Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen >

Urteil: Eigenbedarfskündigung für Au-pair ist zulässig


Urteil  

Eigenbedarfskündigung für Au-pair ist zulässig

19.03.2021, 15:50 Uhr | dpa

Urteil: Eigenbedarfskündigung für Au-pair ist zulässig. Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs trifft Mieter oft unvorbereitet.

Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs trifft Mieter oft unvorbereitet. Die Frage ist dann: Reicht die Begründung aus?. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

München (dpa/tmn) - Ein Eigentümer kann auch für ein Au-pair Eigenbedarf geltend machen. Zumindest dann, wenn der Au-pair in der Nähe der vom Vermieter genutzten Wohnung untergebracht werden soll. Das entschied das Amtsgericht München (Az.: 473 C 11647/20).

Der Wunsch, eine Hilfe zur Kinderbetreuung bei sich aufzunehmen, ist ein vernünftiger und nachvollziehbarer Grund, wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin (Nr. 5/2021) berichtet.

Der Fall: Der Kläger meldete für seine vermietete Wohnung Eigenbedarf an, weil er dort ein Au-pair unterbringen wollte. Er lebte mit seiner berufstätigen Frau und seinen Kindern im Grundschulalter in der Nähe der vermieteten Wohnung. In seinem eigenen Haus sah er keine Möglichkeit, das Au-pair unterzubringen.

Die Mieterin wehrte sich gegen die Kündigung und argumentierte unter anderem mit ihrer Behinderung und dem Bezug von Hartz IV-Leistungen. Damit sei sie auf dem freien Wohnungsmarkt praktisch chancenlos.

Das Urteil: Das Gericht gab der Kündigung statt. Es sei hier nachvollziehbar, dass der Eigentümer seine Wohnung für das Au-pair nutzen wolle. Die Wohnung sei fußläufig von seinem bewohnten Eigenheim erreichbar. Es sei hier auch nachvollziehbar dargelegt worden, dass die Hilfskraft eben nicht in dem Haus untergebracht werden könne.

Es könne nicht verlangt werden, dass der Eigentümer die Raumaufteilung seines selbst genutzten Heimes ändert, um die Kündigung zu umgehen. Die Mieterin selbst habe zudem nur im Innenstadtbereich und besonders beliebten Wohnvierteln nach einer Ersatzwohnung geschaut und so nicht nachgewiesen, dass alles Erforderliche und Zumutbare getan wurde, um eine neue Wohnung zu finden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: