Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextBerichte: BVB will Ex-Schalke-TrainerSymbolbild f├╝r einen TextArbeiter ersticken in BrunnenschachtSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextCora Schumacher ist neu verliebtSymbolbild f├╝r einen TextWie viele Nachrichten habe ich verschickt?Symbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen TextDiese Arzneimittel helfen bei HeuschnupfenSymbolbild f├╝r einen TextGewitter: Rammstein-Konzert unterbrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel-1-Stratege mit klarer Schumacher-Ansage

Meeting-Einladung sollte mit Auftrag verkn├╝pft sein

Von dpa
Aktualisiert am 19.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Weniger ist mehr: Im Meeting sollte nur anwesend sein, wer auch wirklich etwas beizutragen hat.
Weniger ist mehr: Im Meeting sollte nur anwesend sein, wer auch wirklich etwas beizutragen hat. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa/tmn) - Zu einem Meeting sollte grunds├Ątzlich nur eingeladen werden, wer auch etwas beizutragen hat. Das empfiehlt Carsten Seiffert, selbstst├Ąndiger Trainer und Berater in einem Blog-Beitrag aufXing.

Um das effektiv umzusetzen, r├Ąt Seiffert zu einer Regel. Eine Einladung zum Meeting k├Ânnen Teams k├╝nftig mit einem verpflichtenden Auftrag verkn├╝pfen. Der Auftrag ist denkbar einfach: Sich auf das Meeting vorbereiten und sich w├Ąhrenddessen einzubringen.

Meeting nur mit Beitrag: F├╝nf Minuten konstruktive Redezeit

Seiffert geht sogar noch etwas weiter. So sollte seiner Einsch├Ątzung nach jeder dem Meeting fernbleiben, der nicht mindestens f├╝nf Minuten konstruktive und wertvolle Redezeit oder Fachwissen beizusteuern hat.

So lasse sich verhindern, dass Besch├Ąftigte schlicht aus Informations- oder ├ťberwachungszwecken viel unn├Âtige Zeit in Meetings verschwenden. Auch Meetings um ihrer selbst Willen fallen weg.

Eine Frage muss gekl├Ąrt sein

Seiffert empfiehlt F├╝hrungskr├Ąften, hier mit gutem Beispiel voranzugehen. Sie sollten nicht an Meetings teilnehmen, an dem sie nur wegen des Ranges Pr├Ąsenz zeigen w├╝rden.

Am Ende eines jeden Meetings sollte dem Berater zufolge au├čerdem die Frage gekl├Ąrt sein: Wer macht was bis wann? Diese "Zweck-Ziel-Erwartung" sollte schon bei der Planung des Meetings eine Rolle spielen und an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommuniziert werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bundesregierung beschlie├čt Notfall-Baf├Âg f├╝r Krisenzeiten
Arbeitslosigkeit
Arbeitslos meldenArbeitslosengeld 1 und 2Arbeitslosengeld bei eigener K├╝ndigungArbeitslosengeld nach KrankengeldArbeitslosengeld: wie lange?K├╝ndigung wegen KrankheitOnline arbeitslos melden





t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website