• Home
  • Themen
  • Recep Tayyip Erdogan


Recep Tayyip Erdogan

Recep Tayyip Erdogan

Der lachende Dritte ist kein Syrer

Die Kurden haben sich einen zweifelhaften Verbündeten ausgesucht. Assad bringt seine Truppen gegen die Türkei in Stellung. Doch Nutznießer des Konflikts ist ein anderer.

Bombeneinschläge in Ras al-Ain: Die türkische Armee ist in den Kurdengebieten auf dem Vormarsch.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

In Nordsyrien überschlagen sich die Ereignisse. Erdogan bringt den Krieg zurück in die Region. Die Kurden stehen einer Übermacht gegenüber und suchen Hilfe bei einem Feind. 

Nach dem Angriff der türkischen Armee in Nordsyrien suchen die Kurden Hilfe beim syrischen Machthaber Assad.
Eine Analyse von Patrick Diekmann

Ein Jahr nach dem Wirbel um die Erdogan-Bilder hat der DFB eine neue Foto-Affäre. Dabei stehen Ilkay Gündogan und Emre Can wegen ihrer Reaktion auf ein Foto salutierender türkischer Fußballer im Fokus.

Nationalspieler Ilkay Gündogan: Instagram-Likes von ihm und Emre Can sorgten vor dem Spiel in Tallinn für Aufregung. Gündogan versuchte, die Situation daraufhin aufzulösen.
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann

Kanzlerin Merkel fordert ihren türkischen Kollegen Erdogan "umgehend" auf, die Militäraktionen in Nordsyrien zu stoppen. Der Opposition genügt das nicht.

Merkel und Erdogan: Am Telefon forderte die Kanzlerin ihren türkischen Kollegen auf, die militärischen Aktionen in Syrien sofort einzustellen.

Etwa eine Million Kurdischstämmige leben hierzulande. Die Spannungen zwischen ihnen und den Deutsch-Türken könnten nun wachsen. Von einem Pulverfass ist die Rede. Viele bangen um Angehörige und Freunde.

Kurden protestieren in Berlin gegen die türkische Offensive: Der Syrien-Konflikt sorgt auch in Deutschland für Spannungen.

Erdogan bringt den Krieg zurück nach Nordsyrien und riskiert damit einen Flächenbrand. Deutschland darf nicht akzeptieren, dass ein Nato-Partner das Völkerrecht bricht. 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Bodenoffensive der türkischen Armee in Nordsyrien eingleitet.
Ein Kommentar von Patrick Diekmann

Präsident Erdogan gibt den Befehl für die lang geplante Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien. Kurz darauf tauchen Berichte über Menschen auf der Flucht auf – und erste Tote. Ankara erntet internationale Kritik.

Frauen und Kinder auf einem Kleintransporter: Viele Menschen fliehen aus der syrischen Grenzstadt Sari Kani.

Gibt es eine neue Fluchtbewegung von Syrien nach Europa? Wächst die Gefahr von IS-Anschlägen? Der geplante türkische Einmarsch in Syrien könnte Auswirkungen weit über die Region hinaus haben.

Der türkische Präsident Erdogan hat den Beginn der erneuten türkischen Offensive in Syrien verkündet.

US-Präsident Trump zieht US-Soldaten aus Nordsyrien ab. Für die Türkei ist damit der Weg zum Angriff auf die Kurden frei. Kritiker werfen Trump Verrat an Verbündeten vor. Was ist das Wort Amerikas noch wert?

US-Präsident Donald Trump hat der Türkei bei einem Angriff auf Kurden in Nordsyrien mit Konsequenzen gedroht.

Der Flüchtlingspakt mit der Türkei wackelt. Innenminister Seehofer verhandelt deshalb in Ankara und Athen über Sicherheitsfragen und Hilfsleistungen. Eine wichtige Forderung der Türkei lässt er abblitzen.

Horst Seehofer mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu: "Es gibt viele Regierungen, unsere eingeschlossen, die da ihre Probleme haben."

Dank eines Treffers kurz vor Schluss darf Gladbach weiter darauf hoffen, in der Europa League zu überwintern. Bei Basaksehir in Istanbul zeigte die Borussia allerdings eine ausbaufähige Leistung.

Durchschnaufen in der Europa League: Patrick Herrmann (l.) sorgte mit seinem Treffer dafür, dass die Gladbacher immerhin einen Punkt bei Basaksehir holten.

Der EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei wackelt. Was kann Horst Seehofer bei seinem Besuch in Ankara ausrichten? Es geht um Drohungen Erdogans,  überfüllte griechische Flüchtlingslager und viel, viel Geld.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und Horst Seehofer: Der deutsche Innenminister reist nach Ankara und redet mit Vertretern der türkischen Regierung über die Flüchtlingspolitik.

Erdrosselt und zerstückelt – vor einem Jahr wurde der Journalist Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet. Konsequenzen für Saudi-Arabien? So gut wie keine.

Mohammed bin Salman, Prinz von Saudi-Arabien, wird unter anderem vom türkischen Präsidenten Erdogan verdächtigt, den Mord an Khashoggi angeordnet zu haben.

Der Machtzerfall von Erdogan in der Türkei schreitet rasant voran. Durch innen- und außenpolitische Niederlagen verliert der Präsident zunehmend die Kontrolle. Eine Zeitenwende rückt näher.

Recep Tayyip Erdogan mit seiner Frau Emine: Der türkische Präsident hat im eigenen Land mit einer Währungskrise zu kämpfen.
Eine Analyse von Patrick Diekmann

Wer sind die Helden unserer Zeit? Whistleblower wie Edward Snowden? Türkische Rapper, die gegen Erdogan texten? Ja – denn sie verschreiben sich einer Sache, die größer ist als sie selbst.

Whistleblower Edward Snowden: Der IT-Experte warnt vor dem Einfluss von sozialen Netzwerken wie Facebook. (Archivbild)
Von Gerhard Spörl

Syriens Regierung droht mit weiteren Angriffen auf die Region um die Stadt Idlib. Dort leben rund drei Millionen Menschen. Eine neue Offensive könnte eine Flüchtlingswelle Richtung Europa auslösen.

Syrien, Maarat al-Numan: Weißhelme des syrischen Zivilschutzes tragen ein verletztes Kind aus den Trümmern eines zerstörten Gebäudes.

Sie sollen seinen Erzfeind unterstützt haben: Der türkische Präsident Erdogan will mehr als 200 Soldaten festnehmen lassen. Es ist eine weitere Reaktion auf den Putschversuch von 2016.

Recep Tayyip Erdogan: Die Türkei hat die Festnahme von 222 Soldaten angeordnet.

Sieben Zivilisten sind in der Südosttürkei ums Leben gekommen als ihr Auto über eine Sprengfalle fuhr. Für die türkische Regierung und Präsident Erdogan ist der Täter klar. 

Recep Tayyip Erdogan: Nach einem tödlichen Sprengstoff-Angriff auf Zivilisten in der Türkei kündigt der Präsident an, die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

In einem türkischen Kurdengebiet sind am Donnerstag sieben Menschen durch eine Sprengfalle getötet worden. Der türkische Präsident Erdogan macht die separatistische PKK für den Angriff verantwortlich. 

Die Provinzhauptstadt Diyarbakir: Die Region leidet seit langem unter dem Konflikt zwischen der türkischen Zentralregierung und den kurdischen Separatisten.

Öffnet der türkische Präsident die Grenze zur EU für Menschen aus Syrien? Auf den griechischen Inseln ist die Lage schon jetzt katastrophal. Das EU-Abkommen mit der EU könnte scheitern.

Ein Mädchen nach ihrer Ankunft im Hafen von Thessaloniki: Auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis kommen derzeit fast täglich Migranten an. (Archivbild)

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website