Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit k├╝ndigen?

Von dpa
Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
In den ersten sechs Monaten eines Arbeitsverh├Ąltnisses brauchen Arbeitgeber keinen Grund f├╝r eine ordentliche K├╝ndigung.
In den ersten sechs Monaten eines Arbeitsverh├Ąltnisses brauchen Arbeitgeber keinen Grund f├╝r eine ordentliche K├╝ndigung. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn/Illustration./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

K├Âln (dpa/tmn) - Oft fallen die ersten sechs Monate eines neuen Arbeitsverh├Ąltnisses mit der Probezeit zusammen. Sie bietet f├╝r Arbeitgeber und Arbeitnehmer die M├Âglichkeit, sich kennenzulernen und die Zusammenarbeit zu ├╝berpr├╝fen. Besch├Ąftigte zeigen sich in der Regel von ihrer besten Seite, um den Job zu behalten. Aber brauchen Arbeitgeber f├╝r eine K├╝ndigung w├Ąhrend der Probezeit ├╝berhaupt einen K├╝ndigungsgrund?

Nein. "In den ersten sechs Monaten des Arbeitsverh├Ąltnisses gibt es keinen K├╝ndigungsschutz, sodass es f├╝r die ordentliche fristgerechte K├╝ndigung keines Grundes bedarf", sagt Nathalie Oberth├╝r, Fachanw├Ąltin f├╝r Arbeitsrecht in K├Âln.

Umgekehrt gilt das aber auch f├╝r Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, denen es vielleicht beim neuen Arbeitgeber nicht gef├Ąllt.

K├╝ndigungsschutz erst nach sechs Monaten

DasK├╝ndigungsschutzgesetzgreift erst nach dieser Wartezeit von sechs Monaten, sofern der Betrieb regelm├Ą├čig mehr als zehn Besch├Ąftigte hat. Dann m├╝ssen Arbeitgeber wichtige Gr├╝nde vorbringen, wenn sie einem Arbeitnehmer ordentlich k├╝ndigen wollen.

Eine fristlose K├╝ndigung dagegen ist auch in der Probezeit nicht so einfach m├Âglich. "F├╝r eine au├čerordentliche fristlose K├╝ndigung bedarf es immer eines wichtigen Grundes f├╝r die K├╝ndigung, der dem Arbeitgeber die Fortsetzung des Arbeitsverh├Ąltnisses auch nur f├╝r die Dauer der K├╝ndigungsfrist unzumutbar macht", erkl├Ąrt Oberth├╝r.

Da in der Probezeit aber ohnehin eineverk├╝rzte K├╝ndigungsfristvon nur zwei Wochen gilt, ist dieser Fall in der Praxis eher selten.

Zur Person: Nathalie Oberth├╝r ist Fachanw├Ąltin f├╝r Arbeitsrecht und Vorsitzende des Ausschusses Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). Sie ist zudem Mitglied des Gesch├Ąftsf├╝hrenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
G├╝tliche Einigung im Arbeitsrecht: Das ist zu beachten
Arbeitslosigkeit
Arbeitslos meldenArbeitslosengeld 1 und 2Arbeitslosengeld bei eigener K├╝ndigungArbeitslosengeld nach KrankengeldArbeitslosengeld: wie lange?K├╝ndigung wegen KrankheitOnline arbeitslos melden





t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website