Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeAtemwegserkrankungen

Chronische Bronchitis: Symptome, Definition, Ursachen


Das macht eine chronische Bronchitis aus

Von Astrid Clasen

14.10.2022Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Hustender Mann
Husten mit Auswurf ist typisch für eine chronische Bronchitis. (Quelle: AaronAmat/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextBericht: Bund untersagt hohe StrompreiseSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Star stürmt aufs PodestSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextHund in Texas baut Unfall mit TruckSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextOffiziell: VfB hat neuen SportdirektorSymbolbild für einen TextFan stirbt bei Konzert der Kelly FamilySymbolbild für einen TextLotto-Millionär Chico trifft WeltmeisterSymbolbild für einen Watson TeaserPutin-Söldner posten HinrichtungsvideosSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wer ständig hustet, hat meist eine chronische Bronchitis. Erfahren Sie, was genau das ist, welche Symptome dafür typisch sind und wie es dazu kommen kann.

Das Wichtigste im Überblick


  • Chronische Bronchitis: Diese Symptome sind typisch
  • Definition: Was ist eine chronische Bronchitis?
  • Chronische Bronchitis: Das sind die Ursachen

In Deutschland haben schätzungsweise bis zu 15 Prozent der Erwachsenen eine chronische Bronchitis. Deren Symptome lassen aber längst nicht alle Betroffenen ärztlich abklären. Viele von ihnen rauchen und scheinen ihre Beschwerden als normale Begleiterscheinung des Tabakkonsums hinzunehmen.

Ständigen Husten zu ignorieren ist jedoch keine gute Idee: Wer die Ursache nicht abstellt, muss damit rechnen, dass die chronische Bronchitis dauerhaft bestehen bleibt und die Symptome sich mit der Zeit sogar verstärken. Doch um welche Beschwerden genau handelt es sich eigentlich?

Chronische Bronchitis: Diese Symptome sind typisch

Hauptsächlich äußert sich eine chronische Bronchitis durch zwei Symptome: Husten und Auswurf. Beides tritt vor allem morgens nach dem Aufstehen auf. Wenn die Atemwege verengt sind, kann Atemnot hinzukommen, was möglicherweise zu Atemgeräuschen (wie einem Pfeifen oder Brummen) führt.

Typischerweise entwickelt sich eine chronische Bronchitis schleichend. Die Symptome gehen normalerweise auch nicht von alleine wieder weg, sondern verschlimmern sich mehr und mehr. Hinzu kommt, dass viele Betroffene anfälliger für Infekte sind – mit der Folge, dass sie etwa ständig erkältet sind oder eher eine Lungenentzündung bekommen.

Gut zu wissen

Sieht der Auswurf bei einer chronischen Bronchitis eitrig aus, spricht das für eine (zusätzliche) Bakterien-Infektion.

Zudem kann eine unbehandelte chronische Bronchitis irgendwann in eine chronisch obstruktive Bronchitis übergehen: Fachleute sprechen dann von einer chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (englisch: chronic obstructive pulmonary disease, COPD).

Chronisch obstruktiv bedeutet, dass die Atemwege dauerhaft verengt sind, sodass neben Husten und Auswurf eine zunehmende Atemnot besteht. Anders als bei der einfachen (nicht-obstruktiven) chronischen Bronchitis lassen sich die Symptome einer COPD nicht mehr vollständig rückgängig machen. Aber ab wann gilt eine einfache Bronchitis eigentlich als chronisch?

Definition: Was ist eine chronische Bronchitis?

Eine chronische Bronchitis ist eine länger andauernde Entzündung der Bronchialschleimhaut. Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt die Bronchitis als chronisch, wenn die Symptome Husten und Auswurf

  • in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Jahren auftreten und
  • jeweils mindestens drei Monate lang andauern.

Gut zu wissen

Die chronische Bronchitis ist eine sogenannte Ausschlussdiagnose. Das heißt: Um die Diagnose stellen zu können, müssen Ärztinnen und Ärzte erst alle anderen möglichen Ursachen für den anhaltenden Husten mit Auswurf – wie etwa Lungenkrebs – ausschließen.

Typisch für eine chronische Bronchitis ist, dass die Schleimhaut in den Bronchien übermäßig viel Schleim bildet, Anzahl und Beweglichkeit der Flimmerhärchen an den Innenwänden der Bronchien abnehmen und der Auswurf zäher wird. Dies schwächt die Selbstreinigungskraft der Lunge, denn:

  • Normalerweise sind die Flimmerhärchen nur von einer dünnen Schleimschicht bedeckt.
  • An dem Schleim bleiben unerwünschte eingeatmete Teilchen (wie Erreger oder Staub) kleben, bevor sie in die Lunge gelangen können.
  • Die beweglichen Flimmerhärchen befördern alles in Richtung Rachen, wo die Teilchen durch Verschlucken oder Aushusten des Schleims unschädlich gemacht werden.

Bei einer chronischen Bronchitis ist der Abtransport des Schleims durch die Flimmerhärchen erschwert. Das ist auch der Grund dafür, dass die Betroffenen oft eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte zeigen. Doch wie kommt es eigentlich zu der chronischen Entzündung der Bronchien?

Chronische Bronchitis: Das sind die Ursachen

In der Regel entsteht eine chronische Bronchitis durch eingeatmete Stoffe, welche die Schleimhaut der Bronchien reizen. Dabei steigt das Risiko einer hartnäckigen Entzündung der Bronchialschleimhaut, je öfter diese Reizung erfolgt oder je länger sie andauert.

Am häufigsten – nämlich in rund neun von zehn Fällen – ist Tabakrauch die Ursache für die chronische Bronchitis. Woher dieser stammt, spielt dabei keine Rolle: Jegliche Art des Rauchens kann die Bronchialschleimhaut so reizen, dass sie sich entzündet – egal, ob aktiver Konsum oder Passivrauchen, ob Zigaretten, Tabak- oder Wasserpfeifen, ob reiner Tabak oder Cannabiszubereitungen.

Schon gewusst?

Eine chronische Bronchitis macht sich umso stärker durch Husten und Auswurf bemerkbar, je mehr die Betroffenen rauchen. Darum werden die Beschwerden umgangssprachlich oft als Raucherhusten bezeichnet.

Manchmal hat eine chronische Bronchitis auch berufliche Ursachen. Denn bestimmte Schadstoffe am Arbeitsplatz können ebenfalls in die Atemwege gelangen und die Bronchien so reizen, dass eine Entzündung entsteht – wie etwa Staub im Bergbau oder in der Landwirtschaft.

Gut zu wissen

Wer aufgrund einer beruflichen Tätigkeit eine chronische Bronchitis und nachfolgend eine COPD entwickelt, kann diese womöglich als Berufskrankheit anerkennen lassen. Betroffene können sich dazu an die gesetzliche Unfallversicherung wenden.

Weitere mögliche Auslöser sind Schadstoffe in der Umwelt. So haben Menschen, die in der Großstadt leben, häufiger eine chronische Bronchitis als solche in ländlichen Gegenden. Ursache hierfür könnte die erhöhte Feinstaubbelastung in Städten sein.

Zu den Faktoren, die eine chronische Bronchitis begünstigen, zählen ferner ein höheres Alter, ein geschwächtes Immunsystem sowie eine erblich bedingte Überempfindlichkeit der Bronchien. Dass eine verschleppte akute Bronchitis in eine chronische Entzündung übergeht, ist hingegen eher unwahrscheinlich.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Chronisch obstruktive Lungenerkrankung". Online-Informationen von AMBOSS: www.amboss.com (Stand: 4.10.2022)
  • Herold, G. (Hrsg.): Herold Innere Medizin 2022. Eigenverlag, Köln 2021
  • "Bronchitis". Online-Informationen des öffentlichen Gesundheitsportals Österreichs: www.gesundheit.gv.at (Stand: 18.12.2020)
  • "Akute Bronchitis". Online-Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG): www.gesundheitsinformation.de (Stand: 20.11.2020)
  • "Bronchitis: akut oder chronisch". Online-Informationen des Helmholtz Zentrums München (Hrsg.): www.lungeninformationsdienst.de (Stand: 25.2.2020)
  • "Chronische Bronchitis". Online-Informationen von Deximed: deximed.de (Stand: 15.5.2018)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Für wen, wann und wie lange Keuchhusten ansteckend ist
Von Astrid Clasen
Von Christiane Braunsdorf
Husten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website