Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Angelina Jolie und Brad Pitt zoffen sich um die Kinder

Verbissener Sorgerechtsstreit  

Angelina Jolie und Brad Pitt zoffen sich um die Kinder

19.08.2018, 14:33 Uhr | elli, t-online.de

Angelina Jolie und Brad Pitt zoffen sich um die Kinder. Die Scheidung läuft noch: Angelina Jolie und Brad Pitt haben 2014 geheiratet. (Quelle: imago)

Die Scheidung läuft noch: Angelina Jolie und Brad Pitt haben 2014 geheiratet. (Quelle: imago)

Von innigen Liebhabern zu erbitterten Feinden: Zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt ist ein Streit ums Sorgerecht für die sechs Kinder entfacht. Eine erste Entscheidung wurde bereits gefällt.

Wie sehr sie sich einmal geliebt haben und wie glücklich sie darüber waren, gemeinsam eine Familie zu gründen – all das scheinen Angelina Jolie und Brad Pitt vergessen zu haben. Seit der Trennung des einstigen Traumpaares herrscht zwischen den beiden Hollywoodstars Eiszeit. Nicht nur um den Unterhalt fetzt sich die 43-jährige Angelina Jolie mit ihrem Noch-Ehemann. Auch wenn es um die gemeinsamen Kinder geht, will die Oscar-Preisträgerin die Oberhand behalten. Doch so ganz scheint ihr das nicht zu gelingen. 

Angelina Jolie darf Brad Pitt die Kinder noch vorenthalten

Wie das US-Portal "The Blast" vermeldet, liegen Gerichtsunterlagen vor, in denen vermerkt ist, dass nicht nur Angelina Jolie die Kinder sehen darf. Ein Richter hat demnach bereits Mitte Juli darüber entschieden, dass auch Brad Pitt seine Sprösslinge zu Gesicht bekommt. Und zwar "vier Stunden an dem ein oder anderen Schultag und zwölf Stunden an anderen Tagen, an denen keine Schule ist". Das zumindest soll aus den Unterlagen hervorgehen. 

Familienbande: Schauspielerin Angelina Jolie mit ihren sechs Kindern in Paris. (Quelle: imago images/Mehdi Taamallah)Familienbande: Schauspielerin Angelina Jolie mit ihren sechs Kindern in Paris. (Quelle: Mehdi Taamallah/imago images)

Am 21. August soll ein Gericht weitere Details der Schlammschlacht klären, zu der die Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt mittlerweile geworden ist. Demnach soll die Hollywood-Schauspielerin ihren Kindern den Kontakt zum Vater nicht mehr verwehren dürfen und musste ihnen angeblich auch Telefone aushändigen, auf denen sie für Brad Pitt zu erreichen sind – und zwar ohne, dass die Mutter die Telefonate überwacht. 



Was genau mit Pax, Knox, Vivienne, Shiloh, Zahara und Maddox geschehen wird und inwieweit Brad Pitt in Zukunft bei der Erziehung der Kinder ein Mitspracherecht haben wird, zeigt sich in Kürze. 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe