Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Russland: Putin und Chinas Xi braten zusammen Pfannkuchen

Ungewöhnliche Bilder in Russland  

Putin und Chinas Xi braten Pfannkuchen

11.09.2018, 18:06 Uhr | AFP, dpa, pdi

Russland: Putin und Chinas Xi braten zusammen Pfannkuchen. Russlands Wladimir Putin und Chinas Xi Jinping stehen in Wladivostok in Kochschürzen vorm Herd: Russland und China beraten über eine engere Zusammenarbeit, auch im militärischem Bereich. (Quelle: Reuters)

Russlands Wladimir Putin und Chinas Xi Jinping stehen in Wladivostok in Kochschürzen vorm Herd: Russland und China beraten über eine engere Zusammenarbeit, auch im militärischem Bereich. (Quelle: Reuters)

Für gewöhnlich zeigt er sich beim Judo, auf der Jagd oder oberkörperfrei auf einem Pferd: Am Rande eines Wirtschaftsgipfels stehen Putin und Chinas Xi Jinping nun mit Kochschürzen am Herd.

Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping haben sich Schürzen übergestreift und zusammen an den Herd gestellt. Am Rande eines Wirtschaftsgipfels in Wladiwostok im fernen Osten Russlands bereiteten die beiden Staatschefs Pfannkuchen zu, wie Fotos zeigten.

Putin mit einer Schöpfkelle in der Hand ist ein eher ungewöhnliches Bild. Normalerweise inszeniert er sich lieber als Abenteurer. Der ehemalige KGB-Agent und Träger eines schwarzen Judo-Gürtels flog unter anderem mit einem Kampfflugzeug nach Tschetschenien und tauchte in einem Tiefseeboot auf den Grund des Baikalsees. In Sibirien betäubte er mit einem Pfeilschuss einen Tiger. Fotos, auf denen Putin mit nacktem Oberkörper posiert, haben geradezu Tradition.

Das Treffen in Russland hatte jedoch auch einen ernsten Hintergrund. Putin hat beim Treffen mit seinem chinesischen Kollegen den stark steigenden bilateralen Handel gelobt. Er sei sich sicher, dass die beiden Nachbarländer in diesem Jahr einen Umsatz von bis zu 100 Milliarden Dollar erzielen werden, sagte er beim Gespräch am Rande des Wirtschaftsforums. Das Handelsvolumen zwischen Russland und China solle jährlich um 30 Prozent wachsen.

Putin und Xi stoßen an: Durch die aktuelle US-Außenpolitik und Trump rücken beide Länder enger zusammen. (Quelle: Reuters)Putin und Xi stoßen an: Durch die aktuelle US-Außenpolitik und Trump rücken beide Länder enger zusammen. (Quelle: Reuters)

Beide Länder arbeiten vor allem bei Sicherheit und im Verteidigungsbereich eng zusammen, sagte Putin. Peking und Moskau rücken auch angesichts ihrer Probleme mit den USA enger zusammen. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump bedroht China mit Strafzöllen. Gegen Russland gibt es amerikanische Sanktionen. Ein weiterer Gast bei dem Forum ist der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe, der schon mit Putin zusammentraf.


In den kommenden Tagen sind vermutlich wieder andere Bilder Putins zu erwarten, da Russland derzeit mit dem größten Manöver seiner Geschichte seine militärische Stärke demonstriert. An der einwöchigen Übung "Wostok-2018" (Osten-2018) unter der Beteiligung Chinas und der Mongolei nehmen rund 300.000 Soldaten teil. Auch Putin wird zu dem Manöver erwartet, das bis Montag im Osten Russlands abgehalten wird.

Verwendete Quellen:
  • afp
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal