Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten >

Augeninnendruck - Zu hoher Druck als Gefahr

Stechende Schmerzen  

Augeninnendruck: Zu hoher Druck als Gefahr

14.02.2012, 16:39 Uhr | aj (CF)

Der Augeninnendruck ist der Druck, der auf der Augeninnenwand lastet und den Abstand zwischen Linse, Hornhaut und Netzhaut aufrecht erhält. Weiterhin wird dadurch eine glatte Wölbung der Hornhaut erzeugt. Dies ist aber nur bei normalem Augendruck der Fall. Wenn er allerdings zu hoch ist, führt er zu stechenden Schmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen.

Zu hoher Augeninnendruck verursacht meist gesundheitliche Schäden

Häufig ist eine zu späte Feststellung eines erhöhten Augeninnendrucks der Fall. Unbehandelt kann diese Gegebenheit zum Glaukom, dem Grünen Star, oder sogar zur Blindheit führen. Schätzungen zu Folge sind allein in Deutschland 500.000 Menschen erkrankt. Jeder Zehnte der Patienten läuft der Gefahr entgegen blind zu werden.

Das Schlimme ist, dass Betroffene oftmals nichts spüren und erst bei einer Untersuchung des Augenarztes durch eine Augendruck-Messung erfahren, dass ihr Sehapparat geschädigt ist. Die Gefahr wird oft zu spät erkannt. Teilweise kommt es bei erhöhtem Augendruck bei den Erkrankten zu Augenschmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Stoffwechselproblemen.

Bei Früherkennung kann die Gefahr eingeschränkt werden

Durch frühes Feststellen der Augenkrankheit und schnelle sowie effektive Behandlungen werden viele Probleme ausgeschlossen. Schon durch Augentropfen kann der Druck sinken. Falls dies nicht mehr funktioniert werden chirurgische Eingriffe durchgeführt. Wenn jedoch bereits der Sehnerv Schäden erlitten hat, nützen weder Tropfen noch ärztliche Maßnahmen.

Der Krankheitsverlauf kann in diesem Stadium nur noch verlangsamt, aber nicht mehr gestoppt werden. Deshalb sind die Vorsorgeuntersuchungen sehr empfehlenswert, egal welcher Altersgruppe Sie angehören. Ist der Augendruck erst einmal zu hoch kann ein Arztbesuch Augenlicht retten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten

shopping-portal