Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Online Bewerbung Unterschrift - nötig oder verzichtbar

Bewerbungsanschreiben  

Ist bei einer Online Bewerbung die Unterschrift erforderlich?

15.04.2014, 16:55 Uhr | bg (TP)

Online Bewerbung Unterschrift – ja oder nein? Viele bewerben sich heute bei einem Unternehmen online oder per E-Mail. Doch bieten E-Mail und die Firmen-Formulare im Bewerbungsanschreiben keine Möglichkeit für das Hinzufügen einer Unterschrift in Tinte und als persönlichen Schriftzug. K.O.-Kriterium der Bewerbung?

Online Bewerbung Unterschrift - gängige Erfahrung der Experten

Bei einer Online Bewerbung oder Bewerbung per E-Mail werden die Bewerbungsunterlagen im PDF-Format erstellt. Doch kann man dem Anschreiben keine Unterschrift in Tinte und mit persönlichem Schriftzug hinzufügen, sondern nur einscannen. Zu der Frage, wie es sich bei solchen Bewerbungen mit der Unterschrift verhält, gibt es keine einheitliche Regelung.

Vereinzelt gibt es Personalchefs, die auch in der eingescannten Unterschrift eine besondere Mühe des Bewerbers sehen. Doch viele Unternehmen sehen das nur als verzichtbare Formalie - so die gängige Erfahrung der Experten.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Online Bewerbung Unterschrift und kleinere Unternehmen

Experten haben herausgefunden, dass viele Klein- und Mittelstandsunternehmen eine fehlende persönliche Unterschrift nicht als Ausschlusskriterium betrachten. Wegen der Überalterung und des Fachkräftemangels können sie es sich gar nicht erlauben, einen guten Bewerber wegen einer fehlenden Unterschrift auszuschließen.

Online Bewerbung Unterschrift und Großunternehmen

Großunternehmen, die pro Jahr massenhaft Bewerbungen erhalten, denken ähnlich. Für sie kommt es auf Gesamtprofil, Qualifikation, Spezialisierung und Persönlichkeit des Bewerbers an. Wichtig sind sorgfältig erstellte vollständige und aussagekräftige Unterlagen mit einem lückenlosen Lebenslauf.

Online Bewerbung Unterschrift - Handlungsalternativen

Ein kompletter Verzicht auf eine Unterschrift ist tabu. So kann man entweder die Unterschrift in Kursivschrift oder Großbuchstaben unter das Anschreiben setzen. Andernfalls kann sie makellos eingescannt als Bild in das entsprechende Worddokument eingefügt werden, das anschließend in eine PDF-Datei umzuwandeln ist.

Hierzu unterschreibt der Bewerber mit einem Füller gut sichtbar in dunkelblauer Tinte auf einem undurchsichtigen und rein weißen Papier ohne Gelbstich. Anschließend scannt er die Unterschrift mit einer Auflösung von 300 bis 600 dpi ein und speichert das Dokument im PNG-Format.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: