• Home
  • Themen
  • Kabul


Kabul

Kabul

BerĂŒhmtes Buskaschi-Pferd in Afghanistan vergiftet

Der "Stern von Wachsch" war einer der Stars des in Afghanistan beliebten Pferdesports Buskaschi. 100.000 US-Dollar wurden seinem Besitzer...

Buskaschi ist ein Reiterspiel - Àhnlich wie Polo.

Die USA haben ihren Truppenabzug aus Afghanistan aufgeschoben. Immer öfter kommt es im Land seitdem zu BombenanschlÀgen. Ins Visier genommen werden Medienvertreter, Intellektuelle und Polizisten.

BeschÀdigter Polizeiwagen in Afghanistan: Mehrere Menschen starben bei den Attacken.

Bis zum geschichtstrĂ€chtigen 11. September will Joe Biden die US-Truppen aus Afghanistan fĂŒhren. FĂŒr Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer ist klar: Dann werden auch die deutschen Soldaten abgezogen.

Bundeswehr in Afghanistan: Die Verteidigungsministerin rechnet mit dem Ende des Einsatzes noch in diesem Jahr (Archivbild).

Die USA wollen ihre Truppen bis 11. September vollstĂ€ndig aus Afghanistan abziehen, die Nato zieht nach. Die Folgen sind auch fĂŒr die Bundeswehr enorm – genauso wie die Risiken.

Bundeswehr-Soldaten im Camp Pamir im afghanischen Kunduz: Nach den US-Truppen werden wohl auch die deutschen StreitkrÀfte das Land bis zum September vollstÀndig verlassen.

Seit Jahrzehnten sichert die Nato den Frieden in Afghanistan, das könnte sich bald Àndern. Der Westen muss weise vorgehen, um Erreichtes nicht zu gefÀhrden.

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin in Afghanistan: Die Weichen im Land könnten neu gestellt werden, erklÀrt Expertin Ellinor Zeino im t-online-Gastbeitrag.
Ein Gastbeitrag von Ellinor Zeino, Kabul

Der Einsatz in Afghanistan ist der blutigste in der Geschichte der Bundeswehr. Zuletzt sah es so aus, als könne er in diesem FrĂŒhjahr...

Ein Soldat der Bundeswehr sitzt auf dem GelÀnde des Police-Trainings-Camps in Kundus in einem gepanzerten Fahrzeug Dingo.

Trotz der FriedensgesprĂ€che nimmt die Gewalt in Afghanistan wieder zu, Extremisten zielen auf Politiker, Richter, Journalisten. Jetzt sind mehrere Beamte fĂŒr lĂ€ndliche Entwicklung Opfer einer Attacke geworden. 

Das zerstörte Fahrzeug der getöteten Regierungsmitarbeiter in Kabul: Die Taliban wiesen die Verantwortung zurĂŒck.

Die Frist fĂŒr einen Abzug aller US-StreitkrĂ€fte aus Afghanistan rĂŒckt nĂ€her. Das beschĂ€ftigt auch die Taliban. Der Konflikt mit Afghanistans...

Ein US-Soldat in der Provinz Helmand.

Neue Angriffe, wieder Tote: Afghanistan kommt nicht zur Ruhe. Zwar fĂŒhrt die Kabuler Regierung seit Monaten FriedensgesprĂ€che mit den...

Afghanische Sicherheitsbeamte inspizieren den Ort eines Bombenanschlags in Kabul, bei dem zwei Polizisten getötet wurden.

Nach einer Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie ist in Afghanistan erstmals seit MĂ€rz ein Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen – trotz anhaltendem BĂŒrgerkrieg in dem Krisenstaat.

Ein Polizeibeamter begleitet einen Afghanen auf dem Flug nach Kabul: Deutschland hat die Abschiebungen nach Afghanistan wieder aufgenommen.

Kundus gilt als Schicksalsort der Bundeswehr. In der nordafghanischen Provinz wurden erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs deutsche...

In Kundus mĂŒssen Bundeswehrsoldaten ihre Waffen zusammenpacken.

DafĂŒr hat er lange gekĂ€mpft: Der Afghane Sadar Dschafari hat es geschafft und darf nach seiner Abschiebung nun doch wieder zurĂŒck nach Deutschland. Jetzt will er eine Ausbildung zum BĂ€cker beginnen. 

Sardar Dschafari im Hof der kleinen Hilfsorganisation, fĂŒr die er in Kabul arbeitet: Der 23-JĂ€hrige wurde 2019 aus Deutschland abgeschoben.

Sie wurde im falschen Körper und im falschen Land geboren: Deshalb ist die junge Afghanin nach Deutschland geflĂŒchtet. Doch dort ging die Diskriminierung weiter – bis sie in Kiel Hilfe fand.

Lava, 23, aus Kabul: Sie ist aus Afghanistan geflĂŒchtet.
Von Sven Raschke

Wieder wird in Afghanistan eine Bildungseinrichtung Ort eines blutigen Anschlags: Bewaffnete attackieren die UniversitÀt in Kabul...

Die afghanische Polizei trifft am Ort eines Anschlags an der UniversitÀt Kabul ein.

Einer der fĂŒhrenden Mitglieder der Terrornetzwerks Al-Kaida wurde offenbar in Afghanistan getötet. Der Vorfall ereignet sich wĂ€hrend der FriedensgesprĂ€che von Afghanistan mit Katar.

Afghanische Soldaten: Bei einem Einsatz wurde jetzt ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied getötet.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website