Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Herzerkrankungen: Sport verbessert die Blutwerte im Alter

Blutwerte  

Körperliche Aktivität im Alter verbessert die Blutwerte

22.02.2013, 09:36 Uhr | dapd, stw

Herzerkrankungen: Sport verbessert die Blutwerte im Alter . Regelmäßige Bewegung im Alter verbessert die Blutwerte deutlich und senkt das Risiko für Herzerkrankungen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Regelmäßige Bewegung im Alter verbessert die Blutwerte deutlich und senkt das Risiko für Herzerkrankungen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für Herz und Nieren zählt jeder Schritt: Ältere Menschen haben wesentlich günstigere Blutwerte und ein deutlich geringeres Risiko für Herzerkrankungen, wenn sie sich regelmäßig bewegen. Forscher aus Ulm haben diesen Zusammenhang eindeutig belegt. Nicht nur Cholesterinwerte oder der Blutdruck lassen sich durch regelmäßige Bewegung senken: Diese Blutwerte werden durch Sport beeinflusst.

Bewegungsmessung gibt Rückschlüsse

Für die Studie wurden 1.253 ältere Menschen untersucht, 57 Prozent davon männlich und sieben Prozent Raucher. "Basis waren einwöchige Bewegungsmessungen, die sehr genaue Rückschlüsse auf die tägliche Gehdauer zugelassen haben", berichtet Studienleiter Professor Dietrich Rothenbacher. In den Blutproben der Probanden wurden dann Entzündungsparameter, Nierenfunktionswerte und Marker für die Funktion des Herzens bestimmt. 

Aktivere Menschen haben bessere Werte

"Die Ergebnisse zeigen klar, dass aktivere Menschen günstigere Werte bei den weißen Blutkörperchen, dem C-reaktiven Protein, einem Entzündungsmarker, dem Kreatinin und dem Cystatin C, beides Marker für die Nierenfunktion, haben", sagt Professor Wolfgang Koenig. Gleiches gelte für Troponin T, das Hinweis auf Schäden an der Herzmuskulatur gibt und für das NT-proBNP, das für die Pumpfunktionsleistung verantwortlich ist. "Insgesamt waren alle untersuchten Blutwerte bei höherer körperlicher Aktivität niedriger und damit besser", berichtet Kardiologe Koenig.

Inzwischen ist eine Nachuntersuchung der Studienteilnehmer angelaufen, in deren Zusammenhang neben Befragungen zu Erkrankungen und Medikation erneut objektive Aktivitätsmessungen mit einem Sensor erfolgen.

Regelmäßige Bewegung senkt den Blutdruck

Ebenfalls können durch regelmäßiges Training Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes und erhöhte Blutfette abschwächen. Ausreichend Bewegung beeinflusst zudem die Cholesterinwerte positiv. Der Wert des "guten" HDL-Cholesterins steigt dadurch an, der des gefährlichen LDL-Cholesterins sinkt. Durch eine verbesserte Ausdauer kommt es allgemein zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit, die sich auch in Ihrem Alltag, Beruf und Freizeit zeigt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal