Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > News > Eigene >

Neuer Rekord: Bitcoin erstmals mehr als 49.000 US-Dollar wert


Neuer Rekord  

Bitcoin erstmals mehr als 49.000 US-Dollar wert

14.02.2021, 13:58 Uhr | fls, dpa-AFX

Neuer Rekord: Bitcoin erstmals mehr als 49.000 US-Dollar wert. Ein Bitcoin vor dem Tesla-Logo (Symbolbild): Die Kryptowährung steigt seit der Ankündigung des E-Autobauers, in Bitcoin zu investieren. (Quelle: Reuters/Dado Ruvic)

Ein Bitcoin vor dem Tesla-Logo (Symbolbild): Die Kryptowährung steigt seit der Ankündigung des E-Autobauers, in Bitcoin zu investieren. (Quelle: Dado Ruvic/Reuters)

Die Kryptowährung Bitcoin steuert auf einen Wert von 50.000 US-Dollar zu. Am Sonntag knackte die Digital-Devise einen weiteren Rekord. Für diese Entwicklung gibt es mehrere Gründe.

Erstmals in der Geschichte der Kryptowährung ist ein Bitcoin mehr als 49.000 US-Dollar (rund 40.000 Euro) wert. Damit hat der Wert der Währung am Sonntag ein neues Rekordhoch erreicht. Zwischenzeitlich notierte ein Bitcoin am Mittag bei rund 49.600 Dollar und damit nur knapp unterhalb der symbolischen Marke von 50.000 Dollar. Anfang der Woche kostete ein Bitcoin noch rund 38.000 Dollar.

Die bekannteste Kryptowährung erlebt seit Jahresbeginn einen starken Kursanstieg. Immer wieder erreicht der Wert von Bitcoin neue Rekordstände – nicht zuletzt, weil immer mehr institutionelle Investoren und auch Zahlungsanbieter die Währung als Anlageobjekt oder gar Zahlungsmittel für sich entdecken und akzeptieren.

Zuletzt bescherten am Wochenende Twitter-Chef Jack Dorsey und Hip-Hop-Mogul Shawn "Jay-Z" Carter der Währung Aufwind: Gemeinsam wollen sie einen Bitcoin-Stiftungsfonds einrichten.

Tesla kauft Bitcoin im großen Stil

Dorsey kündigte am Freitag per Tweet an, dass die beiden 500 Bitcoin als Startkapital einsetzen, was aktuell knapp 24 Millionen Dollar (20 Mio. Euro) entspricht. Der Fonds solle Bitcoin-Projekte finanzieren, zunächst mit Fokus auf Entwicklerteams in Afrika und Indien. Dorsey und Jay-Z suchen noch Partner und haben nicht vor, der Stiftung künftig die Richtung vorzugeben.

Sie ist als sogenannter Blind Trust konzipiert, so dass die beiden sie nicht aktiv verwalten können. Dorsey leitet neben Twitter auch noch den Bezahldienst Square, mit dem er schon länger die Entwicklung von Kryptowährungen fördert und im Oktober 2020 auch schon in größerem Stil in Bitcoin investierte.

Zuvor hatte der Elektroautobauer Tesla Detailseite unter seinem Chef Elon Musk den Bitcoin-Kurs befeuert, indem das Unternehmen am Montag bekannt gab, Bitcoin im Wert von rund 1,5 Milliarden Dollar gekauft zu haben und das Kryptogeld künftig als Bezahlung akzeptieren will. Zusätzlich beflügelten Ankündigungen von Mastercard Detailseite und der Bank of New York Mellon, sich für digitale Vermögenswerte zu öffnen, den Bitcoin-Kurs noch weiter.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa-AFX

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal