Thema

Iran: aktuelle News zum Iran

Konflikte: Teheran wartet auf Ergebnisse der EU-Maßnahmen

Konflikte: Teheran wartet auf Ergebnisse der EU-Maßnahmen

Teheran (dpa) - Der Iran hat die wirtschaftlichen Maßnahmen der EU zur Rettung des Atomabkommens zwar begrüßt, wartet aber auf Ergebnisse in der Praxis. "Die EU ist in der Tat ernsthaft bemüht (den Deal zu retten), aber wir müssen die praktischen Folgen dieser ... mehr
Treffen in Sotschi: Angela Merkel hofft auf Putins Unterstützung

Treffen in Sotschi: Angela Merkel hofft auf Putins Unterstützung

Syrien und die Ukraine: Es gibt viel Konfliktstoff zwischen Deutschland und Russland. Beim Treffen von Angela Merkel und Wladimir Putin  am Schwarzen Meer könnte es dennoch eine Annäherung geben . Es ist beinahe schon ein Ritual in  Sotschi: Erst kommt ... mehr
EU: EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA

EU: EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA

Sofia (dpa) - Zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran wird die EU ein Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren. "Wir müssen jetzt handeln", sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nach einem EU-Spitzentreffen in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ... mehr
Streit um Iran-Abkommen: EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Sanktionen der USA

Streit um Iran-Abkommen: EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Sanktionen der USA

Die USA wollen den Iran wieder sanktionieren, Europa lehnt das ab. Deshalb wird jetzt ein altes Gesetz wiederbelebt, das bisher noch nie zur Anwendung kam.   Zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran wird die EU ein Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren ... mehr
EU: Die EU will den Balkan an sich binden

EU: Die EU will den Balkan an sich binden

Sofia (dpa) - Die Europäische Union will die sogenannten Westbalkanstaaten enger an sich binden. Die Aufnahme neuer Mitglieder bleibt aber umstritten. So lehnte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag im bulgarischen Sofia einen konkreten Zeitplan für einen Beitritt ... mehr

Maas wirbt bei G20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran

Buenos Aires (dpa) - Zum Auftakt des G20-Treffens in Buenos Aires hat Außenminister Heiko Maas für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran geworben. Es aufzugeben bedeute, sich in eine völlig ungewisse Zukunft zu begeben, was die Frage der Nuklearwaffen ... mehr

Iran wartet im Atomstreit auf Ergebnisse der EU-Maßnahmen

Teheran (dpa) - Der Iran hat die wirtschaftlichen Maßnahmen der EU zur Rettung des Atomabkommens zwar begrüßt, wartet aber auf Ergebnisse in der Praxis. «Die EU ist in der Tat ernsthaft bemüht den Deal zu retten, aber wir müssen die praktischen Folgen dieser Initiativen ... mehr

US-Botschafter: deutsche Firmen nicht bereit zu Konfrontation

Berlin (dpa) - Der neue US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, ist überzeugt, dass viele mit dem Iran handelnde deutsche Firmen nicht den Bruch mit den USA wagen werden. «Ich weiß aber von vielen deutschen Unternehmen, dass sie offen zugeben, dass sie nicht ... mehr

Merkel zu Treffen mit Putin abgereist

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach ihrem letzten Besuch in Russland ist Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Sotschi abgeflogen. Im Mittelpunkt des eintägigen Arbeitsbesuchs am Schwarzen Meer dürften der Krieg ... mehr

Altmaier sieht geplantes Sanktions-Abwehrgesetz skeptisch

Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich zurückhaltend über die EU-Pläne zur Wiederbelebung eines Gesetzes zur Abwehr von US-Sanktionen geäußert. Die EU müsse nun «sehr genau prüfen», ob sie ihre Ziele damit erreiche oder ob nicht am Ende vor allem ... mehr

Die EU macht Trump ein Angebot

Sofia (dpa) - Im Handelsstreit wollen die Europäer die USA mit Zugeständnissen locken. Falls die EU auf Dauer von den angedrohten US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen werde, sei die EU bereit, «darüber zu sprechen, wie wir reziprok die Barrieren ... mehr

Maischberger zu Donald Trump: „Krieg mit dem Iran nicht unwahrscheinlich“

Iran, Gaza, Nordkorea: Wie gefährlich sind die Entscheidungen des US-Präsidenten? Die Gäste bei "Maischberger" wagten eine Analyse – einige rangen sich Respekt für Trump ab. Die Gäste • Antonia Rados (RTL-Auslandskorrespondentin) • Jürgen Hardt ... mehr

Merkel: Zugeständnisse im Handelsstreit mit USA möglich

Sofia (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat Zugeständnisse im Handelsstreit mit den USA in Aussicht gestellt, falls die Europäische Union unbefristet von den angedrohten US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen wird. Dann sei die EU bereit, «darüber zu sprechen ... mehr

EU geschlossen für Beibehaltung des Iran-Deals

Sofia (dpa) - Nach der Abkehr der USA vom Atomabkommen mit dem Iran halten die 28 EU-Staaten geschlossen dagegen. Die Staats- und Regierungschefs waren sich bei ihrem Treffen in Sofia am Abend nach Angaben von Diplomaten einig, an dem Vertrag festzuhalten, solange ... mehr

Europa will Donald Trump die Stirn bieten

Kürzlich hat Donald Trump das Iran-Atomabkommen gekündigt. Auch beim internationalen Handel und dem Pariser Klimaabkommen arbeitet der US-Präsident gegen Europa. Beim Sondergipfel in Sofia wird klar: Die EU-Chefs setzen auf Zusammenhalt. Die EU-Staats ... mehr

Merkel prüft mit EU-Spitzen Rettungschancen für Iran-Deal

Sofia (dpa) - Nach dem Rückzug von US-Präsident Donald Trump aus dem Iran-Atomabkommen gibt Europa kräftig kontra. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs kamen am Abend in Sofia zusammen, um Rettungsmaßnahmen für den Vertrag ... mehr

Europäer bereiten Rettungsmaßnahmen für Iran-Abkommen vor

Sofia (dpa) - Eine Woche nach dem Ausstieg der USA aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran zeichnet sich eine erste Maßnahme der Europäer zur Rettung der Vereinbarung ab. Die EU-Kommission erklärte in Brüssel, sie könnte im Notfall ein Gesetz zur Abwehr US-amerikanischer ... mehr

"Wer braucht da noch Feinde?"

Kürzlich hat US-Präsident Donald Trump das Iran-Atomabkommen gekündigt. Nun spricht EU-Ratschef Donald Tusk Klartext. Und plädiert für eine "geschlossene europäische Front". Nach dem Rückzug der USA aus dem Iran-Atomabkommen hat EU-Ratschef Donald Tusk Washingtons ... mehr

Atom: EU-Ratschef geht Trump nach Iran-Entscheidung scharf an

Sofia (dpa) - Nach dem Rückzug der USA aus dem Iran-Atomabkommen hat EU-Ratschef Donald Tusk Washingtons Kurs scharf kritisiert und eine "geschlossene europäische Front" dagegen gefordert. "Wenn man sich die jüngsten Entscheidungen von Präsident Trump ansieht ... mehr

Deutschland will in UN gegen Nationalismus eintreten

Berlin (dpa) - Deutschland will, wenn es in den UN-Sicherheitsrat gewählt wird, vor allem für eine Stärkung internationaler Institutionen und Abkommen eintreten. «Wir werden nicht tatenlos zusehen, wie Nationalisten und Populisten versuchen ... mehr

International: Optimismus nach ersten Gesprächen über Iran-Atomabkommen

Brüssel (dpa) - Der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif hat sich nach Spitzengesprächen in Brüssel optimistisch gezeigt, dass das internationale Atomabkommen mit seinem Land trotz des Rückzugs der USA Bestand haben kann. "Ich glaube ... mehr

Optimismus in Brüssel nach Gesprächen über Iran-Atomabkommen

Brüssel (dpa) - Der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif hat sich nach Spitzengesprächen in Brüssel optimistisch gezeigt, dass das internationale Atomabkommen mit seinem Land trotz des Rückzugs der USA Bestand haben kann. «Ich glaube ... mehr

Atomabkommen: EU und Iran zeigen sich geschlossen gegen Trump

Lässt sich das Atomabkommen mit dem Iran nach dem einseitigen Ausstieg der USA retten? Nach ersten Krisengesprächen in Brüssel sendet eine entscheidende Partei positive Signale aus. Doch Unternehmen aus der EU drohen weiter US-Sanktionen. Eine Woche nach dem Ausstieg ... mehr

EU-Treffen in Sofia sucht Antwort auf Trumps Politik

Sofia (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs beraten am Abend in Sofia über ihre Antwort auf die jüngsten Entscheidungen von US-Präsident Donald Trump. Dabei geht es um Trumps Aufkündigung des Atomabkommens ... mehr

Iran hält Rettung des Atomabkommens für möglich

Brüssel (dpa) - Der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif hat sich nach Spitzengesprächen in Brüssel optimistisch gezeigt, dass das internationale Atomabkommen mit seinem Land trotz des Rückzugs der USA Bestand haben kann. «Ich glaube ... mehr

Maas: Atomabkommen betrifft Sicherheit Europas unmittelbar

Brüssel (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat dem Iran zu Beginn der Gespräche über eine Rettung des Atomabkommens versichert, dass die Bundesregierung alle Instrumente zum Erhalt der wirtschaftlichen Anreize prüfen werde. «Einfach wird das nicht werden ... mehr

Optimismus nach ersten Gesprächen über Iran-Atomabkommen

Brüssel (dpa) - Nach ersten Spitzengesprächen zur Rettung des Atomabkommens mit den Iran haben die beteiligten Parteien Zuversicht demonstriert. Der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif und EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini gaben sich nach einem Treffen ... mehr

Kanzlerin beharrt auf Atom-Abkommen mit Teheran

Berlin (dpa) - Trotz des Ausstiegs der USA hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel noch einmal zum Atom-Deal mit dem Iran bekannt. «Das Abkommen gegen die atomare Aufrüstung im Iran ist ein Abkommen, das sicherlich Schwächen hat, aber ein Abkommen, zu dem wir stehen ... mehr

Maas vor Krisengespräch in Brüssel: EU bekennt sich zu Atomabkommen

Berlin (dpa) - Die EU wird nach den Worten von Außenminister Heiko Maas (weiter am Atomabkommen mit dem Iran festhalten, solange sich auch die Führung in Teheran daran hält. Das sagte Maas den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er äußerte sich vor Krisengesprächen heute ... mehr

Tagesvorschau: Die wichtigsten Themen von heute im Überblick.

Hauptthemen - Politik International: Israel - Nach schwerem Blutvergießen an der Gaza-Grenze: Generalstreik und Tag der Trauer in den Palästinensergebieten. Die Palästinenser gedenken zudem am Nakba-Tag der Vertreibung und der Flucht von Hunderttausenden ... mehr

Bundeswehrtagung: Merkel vergleicht Syrien-Konflikt mit Dreißigjährigem Krieg

Seit sieben Jahren wird in Syrien gekämpft: Trotzdem mahnt Angela Merkel auf einer Tagung der Bundeswehr zur Geduld. Der Westfälische Frieden sei damals "auch nicht in zwei Monaten" ausgehandelt worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Geduld ... mehr

Konflikte: Iran setzt EU Ultimatum für Atomabkommen

Brüssel/Teheran (dpa) - Der Iran geht mit einem Ultimatum in das Brüsseler Ministertreffen. Wenn der Deal auch nach dem Ausstieg der USA Bestand haben soll, muss die EU nach Forderungen aus Teheran innerhalb von 60 Tagen garantieren, dass der Iran weiterhin ... mehr

Atom-Abkommen: Iran setzt der EU 60 Tage Ultimatum für Verhandlungen

Die USA sind aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen, die Europäer wollen daran festhalten. Teheran hat der EU nun eine Frist gesetzt. Der Iran hat der EU eine Frist von 60 Tagen gesetzt, die weitere Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg ... mehr

Iran setzt EU Ultimatum für Atomabkommen

Teheran (dpa) - Der Iran hat der Europäischen Union eine Frist von 60 Tagen gesetzt, um die Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg der USA zu garantieren. Das berichtet das Internetportal des Parlaments in Teheran. Nach Informationen aus Teheran verlangt ... mehr

China sagt Iran Hilfe im Streit um Atomabkommen zu

Peking (dpa) - China will gemeinsam mit dem Iran nach einer Lösung im Streit um das von den USA gekündigte Atomabkommen suchen. Man werde ?weiter daran arbeiten, das Abkommen aufrechtzuerhalten. Das sagte der chinesische Außenminister Wang Yi bei einem Treffen ... mehr

Konflikte: Maas zuversichtlich über Verbleib Irans im Atomabkommen

Berlin (dpa) - Kurz vor einem Spitzentreffen mit dem Iran hat sich Außenminister Heiko Maas zuversichtlich über einen Verbleib der Islamischen Republik im internationalen Atomabkommen geäußert. Der Iran setzte der EU eine Frist von 60 Tagen, um die weitere Umsetzung ... mehr

Atomabkommen: Iran setzt EU Frist von 60 Tagen

Teheran (dpa) – Der Iran hat der EU eine Frist von 60 Tagen gesetzt, die weitere Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg der USA zu garantieren. Das wurde bei einem Treffen unter Teilnahme des iranischen Vizeaußenministers Abbas Araghchi festgelegt ... mehr

Konflikte - John Bolton: Machtwechsel im Iran ist nicht das Ziel

Washington (dpa) - Die USA streben nach den Worten des Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen keinen Machtwechsel im Iran an. "Das ist nicht die Politik der Regierung", sagte Bolton in einem Interview des Senders ABC. Vielmehr ... mehr

Nach Atom-Deal-Ende: USA drohen mit Sanktionen gegen europäische Firmen

Nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen haben die USA erste Sanktionen verhängt – wer die Geschäfte mit Iran nicht beendet, könnte bald ebenfalls Probleme bekommen. Der Nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, hat nach dem Ausstieg seines Landes ... mehr

Maas zuversichtlich über Verbleib Irans im Atomabkommen

Berlin (dpa) - Kurz vor einem Spitzentreffen mit dem Iran hat sich Außenminister Heiko Maas zuversichtlich gezeigt, dass Teheran im internationalen Atomabkommen bleibt. «Wir sind der Auffassung, dass nicht nur wir ein Interesse daran haben, dass dieser Atomvertrag ... mehr

Iran-Handel: Staat kann Unternehmen kaum vor USA schützen

Berlin (dpa) - Der Staat kann deutsche Unternehmen, die nach der Kündigung des Atomdeals durch die USA weiter mit dem Iran Handel treiben, nach Worten von Außenminister Heiko Maas kaum vor US-Sanktionen schützen. Eine einfache Lösung, Unternehmen von allen Risiken ... mehr

Konflikte: Botschaftsverlegung nach Jerusalem steht bevor

Washington/Tel Aviv (dpa) - Schon Wochen vor der geplanten Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am Montag haben die USA einem Bericht zufolge die Sicherheit an ihren Vertretungen in der islamischen Welt verstärkt. Demnach rechnet ... mehr

Nach Trumps Ausstieg: IAEA-Chefinspektor für Irans Atomanlagen tritt zurück

IAEA-Chefinspektor Varjoranta hat sein Amt niedergelegt. Erst vor wenigen Tagen war US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen – die IAEA sah zuvor kein Fehlverhalten Teherans.  Bei der Internationalen ... mehr

Gefährliche Lage in Nahost: USA verstärken Sicherheit vor Botschaften

Die Lage im Nahen Osten ist brandgefährlich. Am Montag droht die nächste Eskalation, wenn die USA ihre Botschaft in Jerusalem eröffnen. Washington hat sich auf den Ernstfall vorbereitet. Der Ausstieg der USA aus dem Iran-Atom-Deal, die gegenseitigen Angriffe Israels ... mehr

Syrische Aktivisten melden: Elf Iraner bei israelischen Luftangriffen getötet

Die Antwort Israels auf den mutmaßlich iranischen Beschuss der Golanhöhen fiel heftig aus. Nun scheint klar: Knapp ein Dutzend Iraner wurden bei dem israelischen Militärschlag am Donnerstag getötet. Bei den massiven israelischen Luftangriffen auf iranische Ziele ... mehr

"Iran-Geschäft sofort runterfahren" – Grenell verteidigt Ansage an Industrie

Richard Grenell hatte gerade seinen Posten als US-Botschafter in Berlin angetreten, da irritierte er mit einer Ansage an die deutsche Industrie. Sie zurück zu nehmen, daran denkt er nicht. Im Gegenteil. Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat seine ... mehr

Konflikte: Eskalation in Nahost nach Trumps Ausstieg aus dem Atomdeal

Tel Aviv/Damaskus/Washington (dpa) - Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran nährt die Eskalation zwischen Teheran und Jerusalem weltweite Sorgen vor einem Krieg in Nahost. Auf seit Wochen andauernde, Israel zugeschriebene Luftangriffe auf iranische ... mehr

Röttgen fordert von EU Ausrichtung eines Nahost-Gipfels

Berlin (dpa) - Angesichts der zunehmenden Spannungen im Nahen Osten hat der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen die EU zum Handeln aufgefordert. Diese sollte die Staaten aus der Region «schnellstmöglich zu einem Nahost-Gipfel einladen», schlug er in der «Passauer Neuen ... mehr

Eskalation in Nahost nach Trumps Ausstieg aus dem Atomdeal

Tel Aviv (dpa) - Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran nährt die Eskalation zwischen Teheran und Jerusalem weltweite Sorgen vor einem Krieg in Nahost. Auf seit Wochen andauernde, Israel zugeschriebene Luftangriffe auf iranische Stellungen in Syrien ... mehr

IAEA-Chefinspektor für Irans Atomanlagen zurückgetreten

Wien (dpa) - Bei der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien ist der für das iranische Atomprogramm zuständige Chefinspektor Tero Varjoranta zurückgetreten. Gründe für diesen Schritt nannte die Behörde nicht. Die endgültige Nachfolge werde so schnell ... mehr

Weißes Haus: Andere Nationen müssen Druck auf Iran machen

Washington (dpa) - Die Regierung der Vereinigten Staaten hat andere Länder aufgerufen, ihren Druck auf den Iran zu erhöhen. Das Verhalten des Iran sei gefährlich und leichtsinnig, teilte das Weiße Haus mit. Die Revolutionsgarden hätten israelische Bürger mit Raketen ... mehr

Konflikte: USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran

Washington/Tel Aviv/Teheran (dpa) - Nur zwei Tage nach der einseitigen Aufkündigung des Atomdeals hat die US-Regierung erstmals neue Sanktionen gegen den Iran verhängt. In Zusammenarbeit mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) solle die Geldversorgung ... mehr

Merkel: Trump «verletzt Vertrauen in internationale Ordnung»

Münster (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Aufkündigung des Iran-Abkommens durch US-Präsident Donald Trump kritisiert. Sicherlich sei das Abkommen alles andere als ideal, sagte sie beim Katholikentag in Münster. Trotzdem glaube sie, dass es nicht richtig ... mehr

Mehrheit der Deutschen will, dass Merkel am Iran-Deal festhält

Donald Trump nannte ihn schlecht und kündigte den Atom-Deal mit dem Iran auf. Eine große Mehrheit der Deutschen ist hingegen für das Abkommen – bis auf die Anhänger einer Partei. Über 80 Prozent der Deutschen wollen, dass der Atom-Deal mit dem Iran bestehen bleibt ... mehr

Europäer treffen iranischen Außenminister in Brüssel

Brüssel (dpa) - Nach dem Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran kommen die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens am Dienstag in Brüssel mit der EU-Chefdiplomatin und ihrem iranischen Kollegen zusammen. Zunächst werde es ein Treffen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018