Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Netanjahu bestätigt Angriffe der israelischen Luftwaffe in Syrien

"Entschlossener denn je"  

Netanjahu bestätigt Angriffe der israelischen Luftwaffe in Syrien

14.01.2019, 06:15 Uhr | dpa

Netanjahu bestätigt Angriffe der israelischen Luftwaffe in Syrien. Benjamin Netanjahu: Der israelische Ministerpräsident ist entschlossen im Kampf gegen den Iran in Syrien. (Quelle: imago images/Xinhua)

Benjamin Netanjahu: Der israelische Ministerpräsident ist entschlossen im Kampf gegen den Iran in Syrien. (Quelle: Xinhua/imago images)

Für gewöhnlich äußert sich Israel selten zu Einsätzen in Syrien. Nun hat Präsident Netanjahu jedoch einen Luftwaffenangriff bestätigt. Ziel der Offensive war die Hauptstadt Damaskus. 

Israel hat bestätigt, dass seine Luftwaffe für die jüngsten Angriffe in Syrien verantwortlich ist. "Allein in den vergangenen 36 Stunden hat die Luftwaffe Lagerhallen des Irans mit iranischen Waffen auf dem internationalen Flughafen in Damaskus angegriffen", sagte Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag während einer Kabinettssitzung in Jerusalem. Israel hat in den vergangenen Jahren solche Angriffe im Nachbarland nur sehr selten offen kommentiert.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana hatte berichtet, israelische Kampfflugzeuge hätten am Freitag Raketen auf Ziele in der Nähe von Damaskus abgeschossen. Eine davon habe eine Lagerhalle am Flughafen der Hauptstadt getroffen, die meisten seien aber von der Luftabwehr abgefangen worden.

"Entschlossener denn je"

Netanjahu sagte am Sonntag: "Die Häufigkeit der jüngsten Angriffe beweist, dass wir entschlossener sind denn je, gegen den Iran in Syrien vorzugehen."

Der Regierungschef sagte zudem: "Wir sind mit beeindruckendem Erfolg gegen eine militärische Etablierung des Irans in Syrien vorgegangen." Im Rahmen dieses Einsatzes habe die israelische Luftwaffe "Hunderte Male Ziele des Irans und der Hisbollah-Miliz angegriffen".

Die israelische Regierung hat immer wieder betont, sie werde keine dauerhafte iranische Militärpräsenz in Syrien tolerieren. Israels Erzfeind Iran ist neben Russland der engste Verbündete der Regierung von Staatschef Baschar al-Assad und unterstützt ihn in dem seit sieben Jahren andauernden innersyrischen Krieg militärisch.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal