Thema

EZB

Bei welcher Bank sind Girokonto und Karten noch kostenlos?

Bei welcher Bank sind Girokonto und Karten noch kostenlos?

Deutschlands Banken stehen wegen der Niedrigzinsen unter Kostendruck - und erhöhen deshalb die Gebühren für ihre Privatkunden. Bei manchen werden Kontoführung, Kreditkarten und Überweisungen deutlich teurer. Inzwischen sind nur noch wenige Kreditinstitute komplett ... mehr
Schlecht Nachricht: Volksbanken kündigen steigende Gebühren für Kunden an

Schlecht Nachricht: Volksbanken kündigen steigende Gebühren für Kunden an

Schlechte Nachrichten für Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken. Wegen der anhaltenden Niedrigzinsen wollen die Genossenschaftsbanken an der Gebührenschraube drehen.  "Wir hatten in der Vergangenheit einen Wettlauf, dass alles kostenlos sein soll", erklärte Horst ... mehr
Inflation steigt auf höchsten Wert seit Januar

Inflation steigt auf höchsten Wert seit Januar

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind den dritten Monat in Folge gestiegen - zwar nur leicht, aber dennoch auf den höchsten Stand seit Januar. Der erneute Anstieg überrascht Fachleute. Der EZB ist das trotzdem zu wenig. Vor allem höhere Mieten ... mehr
Star-Investor George Soros: 'Europa steht vor dem Kollaps'

Star-Investor George Soros: 'Europa steht vor dem Kollaps'

Star-Investor George Soros ist überzeugt, dass sich die Europäische Union neu erfinden muss. Im Interview erklärt er, wie Europäer mit dem Brexit umgehen sollten und warum er gegen die Deutsche Bank spekuliert. WirtschaftsWoche: Herr Soros, beinahe jede Woche ... mehr
Gastkolumne zur Notenbankpolitik: Die Minuszinsen gehen alle Anleger an!

Gastkolumne zur Notenbankpolitik: Die Minuszinsen gehen alle Anleger an!

--- Ein Gastbeitrag von Marc-Oliver Lux --- Wann kommen die Minuszinsen auf dem privaten Sparkonto? Diese Fragen treibt auch immer mehr Kleinanleger um. Noch scheuen sich Banken davor, von Privatkunden Geld für Guthaben auf kleinere Anlagesummen zu nehmen ... mehr

Bankenaufsicht: Europas Großbanken bewähren sich in Stresstest

London (dpa) - Europas Großbanken sind für neue Krisen im Großen und Ganzen gut gerüstet. Beim diesjährigen Stresstest der EU-Bankaufsichtsbehörde EBA erwiesen sich die in den vergangenen Jahren deutlich erhöhten Kapitalpuffer als vergleichsweise stabil. Einzelne Banken ... mehr

Finanzen - Kippen und Fühlen: Details verraten Falschgeld

Wiesbaden (dpa/tmn) - Den Daumen und eine Lupe - mehr braucht man eigentlich nicht, um Falschgeld auszumachen. Die Deutsche Bundesbank rät zu einem Schnelltest mit Fühlen, Kippen und einem genauen Blick auf die Details. So geht es: Relief: Den Daumen langsam ... mehr

Zinsentscheid bleibt: EZB lässt Leitzins bei Rekordtief von null Prozent

Trotz wachsender Konjunktursorgen nach dem Brexit-Votum bleibt die Europäische Zentralbank ( EZB) vorerst in Lauerstellung. Die Währungshüter beließen den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank ... mehr

EZB-Kurs trotz Brexit-Votum unverändert: Leitzins bei null Prozent

Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank hält trotz wachsender Konjunktursorgen nach dem Brexit-Votum ihr Pulver vorerst trocken. Die Währungshüter beließen den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben ... mehr

EZB hält Leitzins im Euroraum auf Rekordtief von null Prozent

Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat bei seiner Sitzung in Frankfurt, wie die Notenbank mitteilte. mehr

EZB teilt mit: Banken lockern Kreditbedingungen weiter

Die Banken im Euroraum haben einer Umfrage zufolge ihre Kreditbedingungen weiter gelockert. Wie die Europäische Zentralbank ( EZB) mitteilte, seien die Vergabekonditionen von Unternehmenskrediten im zweiten Quartal zum Vorquartal spürbar reduziert worden. Hauptgrund ... mehr

Bundesgerichtshof: Sparkassen stolpern bei Widerrufsbelehrung über eigene Fußnote

Eine von Sparkassen früher bundesweit genutzte Widerrufsbelehrung zu Verbraucherkrediten ist wegen einer irreführenden Fußnote unwirksam. Mit dem vom Bundesgerichtshof ( BGH) verkündeten Urteil können nun Hunderte Sparkassen-Kunden aus teuren Kreditverträgen aussteigen ... mehr

Warum sind die Zinsen bei der Bank so niedrig?

Warum sind die Zinsen bei der Bank so niedrig? mehr

Neuer 50-Euro-Schein: So erkennen Sie, ob er echt ist

Verbraucher in Europa müssen sich bald an einen neuen 50-Euro-Schein gewöhnen. Nachdem die EZB schon die Fünfer, Zehner und Zwanziger fälschungssicherer gemacht hat, wurde nun auch die zweite Generation der Fünfziger vorgestellt. Wir zeigen die Merkmale des "Neuen ... mehr

Europäische Zentralbank: Neuer 50-Euro-Schein kommt im April 2017

Frankfurt/Main (dpa) - Europas Verbraucher müssen sich 2017 an einen neuen 50-Euro-Schein gewöhnen: Vom 4. April an wird die runderneuerte Banknote in Umlauf gebracht, wie die Europäische Zentralbank bei der Vorstellung des neu gestalteten Fünfzigers in Frankfurt ... mehr

Neuer 50-Euro-Schein: EZB startet Einführung im April 2017

Nach dem 5er, 10er und 20er bekommen Verbraucher und Unternehmen in der Eurozone bald auch einen neuen 50-Euro-Schein. Die EZB hat die überarbeitete Banknote heute in Frankfurt vorgestellt. In Umlauf kommt sie aber erst ab 4. April 2017. So haben vor allem ... mehr

EZB stellt neuen 50-Euro-Schein vor

Frankfurt/Main (dpa) - Europas Währungshüter haben den 50-Euro-Schein überarbeitet und stellen ihn heute in Frankfurt der Öffentlichkeit vor. Neue Sicherheitsmerkmale sollen Geldfälschern das Handwerk erschweren. Damit vervollständigt sich allmählich die zweite Serie ... mehr

EZB-Chef Mario Draghi erwartet weniger Wirtschaftswachstum in der Eurozone

Die Entscheidung Großbritanniens, die Europäische Union zu verlassen, wird die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen. Das sagte der Chef der Europäischen Zentralbank ( EZB), Mario Draghi, laut Diplomaten beim Brüsseler EU-Gipfel. Das Wachstum ... mehr

Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wirtschaftswachstum im Eurogebiet

Brüssel (dpa) - Der britische EU-Austritt dürfte nach Einschätzung der EZB die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen. Das Wachstum könnte in den nächsten drei Jahren zusammen um 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher angenommen, warnte ... mehr

Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wirtschaftswachstum im Eurogebiet

Brüssel (dpa) - Der britische EU-Austritt dürfte nach Einschätzung der EZB die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen. Das Wachstum könnte in den nächsten drei Jahren zusammen um 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher angenommen, warnte ... mehr

Brexit-Auswirkungen gefährden Weltwirtschaft - neue Krise im Anflug?

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) macht sich große Sorgen um die Weltwirtschaft. Die Kombination aus Rekordverschuldung, niedrigem Wirtschaftswachstum und schwindendem Handlungsspielraum könnte eine neue globale Krise heraufbeschwören. Das Ausscheren ... mehr

Euro und Pfund brechen nach Brexit-Referendum ein

Der Schock am Devisenmarkt sitzt tief nach der Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen. Das Brexit-Votum hat zu heftigen Turbulenzen geführt. Der Euro gab deutlich nach, das britische Pfund rutschte auf den tiefsten Stand seit 1985 ab. Der bevorstehende Austritt ... mehr

Merkel auf CDU-Wirtschaftstreffen: "Nicht gepfiffen ist schon gelobt"

Deutschland muss nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Verteidigungsausgaben erheblich erhöhen. Die EU sei heute nicht in der Lage, sich gegen die Bedrohungen von außen zu verteidigen, sagte Merkel. Die Kanzlerin sprach in ihrer ... mehr

Merkel: Niedrigzinsen nicht so dramatisch - Inflation berücksichtigen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der Debatte über die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank vor einer Dramatisierung gewarnt. Das Zinsniveau müsse auch ins Verhältnis zur Preissteigerung gesetzt werden, sagte Merkel in Berlin ... mehr

Bundesverfassungsgericht weist Klage gegen EZB-Rettungspolitik ab

Die Europäische Zentralbank und ihr Präsident Mario Draghi haben mit ihrem Euro-Rettungsprogramm von 2012 nicht ihre Kompetenzen überschritten. Dieses Urteil hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) verkündet.   Im Übrigen erklärte der Zweite Senat unter Vorsitz ... mehr

Karlsruher EZB-Urteil von EU-Kommission begrüßt

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach die EZB klamme Euro-Staaten durch Staatsanleihenkäufe stützen kann. Das Urteil bestätige «in der Substanz» die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom Juni vergangenen ... mehr

Bundesregierung sieht sich durch Karlsruher EZB-Urteil bestätigt

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesregierung hat das Karlsruher Urteil zu den Maßnahmen der EZB in der Euro-Schuldenkrise begrüßt. Das Verfassungsgericht habe klargestellt, dass in erster Linie der Europäische Gerichtshof zuständig sei, das Mandat der Notenbank ... mehr

Bundesverfassungsgericht billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Karlsruhe (dpa) - Die Europäische Zentralbank darf im Ernstfall mit deutscher Beteiligung Euro-Krisenstaaten stützen, indem sie Staatsanleihen kauft. Das Bundesverfassungsgericht wies heute mehrere Klagen gegen das sogenannte OMT-Programm ab. Entschieden wurde ... mehr

Bundesverfassungsgericht billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Karlsruhe/Frankfurt (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) darf im Ernstfall mit deutscher Beteiligung Euro-Krisenstaaten durch Staatsanleihenkäufe stützen. Das Bundesverfassungsgericht wies heute mehrere Klagen gegen das sogenannte OMT-Programm ab, stellte seine ... mehr

Bundesverfassungsgericht urteilt heute über EZB-Kurs in Schuldenkrise

Karlsruhe (dpa) - Mit einem Urteil zu drastischen Maßnahmen in der Euro-Schuldenkrise stellt das Bundesverfassungsgericht heute wichtige Weichen für die EU und den Euroraum. Entschieden wird über ein Anleihen-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank ... mehr

EZB kauft im Kampf gegen Inflation ab sofort Firmenanleihen

Bislang hat EZB-Chef Mario Draghi kein glückliches Händchen im Kampf gegen die schwache Inflation in der Eurozone bewiesen. Das Inflationsziel von knapp unter zwei Prozent, das die Notenbank als gesund für die Wirtschaft ansieht, ist in weite Ferne gerückt. Dabei pumpt ... mehr

Deutschland verdient erstmals an seinen Schulden

Deutschlands öffentliche Kassen haben viele Schulden. Insgesamt mehr als zwei Billionen Euro. Und die kosten viel Zinsen - meint man immer. Aber seit heute stimmt das zumindest vorübergehend nicht mehr. Erstmals verdient der Staat nämlich unter dem Strich ... mehr

Finanzplatz Frankfurt könnte von Brexit profitieren

Falls die Briten am 23. Juni entscheiden, dass ihr Land aus der EU austreten soll, könnte das anderen Finanzzentren einen Schub verleihen - zumindest kurzfristig. Hoffnungen macht sich unter anderem Frankfurt. Überzeugte Europäer mögen gar nicht daran denken ... mehr

Draghi: Großbritannien sollte in der EU bleiben

Wien (dpa) - Die Europäische Zentralbank hofft auf einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union. «Großbritannien und Europa ergänzen sich gegenseitig, es würde beiden helfen, wenn das Vereinigte Königreich in der EU bleibt. Wir als EZB meinen ... mehr

EZB-Kurs unverändert: Leitzins im Euroraum bleibt bei null Prozent

Frankfurt/Wien (dpa) - Die Europäische Zentralbank hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank bei seiner auswärtigen Sitzung in Wien. Auch der Strafzins, den Banken zahlen ... mehr

Neue Euroscheine: Alles zu Sicherheitsmerkmalen, Zeitplan und Motiven

Im Herbst 2016 soll auch der 50-Euro-Schein mit neuem Aussehen kommen. Der 5-Euro-Schein, der 10-Euro-Schein und der 20-Euro-Schein sind bereits in der zweiten Serie mit neuen Motiven und Sicherheitsmerkmalen erschienen. Seit 2013 bringt die EZB jedes Jahr einen ... mehr

Wolfgang Schäuble bestätigt: Niemand will Bargeld abschaffen

Wolfgang Schäuble (CDU) hat Befürchtungen vor einer Bargeldabschaffung in Deutschland als grundlos zurückgewiesen. Entsprechende Interpretationen seien "alles ziemlicher Unsinn", sagte der Bundesfinanzminister vor dem Verein der Auslandspresse. "Ich finde, wir sollten ... mehr

Euro-Finanzminister verständigen sich auf Griechenland-Paket

Griechenland  kann vorerst wieder durchatmen. Die nächste Zahlung aus dem Euro-Rettungsschirm ESM für das krisengeschüttelte Land liegt bei 10,3 Milliarden Euro. Im Gegenzug für sein jüngstes Spar- und Reformpaket wird Athen das Geld der Europartner erhalten ... mehr

Griechenland-Krise: IWF geht auf Konfrontationskurs mit Deutschland

Die Griechenland-Gespräche zwischen den Mitgliedern der Eurogruppe gehen in ihre entscheidende Phase. Im Vorfeld hat der Internationale Währungsfonds ( IWF) Meinungsunterschiede mit Deutschland bekräftigt. Die Schuldenlast Griechenlands sei nicht nachhaltig ... mehr

Neue Verfassungsklage gegen EZB-Geldpolitik in Karlsruhe eingereicht

Karlsruhe (dpa) - Die umstrittenen Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank beschäftigen erneut das Bundesverfassungsgericht. Eine Gruppe von Hochschullehrern und Unternehmern habe in Karlsruhe eine Klage eingereicht, sagte der Finanzwissenschaftler Prof. Markus ... mehr

Sparkassen verlangen Einlagegebühren für hohe Geldanlagen

Als Folge der Strafzinsen erheben erste Sparkassen Einlagegebühren für hohe Geldanlagen. Geschäftskunden müssten zum Teil ein sogenanntes "Verwahrentgelt" für Anlagesummen im Millionenbereich zahlen, sagte der bayerische Sparkassenpräsident Ulrich Netzer ... mehr

EZB: Aus für 500er kein Abschied vom Bargeld

Hamburg/Berlin (dpa) - Das bevorstehende Aus für die 500-Euro-Banknote bedeutet aus Sicht der EZB nicht den Einstieg in die Abschaffung des Bargeldes. «Wer nun glaubt, dass die Eurozone sich vom Bargeld verabschiedet, irrt», schreibt EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch ... mehr

EZB: Aus für den 500-Euro-Schein

Frankfurt/Main (dpa) - Das Ende des 500-Euro-Scheins ist besiegelt. Der Rat der Europäischen Zentralbank entschied, dass die Ausgabe der größten Euro-Banknote «gegen Ende 2018» eingestellt wird, wie die Notenbank in Frankfurt mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt sollen ... mehr

EZB: 500-Euro-Schein wird abgeschafft

Frankfurt/Main (dpa) - Der 500-Euro-Schein wird abgeschafft. Der Rat der Europäischen Zentralbank entschied, dass die Ausgabe der größten Euro-Banknote «gegen Ende 2018» eingestellt wird, wie die EZB in Frankfurt mitteilte. mehr

EZB entscheidet: 500-Euro-Schein wird abgeschafft

Die EZB hat entschieden - der 500-Euro-Schein ist Geschichte. Die Notenbank beschloss  auf ihrer Ratssitzung in Frankfurt, dass die Ausgabe der größten Euro-Banknote "gegen Ende 2018" eingestellt wird. Experten hatten die Abschaffung des lilafarbenen Scheins schon lange ... mehr

Lebensversicherung: Garantiezins soll 2017 unter ein Prozent sinken

Seit Jahren gilt der vergleichsweise immer noch attraktive Garantiezins als Argument zum Abschluss einer  Lebensversicherung. Doch die Obergrenze für die Langfrist-Versprechen bei Neuverträgen sinkt. Im nächsten Jahr soll es mit der Rendite-Zusage nun unter die Marke ... mehr

Inflation im April leicht negativ

Trotz der Geldflut der EZB sind die Verbraucherpreise in Deutschland im April erstmals seit Januar 2015 wieder gesunken. Die Inflationsrate lag nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 0,1 Prozent niedriger als im April 2015. Das berichtete ... mehr

EZB-Chef Mario Draghi rechtfertigt sich im Bundestag

EZB-Chef Mario Draghi will sich im Bundestag der Kritik an der Niedrigzins- Politik der Europäischen Zentralbank stellen. Er werde eine entsprechende Einladung annehmen und freue sich darauf, sagte Draghi der "Bild"-Zeitung. Außerdem warnt Draghi die Briten vor einem ... mehr

500-Euro-Schein: Das Ende scheint besiegelt zu sein

Das Ende des 500-Euro-Scheins scheint besiegelt. Die Europäische Zentralbank ( EZB) will die ungeliebte Banknote abschaffen, um Kriminellen das Leben schwerer zu machen.  Bei der Sitzung am 4. Mai stehe die Zukunft der größten Euro-Banknote auf der Agenda des EZB-Rates ... mehr

EZB-Chef Draghi moniert schleppendes Reformtempo in Eurozone

Berlin (dpa) - EZB-Präsident Mario Draghi ist mit dem mangelnden Reformeifer einiger Euro-Länder unzufrieden und mahnt angesichts der momentanen Niedrigzinsphase zu mehr Tempo. «Die meisten Regierungen bewegen sich, allerdings zu langsam für meinen Geschmack», sagte ... mehr

«Handelsblatt»: EZB besiegelt Anfang Mai das Aus für den 500er

Düsseldorf (dpa) - Die 500-Euro-Banknote steht nach Informationen des «Handelsblattes» endgültig vor dem Aus. Auf seiner Sitzung am 4. Mai werde der EZB-Rat darüber entscheiden, wie die Abschaffung der Banknote vollzogen wird, schreibt die Zeitung und beruft ... mehr

Draghi wehrt sich gegen Einmischungen aus Deutschland

EZB-Präsident Mario Draghi hat Einmischungen der Politik speziell aus Deutschland zurückgewiesen. "Wir haben ein Mandat für die Sicherung der Preisstabilität in der gesamten Eurozone und nicht nur in Deutschland", sagte er auf der Pressekonferenz nach der Sitzung ... mehr

Europäische Zentralbank hält Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hält an ihrer Politik des ultrabilligen Geldes fest. Der EZB-Rat belässt den Leitzins, zu dem sich Geschäftsbanken bei der Notenbank Geld leihen können, auf dem Rekordtief von null Prozent, teilte die EZB in Frankfurt ... mehr

EZB hält Leitzins auf Rekordtief von null Prozent

Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank hält an ihrer Politik des ultragünstigen Geldes fest. Der EZB-Rat belässt den Leitzins auf dem Rekordtief von null Prozent. Das teilte die EZB am Nachmittag in Frankfurt/Main mit. Der Strafzins für Geld, das Banken ... mehr

CSU: Nächster EZB-Chef sollte aus Deutschland kommen

Der nächste Chef der Europäischen Zentralbank soll aus Deutschland kommen - das fordern mehrere CSU-Politiker. "Die Politik von Mario Draghi hat zu einem massiven Glaubwürdigkeitsverlust der EZB geführt", findet etwa der Vizechef der Unionsfraktion, Hans-Peter ... mehr
 
1 2 4 6 7 8 9 10


shopping-portal