkörperte im letzten "Marvel's The Avengers"-Blockbuster die Comic-Figur.

Premierminister Boris Johnson vergleicht Großbritannien mit dem Muskelmonster Hulk: Je wĂŒtender es werde, umso mehr nehme seine StĂ€rke zu...

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson reist zu EU-Kommissionschef Juncker.

Rund die HĂ€lfte der BĂŒrger sieht einer Umfrage zufolge die Demokratie in Gefahr. Wir alle sind gefordert, etwas dagegen zu tun.

Das deutsche Grundgesetz.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Seit Jahren befindet sich Europa im Zinstief. Nun könnte es noch einen Schritt weiter gehen. Banken mĂŒssen bereits einen Negativzins zahlen. Das könnte bald fĂŒr die Sparer RealitĂ€t werden. Doch warum?

Euro-MĂŒnzen mit EU-Flagge: Heute entscheidet sich der weitere Kurs der EZB und das Schicksal vieler Sparer in Deutschland.

Es mehren sich die Warnungen, dass die deutsche Wirtschaft nach einem Minus im zweiten Quartal auch in den Folgemonaten den RĂŒckwĂ€rtsgang eingelegt hat.

Montagemitarbeiter in einem Autowerk: Der deutschen Wirtschaft wird ein weiterer AbwÀrtstrend prophezeit.

Das britische Parlament pausiert – zwangsweise. Bevor sich die Politiker fĂŒr fĂŒnf Wochen verabschiedeten, zeigten sie, wie emotional das Ringen um den Brexit geworden ist.

Protest im House of Commons: Kurz vor dem Beginn des Zwangsurlaubs kam es im britischen Unterhaus zu tumultartigen Szenen.
Von Nathalie Rippich

Das Unterhaus verabschiedet sich mit weiteren Niederlagen fĂŒr Boris Johnson in die Zwangspause. Seine PlĂ€ne fĂŒr eine Neuwahl sind geplatzt. Dem Gesetz, das ihn zur Brexit-Verschiebung zwingen soll, will er sich nicht beugen.

Boris Johnson: Der Premierminister hat die Abstimmung im Parlament verloren.

Schon wieder eine Niederlage fĂŒr Boris Johnson – aber auch Hoffnung auf einen geordneten Brexit? Die internationale Presse kommentiert das Brexit-Drama im Unterhaus.

Boris Johnson: Die internationale Presse kritisiert die Brexit-Strategie des Premierministers.

Die Aussprache mit der Bundeskanzlerin ist traditionell der Höhepunkt der Haushaltsdebatte. Angela Merkel erinnert in ihrer Rede an die deutsche Verantwortung in der Welt. Die Opposition fÀhrt scharfe Attacken.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Generaldebatte im Deutschen Bundestag.

Geldkoffer, TĂ€uschung, dubiose Konten: Der Konflikt zwischen Amerika und dem Iran entwickelt sich zum Thriller. Ums Öl geht es dabei nur vordergrĂŒndig.

Iranischer Öltanker Adrian Darya 1.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Unter Tumulten geht das Unterhaus in den Zwangsurlaub. Boris Johnson kassiert zuvor heftige Niederlagen. Er gibt weiter den Brexit-Hardliner – und poltert planlos durch die Verfassung.

Boris Johnson gehen langsam die Optionen aus: Es ist weiter vollkommen unklar, wie er Großbritannien bis zum 31. Oktober aus der EU fĂŒhren will.
Von Stefan Rook

Der Sprecher des britischen Parlaments, John Bercow, hat seinen RĂŒcktritt angekĂŒndigt. Er werde entweder im Falle von Neuwahlen oder spĂ€testens am 31. Oktober das Amt niederlegen, sagte er im Parlament.

ParlamentsprÀsident John Bercow: Er wird spÀtestens am 31. Oktober sein Amt niederlegen.

Die britische Regierung ist drauf und dran, sich ins Fegefeuer des No-deal-Brexits zu stĂŒrzen – und nimmt dabei in Kauf, dass auch die EU-Wirtschaft Feuer fĂ€ngt.

Premierminister Boris Johnson bei der Abfahrt aus dem Parlament letzte Nacht.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der britische Premierminister Boris Johnson hat kurz vor der Zwangspause des Parlaments eine weitere Niederlage einstecken mĂŒssen...

Boris Johnson gibt bei seinem Besuch in Dublin zusammen mit dem irischen MinisterprÀsidenten Leo Varadkar eine Pressekonferenz.

Um jeden Preis will Boris Johnson eine weitere Brexit-Verschiebung verhindern. Jetzt zwingt ihn das Parlament mit einem neuen Gesetz genau dazu. Johnsons Mittel zum Widerstand sind begrenzt.

Der britische Premierminister Boris Johnson: FĂŒr ihn wird es immer schwieriger, seinen kompromisslosen Brexit-Kurs durchzudrĂŒcken.

Dem britischen Premier werde alles zugetraut, meint Norbert Röttgen. Er wirft Johnson vor, das Volk hinters Licht zu fĂŒhren. Ein anderer Gast meint: Der erste Mann im Staate ist jemand ganz anderes. I Von Nina Jerzy

Norbert Röttgen bei "Anne Will": Nur eine neue Volksabstimmung könne Großbritannien retten, sagte der Außenpolitiker in der Talkshow.
Eine TV-Kritik von Nina Jerzy

Der Montag ist erneut ein Schicksalstag im Brexit-Streit. Großbritannien und Boris Johnson erwarten wichtige Abstimmungen. Die internationale Presse sieht aber schon jetzt vor allem Verlierer.

Boris Johnson tritt in 10 Downing Street ein: Die internationale Presse kann der Brexit-Situation wenig Positives abgewinnen.

Boris Johnson verliert wegen seines harten Brexit-Kurses zunehmend an RĂŒckhalt – doch aufgeben will der Premier nicht. Berichten zufolge schmiedet er schon den nĂ€chsten Plan, um einen Aufschub des EU-Austritts zu verhindern.

Boris Johnson besucht eine Farm in Schottland: Was plant der britische Premierminister, um eine Brexit-Verschiebung doch noch zu verhindern?

Das Parlament hat er gegen sich, im Kabinett drohen weitere RĂŒcktritte. Premierminister Boris Johnson verliert zunehmend an RĂŒckhalt. Mit seinem kompromisslosen Brexit-Kurs könnte er sogar im GefĂ€ngnis landen.

Der britische Premierminister Boris Johnson: FĂ€llt sein Kabinett jetzt auseinander?

Der britische Premierminister Boris Johnson verliert mit seinem Brexit-Kurs an RĂŒckhalt. Nach seinem Bruder Jo schmeißt nun auch Arbeitsministerin Amber Rudd hin.

Ex-Arbeitsministerin Amber Rudd: Ihr RĂŒcktritt ist eine weitere Niederlage fĂŒr Premierminister Boris Johnson.

Lesen! Immer! Auf dem Sofa, am Wochenende, im LieblingscafĂ©. Hier finden Sie Empfehlungen fĂŒr neue BĂŒcher – aber auch fĂŒr Ă€ltere SchmuckstĂŒcke, die Sie noch nicht kennen.

Ein volles Regal mit BĂŒchern: Literaturempfehlungen fĂŒr jede Stimmung und jeden Geschmack.
Von Alexandra SchlĂŒter

Wie man respektvoll miteinander umgeht, dafĂŒr hat Boris Johnson in dieser Woche kein gutes Beispiel abgegeben. Ein BĂŒrger aus West Yorkshire zeigte ihm nun, wie es besser geht. Die Begegnung wurde ein viraler Hit.

"Please Leave My Town": Boris Johnson wird von einem Passanten höflich um das Verlassen von West Yorkshire gebeten.

Das Gesetz gegen den harten Brexit zum 31. Oktober hat die parlamentarischen HĂŒrden genommen. Doch viele Fragen sind noch offen. Diese Termine stehen jetzt an. 

Labour-Chef Jeremy Corbyn: Die heiße Brexit-Phase fĂ€ngt jetzt erst an.

Der britische Premierminister Boris Johnson gerĂ€t im Brexit-Streit immer schlimmer in die Bredouille. Er will mit allem Mitteln Neuwahlen erzwingen – doch damit riskiert er weitere Debakel.

Boris Johnson hat es in Schottland mit einem Stier zu tun - auch beim Kampf um den Brexit tut er sich schwer.

Darf ich noch ohne Visum reisen? Was wird aus meinem Erasmus-Jahr? Deutsche und Briten fragen sich, was mit dem Brexit auf sie zukommt. Bei der Brexit-Hotline der EU wissen sie Rat.

Demonstranten in London

Boris Johnsons Strategie des maximalen Drucks wird zum Bumerang. Die Gegner eines No-Deal-Brexits schlagen zurĂŒck. Nun lĂ€uft ihm selbst die Zeit davon.

Boris Johnson: Hat sich der Premierminister verzockt?

Die Briten wollen die EU nicht ohne Abkommen verlassen – das soll nun sogar ein Gesetz regeln. Der Deal, den Theresa May ausgehandelt hat, ĂŒberzeugt viele aber auch nicht. Und nun?

Boris Johnson und Michel Barnier: Wer hat den lÀngeren Atem im Kampf um den Brexit-Deal?
Von Nathalie Rippich

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website