• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Immobilien & Wohnen
  • Immobilienmarkt
  • Trotz Preissenkungen: Verbraucher zahlen weiterhin zu viel f├╝r Gas


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib├╝roSymbolbild f├╝r einen TextTour: Belgier siegt im Gelben TrikotSymbolbild f├╝r einen TextAutomarkt bricht massiv einSymbolbild f├╝r ein VideoDrohne sucht Verungl├╝ckte in AlpenSymbolbild f├╝r ein VideoHier zieht die Front ├╝ber DeutschlandSymbolbild f├╝r ein VideoMerkel spricht ├╝ber DarmbakterienSymbolbild f├╝r ein VideoGeleaktes Trikot l├Âst Shitstorm ausSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Scheidung bei Hummels?Symbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Verbraucher zahlen weiterhin zu viel f├╝r Gas

Von dpa-afx, afp, t-online
Aktualisiert am 29.12.2016Lesedauer: 2 Min.
Gaspreise sind zwar gesunken, aber Verbraucher profitieren nur unterdurchschnittlich.
Gaspreise sind zwar gesunken, aber Verbraucher profitieren nur unterdurchschnittlich. (Quelle: Zukunft ERDGAS e.V./AlexRaths)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An den Rohstoff-B├Ârsen sind die Preise f├╝r Erdgas in den vergangenen Monaten deutlich gesunken. Vor allem die Energieversorger profitierten davon. Einer aktuellen Studie zufolge kamen aber auch die Verbraucher in den Genuss niedrigerer Gaspreise - allerdings nicht in vollem Ma├če.

Die Gas-Anbieter h├Ątten die Preissenkungen nur teilweise an ihre Kunden weitergeben, hei├čt es in der Studie des Energieinformationsdienstes Energycomment.

Beschaffungskosten deutlich gesunken

Der Studie zufolge sind die Beschaffungskosten im Gro├čhandel 2016 um 94 Euro gefallen. Davon gaben die Anbieter 70 Euro an ihre Kunden weiter. Das ist deutlich mehr als vor zwei Jahren: 2014 waren die Einkaufspreise laut Studie um 104 Euro gefallen, bei den Haushalten kamen davon aber nur 20 Euro an.

Laut dem Vergleichsportal Verivox hat ein Musterhaushalt mit einem Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden im bundesdeutschen Durchschnitt 92 Euro weniger bezahlt als noch vor zw├Âlf Monaten. Der Verivox-Verbraucherpreisindex Gas lag im Januar 2016 bei 1258 Euro. Der gesamtdeutsche Durchschnitt werde im Januar 2017 auf 1166 Euro sinken, was einer Preissenkung von rund sieben Prozent entspricht.

Gaspreise d├╝rften weiter sinken

Die Ergebnisse zeigten, dass Gas-Importeure, Gash├Ąndler oder Versorger in der Summe ihre Bruttomargen deutlich ausweiten konnten, schreibt Studienautor Steffen Bukold von Energycomment. Es k├Ânne jedoch nicht gekl├Ąrt werden, welche Akteursgruppe am st├Ąrksten profitiere. "In einem gut funktionierenden Wettbewerb sollten sich die niedrigeren Einkaufskosten jedoch ├╝ber kurz oder lang vollst├Ąndig bei den Haushaltskunden bemerkbar machen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ÔÇô Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschw├Ąbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Die Auswertung der Daten hatte die Gr├╝nen-Fraktion im Bundestag in Auftrag gegeben. Rund jede zweite Wohnung in Deutschland wird demnach mit einer Erdgas-Zentralheizung beheizt.

Zu g├╝nstigerem Gasversorger wechseln

Gaskunden k├Ânnen bei den Heizkosten deutliche Preisvorteile erzielen. Sie sollten daher auch bei einer Preissenkung des aktuellen Versorgers andere Angebote pr├╝fen, empfiehlt Verivox. Wichtig bei der Auswahl des neuen Gas-Tarifs: kurze Vertragslaufzeiten und K├╝ndigungsfristen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband weist auf seiner Internetseite darauf hin, dass man bei der Suche nach einem neuen Gasanbieter auf die Voreinstellungen achten sollte.

Auf die Filter achten

Aus diesen Einstellungen bei Vergleichsplattformen ergibt sich dann oft ein besonders g├╝nstiger Preis - gerade f├╝r das erste Jahr. In den Folgejahren kann der Preis aber viel h├Âher sein, da etwa der Neukunden-Bonus wegf├Ąllt.

Auch Vorauszahlungen seien ein Risiko, hei├čt es weiter. So m├╝ssen Verbraucher mit finanziellen Einbu├čen rechnen, sollte der Anbieter insolvent gehen.

Es wird au├čerdem darauf hingewiesen, dass mit dem Filter "nur Tarife mit direkter Wechselm├Âglichkeit anzeigen" lediglich Tarife ermittelt werden, bei denen der Vertrag ├╝ber den Tarifrechner abgeschlossen werden kann. Hinter den Tarifrechnern stehen allerdings Unternehmen, die f├╝r eine solche Vermittlung Provision erhalten.

Tarife, bei denen sich der Kunde selbst an den Anbieter wenden muss, tauchen mit diesem Filter nicht in den Suchergebnissen auf. Sie k├Ânnen unter Umst├Ąnden noch g├╝nstiger sein, erkl├Ąren die Verbrauchersch├╝tzer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
Verivox
Eigentum


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website