• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Ukraine-Krise: Wladimir Klitschko befĂŒrchtet Dritten Weltkrieg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild fĂŒr einen TextRussland stoppt Kasachstans ÖlexportSymbolbild fĂŒr einen TextCarlos Santana kollabiert auf BĂŒhneSymbolbild fĂŒr einen TextHamburg: Gasexplosion zerstört SchuleSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen Regen und GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextMatthĂ€us: "WĂ€re Super-Transfer fĂŒr FCB"Symbolbild fĂŒr ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild fĂŒr einen TextOpec-GeneralsekretĂ€r stirbt mit 63Symbolbild fĂŒr einen TextFC Bayern befördert Ex-ProfiSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextLindner-Hochzeit: So ĂŒbernachtet das PaarSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Lanz"-Gast mit knallhartem UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Wladimir Klitschko fĂŒrchtet Dritten Weltkrieg

Von sid, dpa
17.03.2015Lesedauer: 2 Min.
Box-Champ Wladimir Klitschko in Kiew
Box-Champ Wladimir Klitschko gibt sich kÀmpferisch: "Man muss den Tyrannen stoppen", fordert er. Gemeint ist Putin. (Quelle: Itar-Tass/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Box-Champ Wladimir Klitschko macht sich große Sorgen um seine ukrainische Heimat - er befĂŒrchtet sogar den nĂ€chsten Weltkrieg. In einem Interview mit der renommierten französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" sagte der Box-Weltmeister aller Klassen: "Überall im Land ist der Tod."

Der EuropÀischen Union (EU) wirft Klitschko vor "zu schlafen" und warnte mit Blick auf den Ukraine-Konflikt: "So etwas kann einen Dritten Weltkrieg auslösen."


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

"Man muss den Tyrannen stoppen"

Der 38-JÀhrige kritisierte auch die deutsche Kanzlerin und den französischen StaatsprÀsidenten. "Halten sich François Hollande und Angela Merkel die Augen zu?" Klitschko forderte unmissverstÀndlich: "Man muss den Tyrannen stoppen. Greift den Aggressor an." Gemeint ist der russische PrÀsident Wladimir Putin.

Klitschkos Bruder Witali hatte fĂŒr die politische Karriere mit dem Boxen aufgehört und ist inzwischen BĂŒrgermeister von Kiew.

Derweil hat Russland Deutschland und Frankreich zu mehr Druck wiederum auf die ukrainische Regierung aufgerufen. Diese verzögere die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen, so der Vorwurf aus Moskau. Berlin und Paris mĂŒssten stĂ€rker auf eine Umsetzung des Friedensplans dringen, teilte das russische Außenministerium mit.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Eine radikale Entscheidung
Rettungseinsatz nach dem Abbruch am Marmolata-Gletscher in den Dolomiten.


"Heuchelei" aus Kiew

Die Äußerung des ukrainischen PrĂ€sidenten Petro Poroschenko, es gebe keine Alternative zum Minsker Abkommen, bezeichnete das Außenamt als "Heuchelei". Der unter Vermittlung von Deutschland und Frankreich ausgehandelte Plan ist seit Mitte Februar in Kraft. Er sieht unter anderem eine Waffenruhe und mehr Selbstbestimmungsrechte der Gebiete Donezk und Luhansk vor.

Die prorussischen Separatisten und die ukrainischen Regierungstruppen beschuldigen sich gegenseitig, die BeschlĂŒsse zu missachten. In praktisch allen Bereichen ist man zeitlich im Verzug.

Kanzlerin Merkel gab sich vor Beginn des EU-Gipfels Ende der Woche in BrĂŒssel diplomatisch. Bei einem Treffen mit Poroschenko kritisierte sie Putin und verurteilte die Abspaltung der Krim von der Ukraine vor einem Jahr erneut als verfassungswidrig. Gleichzeitig wies sie Forderungen nach raschen neuen Sanktionen gegen Russland zurĂŒck. Der Gipfel werde keine neuen Strafmaßnahmen beschließen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angela MerkelDeutschlandEUFrankreichKiewPetro PoroschenkoRusslandUkraineWladimir KlitschkoWladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website